Tenjo Tenge - Collector´s Edition

Tenjo Tenge - Collector´s Edition

Originaltitel: Tenjō Tenge
Genre: Action • Erotik • Fantasy
Laufzeit: DVD (600 Min) • BD (600 Min)
Label: Nipponart / Madhouse
FSK 16

Tenjo Tenge - Collector´s Edition   01.12.2017 von MarS

Kampfsport, Gewalt und Ecchi, also sexuelle Anspielungen sowie allerlei nackte Haut, das sind die Zutaten der Manga-Reihe Tenjo Tenge, die insgesamt über 130 Kapitel umfasst. Wie viele andere Manga des Seinen-Genres, also mit der Zielgruppe junger, erwachsener Männer, entstand auch hier eine Adaption als gleichnamige Anime-Serie. Diese 24-teilige Serie wurde nun von Nipponart inklusive zwei OVAs als Collector´s Edition veröffentlicht, und wir haben mal wieder einen Blick gewagt...

 

Soichiro und Bob sind zwei Schläger, die Gefallen daran gefunden haben, sich durch Gewalt an ihrer Schule zu behaupten, was selbstverständlich schon mehrere Wechsel nach sich zog. Als sie an die Todo-Akademie versetzt werden, wollen die Beiden direkt wieder die Macht an sich reißen. Allerdings stoßen sie dort auf erbitterten Widerstand und zahlreiche machtvolle Kämpfer, und so müssen sie erstmals in ihrem Leben eine herbe Niederlage einstecken. Mit Maya, der Anführerin des Juken-Clubs, treffen sie auf eine Meisterin der Kampfkunst, und so wollen auch Soichiro und Bob dem Club beitreten, um ihre Fähigkeiten zu verbessern. Dies ist auch dringend nötig, denn die Mitglieder der Todo-Gokuen, das Exekutivkomitee der Akademie, sind bereits auf die beiden Schläger aufmerksam geworden. Gerade Soichiro stellt sich schnell als äußerst talentiert heraus, doch das Training ist gar nicht so einfach, denn Aya, Mayas Schwester, hat sich in den rüpelhaften Jungen verliebt und buhlt ständig um seine Aufmerksamkeit. Und auch Maya hat es schwer, denn sie hat selbst eine Vergangenheit mit dem Todo-Gokuen, die sie gerne vergessen hätte...

 

Gleich der Einstieg in Tenjo Tenge macht klar, worum sich in dieser Anime-Serie überwiegend alles dreht: Knallharte Fights mit einem Hauch von übernatürlichen Fähigkeiten sowie jede Menge nackte Haut auf beiden Geschlechterseiten, garniert mit großen Brüsten und zahlreichen Pantyshots. Für Ecchi- und Kampfsport-Fans natürlich ein gefundenes Fressen, bei weitem aber nichts für den "Standard-Anime-Zuschauer". Wer Tenjo Tenge aber in den Player schiebt, der weiß im Normalfall auf was er sich einlässt, von daher macht die Serie in diesem Bereich alles richtig. Eine echte Überraschung ist der Handlungsaufbau, denn die Erzählung wechselt nach einem kurzen Einstieg, der die Charaktere einführt und die Rahmenbedingungen absteckt, in eine Rückblende bzw. beginnt damit, die Geschehnisse in der Vergangenheit der Hauptfiguren zu beleuchten. Dieser Part nimmt dann auch den größten Teil von Tenjo Tenge in Anspruch, was zum einen sehr interessant ist und sowohl einigen Charakteren eine ungewöhnliche Tiefe beschert als auch diverse Wendungen mit an Bord hat, letztendlich aber auf Kosten eines Ausbaus der laufenden Haupthandlung geht. Diese nämlich wird alles andere als stimmig und rund abgeschlossen und lässt den Zuschauer am Ende abrupt im Regen sitzen, wogegen auch die zwei Fortsetzungsfolgen in Form von OVAs nichts unternehmen. Im Gesamtbild hat Tenjo Tenge sehr interessante Ansätze und jede Menge Potential, verpasst es aber dies in Gänze umzusetzen, wodurch sich die Serie selbst auf seinen Ecchi- und Kampfsport-Anteil reduziert. Eigentlich schade, denn so unterhaltsam das Ganze auch ist, letztendlich wäre hier deutlich mehr drin gewesen - dazu wären aber wohl um einiges mehr Episoden oder sogar eine Aufteilung auf zwei Staffeln nötig gewesen, um die am Ende doch sehr vielschichtige Handlung harmonisch zu Ende zu führen.

 

Die Animationen von Tenjo Tenge sind eher einfach gehalten. Während die Hintergründe oftmals ohne Details auskommen müssen weisen die Figuren zwar ein angenehmes Charakterdesign auf, dieses ist aber immer wieder unsauber ausgeführt. Lediglich die weiblichen Charaktere verfügen über mehr Liebe zum (großbusigen) Detail. Die zahlreichen Kämpfe wissen zu gefallen, bestehen aber überwiegend aus wenig fließenden Animationen. Die deutsche Synchronisation ist absolut gelungen und ist qualitativ sehr hochwertig ausgefallen, auch wenn manche Stimme nicht perfekt mit dem Charakter seiner Figur harmoniert. Der Intro-Song ist ein gewöhnungsbedürftiger Partykracher, der wohl nicht jedem gefallen dürfte, während der Outro-Song durch seine ruhige, poppige Art eher wie ein Fremdkörper wirkt. Innerhalb der Folgen ist der Soundtrack sehr gut und zeichnet sich vor allem durch seine Vielschichtigkeit aus. 

 

Das Bild der Blu-ray verfügt über eine satte Farbgebung und eine kräftige Kontrastierung. Hin und wieder sind die Kanten etwas unsauber, ansonsten wirkt alles sehr ausgewogen. Die Schärfe befindet sich ebenfalls auf sehr gutem HD-Niveau. Akustisch spielt sich nahezu das ganze Geschehen im vorderen Boxenbereich ab und verfügt über wenig Dynamik. Lediglich der hervorragende, abwechslungsreiche Soundtrack lässt die Tonspur etwas weitläufiger werden und bringt dadurch etwas mehr Atmosphäre ins Spiel. 

 

Bildergalerie von Tenjo Tenge - Collector´s Edition (11 Bilder)

Wie von Nipponart gewohnt befindet sich die Collector´s Edition in einem hochwertigen Digipak mit Schuber und beinhaltet neben den Discs zusätzlich einen Sticker sowie ein Poster, jeweils mit an die Serie angelehnten Motiven. 

 

Abschließend der Episodenguide zu Tenjo Tenge - Collector´s Edition:

 

  • Episode 01 - Heilige Hallen
  • Episode 02 - Die Niederlage
  • Episode 03 - Der Beauftragte
  • Episode 04 - Zweifel
  • Episode 05 - Die Strafe
  • Episode 06 - Illusionen
  • Episode 07 - Der Durchbruch
  • Episode 08 - Ryugan
  • Episode 09 - Durchsetzungsvermögen
  • Episode 10 - Erinnerungen 
  • Episode 11 - Der mit den übernatürlichen Kräften
  • Episode 12 - Die Dunkelheit
  • Episode 13 - Magische Kräfte
  • Episode 14 - Fegefeuer
  • Episode 15 - Yin & Yang
  • Episode 16 - Die Folgen
  • Episode 17 - Wahre Absichten
  • Episode 18 - Resonanzen
  • Episode 19 - Die Motive
  • Episode 20 - Das Komplott
  • Episode 21 - Der Gewaltausbruch
  • Episode 22 - Der Entschluss
  • Episode 23 - Der Fluch
  • Episode 24 - Der ewige Wandel
  • OVA 01 - Ultimate Fight: Die Drachenfaust
  • OVA 02 - Ultimate Fight: Der Keim

 

©Oh! Great · SHUEISHA / avex


Das Fazit von: MarS

MarS

Tenjo Tenge ist eine Anime-Serie, die dank hohem Ecchi- und Kampfsportanteil sehr schön zu unterhalten weiß, auf Grund der nicht ganz zu Ende geführten Handlung aber einen faden Beigeschmack hinterlässt. Man hat zweifelsohne jede Menge Spaß bei der Serie, spürt aber zu jeder Zeit, dass hier eigentlich auch mehr drin gewesen wäre. Nichts desto trotz ist die Adaption des Manga als Serie gelungen und bietet ordentliche Unterhaltung ohne großen Anspruch. Wer damit leben kann, dass die Erzählung nicht zufriedenstellend zu Ende geführt wird, der wird mit Tenjo Tenge auf jeden Fall seinen Spaß haben.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen