The Driver - Das komplette TV-Event

The Driver - Das komplette TV-Event

Originaltitel: The Driver
Genre: Krimi • Thriller • Drama
Regie: Jamie Payne
Hauptdarsteller: David Morrissey • Colm Meaney
Laufzeit: DVD (180 Min) • BD (180 Min)
Label: Koch Media Home Entertainment
FSK 16

The Driver - Das komplette TV-Event   28.04.2016 von MarS

Der britische Schauspieler David Morrissey kann zwar schon auf eine lange Karriere im Filmgeschäft zurückblicken, den meisten dürfte er aber wohl als finsterer "Governor" aus der Serie The Walking Dead ein Begriff sein. In der BBC Mini-Serie The Driver darf er sich nun erneut auf düsteren Pfaden bewegen, und wir sagen Euch ob man auch hier ein Auge riskieren kann...

 

Vince McKee ist Taxifahrer in London. Sein Leben ist geprägt von Familienproblemen, nervigen Fahrgästen und Geldsorgen und er steht kurz vor einem nervlichen Zusammenbruch. Da kommt ihm sein ehemaliger bester Freund Colin gerade recht, der nach einem sechsjährigen Gefängnisaufenthalt einen lukrativen Nebenjob für Vince parat hat. Der zwielichtige "Horse" sucht einen Fahrer, der ihm auf Abruf jederzeit zur Verfügung zu stehen hat, und Vince willigt nach anfänglichem Zögern ein. Zunächst sieht alles nach leicht verdientem Geld aus, doch ohne es zu merken gerät Vince immer tiefer in den Sumpf des Verbrechens und verstrickt sich selbst und sein Umfeld immer weiter in Lügen, die nach und nach wie ein Kartenhaus einzustürzen drohen. Als ihm schmerzlich bewusst wird, worauf er sich eingelassen hat, will Vince schnellstmöglich aussteigen und der Kriminalität und der damit verbundenen Brutalität den Rücken kehren, doch diese Rechnung hat er ohne "Horse" gemacht. Längst ist nicht mehr nur er selbst, sondern auch seine Familie in Gefahr...

 

Die auf zwei Teile in Spielfilmlänge aufgeteilte BBC Mini-Serie The Driver bestätigt mal wieder zwei Dinge: Zum einen, dass die Briten in den Genres Krimi und Thriller zuhause sind, zum anderen das David Morrissey ein hervorragender Charakterdarsteller ist. Typisch für eine britische Produktion geht es auch The Driver nach einer anfänglichen, rasanten Verfolgungsjagd erst einmal ruhig an und nimmt sich viel Zeit, Charaktere und Umstände einzuführen, ohne dabei jedoch langweilig zu erscheinen. Dafür sorgen sowohl die hervorragend besetzten und agierenden Schauspieler genauso wie auch die interessante Geschichte. Zwischendurch sorgen vereinzelte kleinere Gewaltspitzen und Actionszenen immer wieder für ein extrem unwohles Gefühl beim Zuschauer, da diese meist völlig unerwartet auftauchen und dadurch die Wirkung hervorragend intensiviert wird. Die charakterliche Tiefe der Hauptfigur sorgt dabei dank Drehbuch aber auch der Leistung von David Morrissey dafür, dass man sich nicht nur sofort mit dieser identifizieren bzw. die Beweggründe hinter seinen Taten nachvollziehen kann, sondern auch dafür, dass man den Verlauf der Ereignisse selbst mitfühlt. Nicht nur einmal taucht hier die Frage auf, was man wohl persönlich in einer ähnlichen Situation tun würde und wie weit man bereit wäre, für sich und seine Familie zu gehen. Nachdem sich der erste Teil der Mini-Serie vor allem mit den Figuren und dem Aufstieg innerhalb des organisierten Verbrechens beschäftigt, geht es im zweiten Teil deutlich intensiver zur Sache, denn dieser beleuchtet den schwierigen und extrem gefährlichen Ausstieg aus dem lukrativen aber üblen Geschäft genauso wie auch die familiäre und dadurch emotionale Komponente der Beteiligten.

 

Bildergalerie von The Driver - Das komplette TV-Event (7 Bilder)

Das Bild der Blu-ray ist nahezu referenzwürdig. Extrem scharf und trotz etwas dezenter, schlichter Farbgebung sehr natürlich findet man eigentlich keinerlei Fehler oder Mängel, die den Genuss schmälern könnten. Auch der Ton weiß zu überzeugen und liefert klare Dialoge, eine tolle Dynamik und zahlreiche feine Surroundeffekte in den Szenen, wo sie benötigt werden. Auch die Bassbox darf hin und wieder mitarbeiten. Genauso sollte eine Blu-ray zu einer aktuellen Produktion aussehen.


Das Fazit von: MarS

MarS

Nachdem ich vorher rein gar nichts über die BBC Mini-Serie The Driver wusste wurde ich sehr positiv überrascht. Das Geschehen ist intensiv und authentisch und fesselt den Zuschauer von der ersten bis zur letzten Minute, was sowohl an der Geschichte als auch den hervorragend agierenden Darstellern liegt. Erneut liefern die Briten einen tollen Genre-Beitrag ab, bei dem es mich in keinster Weise wundert, dass ein amerikanisches Remake anscheinend bereits in den Startlöchern steht. Ob dieses allerdings die Qualität des Originals erreicht, wage ich zu bezweifeln, denn hier wurde in allen Bereichen großartige Arbeit geleistet. Für Fans von Krimis und Thrillern im britischen Stil ist The Driver auf jeden Fall zu empfehlen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen