The Bride

The Bride

Originaltitel: Nevesta
Genre: Horror • Thriller
Regie: Svyatoslav Podgayevskiy
Hauptdarsteller: Victoria Agalakova
Laufzeit: DVD (92 Min) • BD (99 Min)
Label: Splendidfilm
FSK 16

The Bride   01.09.2017 von Mario von Czapiewski

Nicht nur amerikanische Produktionsfirmen wie Blumhouse fluten den Markt mit Geister- und Dämonen-Filmen, auch in Russland ist man sich der momentanen Anziehungskraft Jump-Scare-lastiger Geisterfilme bekannt. So erschien Anfang 2017 der Horrorfilm The Bride in den russischen Kinos und wird nun von Splendid in Deutschland auf DVD und Blu-ray veröffentlicht.

 

Nastya (Victoria Agalakova) und ihr Verlobter Vanya (Vyacheslav Chepurchenko) sind unterwegs zu Vanya’s Familie, die Nastya vor ihrer Hochzeit kennenlernen möchte. Doch in dem alten Anwesen angekommen muss sie feststellen, dass sich ein Geheimnis um diese Familie rankt, das sie zuvor noch nicht kannte. Urplötzlich soll die Hochzeit vorgezogen werden und ihr Verlobter verschwindet. Eine Hochzeit ohne ihren Verlobten? Etwas Anderes scheint an Nastya interessiert zu sein…

 

Was Blumhouse (Annabelle, Conjuring) kann, das können wir auch - dachten sich wohl russische Produzenten im letzten Jahr und schicken nun den Film The Bride ins Rennen um die Gunst internationaler Horrorfans. So zeigt sich auch The Bride mit routinierten Mustern und bekannter Inszenierung. Eine junge Hauptfigur schleicht und forscht sich durch ein ihr unbekanntes Setting und wird zuletzt nicht nur mit einem Geheimnis, sondern auch mit einer Kreatur konfrontiert, die ihr ans Leder will. Trotz ca. 90 Minuten zieht sich in The Bride vor allem die erste Hälfte, bis der Film dann ab der zweiten Hälfte durchaus interessante Fährten zu legen beginnt.

 

Technisch braucht sich der Film vor seiner amerikanischen Konkurrenz nicht zu verstecken und schafft es sogar mit deutlich weniger offensichtlichem CGI auszukommen als vergleichbare Kinofilme aus dem Genre. Auch der Anteil an platten Jump-Scares ist angenehm gering und der Film schafft es durch reine Inszenierung an einigen Stellen eine Bedrohlichkeit aufzubauen. Im Gegensatz zu dem mittelprächtigen Schauspiel einiger Darsteller, hebt sich die Filmmusik angenehm hervor und überzeugt durch starke Einsätze.

 

Insgesamt ist The Bride bei weitem kein Überflieger, sollte aber Fans der „Blumhouse-Formel“ gefallen. Da der Film sich mit extremer Gewalt zurückhält und die Atmosphäre (vor allem in der zweiten Hälfte) dominiert, ist er für Fans von Annabelle und Co. klar zu empfehlen.

 

Bildergalerie von The Bride (9 Bilder)

Die Blu-ray bietet den vollständigen Film in sehr guter Bildqualität mit einer gelungenen deutschen Synchronisation sowie dem russischen Originalton mit optionalen deutschen Untertiteln. Zusätzlich zum Hauptfilm gibt es ein Featurette und einige Filmtrailer zu sehen.


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

The Bride ist routinierter Geister-Grusel mit wohl-portionierten Jump-Scares, einer netten Geschichte und einer soliden technischen Ausarbeitung. Für Fans des seichteren Horrors oder einem (erfolgreichen) Filmabend mit der Freundin empfehlenswert.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen