The Entitled

The Entitled

Originaltitel: The Entitled
Genre: Thriller • Krimi
Regie: Aaron Woodley
Hauptdarsteller: Kevin Zegers
Laufzeit: DVD (91 Min) • BD (96 Min)
Label: Ascot Elite
FSK 18

The Entitled   17.06.2015 von MarS

Schaut man in der heutigen Zeit einen Thriller, so handelt es sich dabei meist um einen knallharten Rache-Actioner. Umso erfrischender und freudiger ist es dann natürlich, wenn sich ein Film durch seine Geschichte aus der Masse abhebt, wie zum Beispiel im Fall des eher unbekannten The Entitled, der sogar mit einem durchaus sehenswerten Cast aufwarten kann. Ob sich der Thriller tatsächlich behaupten kann, hat sich MarS einmal genauer angeschaut ...

 

Paul (Kevin Zegers) ist pleite und mit der Jobsuche läuft es auch nicht gerade rosig. Zu allem Überfluss ist seine Mutter auch noch auf teure Tabletten angewiesen und steht kurz vor der Zwangsräumung des elterlichen Hauses. Da beschließt Paul die Kinder dreier reicher Eltern zu entführen und diese um jeweils 1 Millionen Dollar zu erpressen. Natürlich braucht er dafür Hilfe, doch schon bald entpuppen sich seine Partner als durchgeknallte Irre. So wird der Job doch nicht ganz so einfach, wie Paul es sich vorgestellt hatte und die Situation beginnt zu eskalieren ...

 

The Entitled beginnt seine Geschichte mit drei unabhängigen Erzählsträngen, die sich erst nach einer Weile zu einem großen Ganzen verbinden. Das sorgt zwar in den ersten Minuten für einige Verwirrung beim Zuschauer, diese legt sich aber schon bald und bietet eine spannende, wenn auch nicht sonderlich neuartige Entführungsgeschichte. Die Schauspieler hinterlassen dabei gemischte Gefühle: Kevin Zegers spielt seinen Part sehr glaubwürdig und authentisch, seine Partner neigen dagegen immer wieder zu Overacting. Die Entführungsopfer handeln ebenfalls nicht immer logisch und haben mit teilweise schlecht gewählten Dialogen zu kämpfen, genauso wie deren Eltern. Auch schauspielerisch bleiben die meisten der  Darsteller leider auf Grund des mangelhaften Drehbuchs im Verlauf der Geschichte weit hinter ihren Möglichkeiten zurück.

 

Interessant ist die Story allemal, auch wenn diese hautpsächlich von Kevin Zegers getragen wird und leider schon sehr schnell klar wird, in welche Richtung der Film und auch die Auflösung der Geschehnisse gehen wird - gerade letzteres sorgt schon früh für einen Verlust der Spannungskurve und kann ab diesem Zeitpunkt in diesem Bereich nicht mehr punkten. Wieso der Film eine Freigabe ab 18 Jahren erhalten hat erschließt sich mir auch nicht wirklich, denn großartig etwas Brutales zu sehen gibt es hier nicht - da wurden schon weitaus schlimmere Filme mit einer FSK 16 abgesegnet.

 

Bildergalerie von The Entitled (9 Bilder)

Bildtechnisch bewegt sich alles auf sehr gutem Niveau. Das Bild der upgescalten DVD wirkt sehr natürlich und bietet eine solide Schärfe, die Farbgebung ist der jeweiligen Umgebung mit diversen Farbfiltern angepasst. Kontrast und Schwarzwert liefern saubere Werte und können überzeugen, Unschärfen oder Verunreinigungen gibt es keine zu Bemängeln. Anders sieht es da beim Ton aus, denn dieser ist trotz vieler Szenen mit Surround-Potential fast ausschließlich frontlastig und lässt die Surround-Anlage in gelangweilten Tiefschlaf verfallen.


Das Fazit von: MarS

MarS

 

The Entitled - Ein "fast" perfektes Opfer ist ein durchaus solider, sauber inszenierter Thriller, der vor allem zu Beginn durch seine spannende Geschichte punktet. Leider kann sich diese Spannung nicht über die gesamte Laufzeit halten, da der Verlauf der Story schon früh zu erahnen ist - hier ist die Inszenierung einfach zu vorhersehbar ausgefallen. Wirklich schade, denn die Geschichte selbst hätte viel Potential für mehr gehabt. So bleibt The Entitled leider im Mittelfeld stecken und kann sich nicht aus dem üblichen Einheitsbrei positiv hervorheben.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen