Tom Däumling und der Zauberspiegel

Tom Däumling und der Zauberspiegel

Originaltitel: Meñique y el espejo mágico
Genre: Kinderfilm • Animation
Regie: Ernesto Padrón
Laufzeit: DVD (69 Min) • BD (73 Min)
Label: Koch Media Home Entertainment
FSK 0

Tom Däumling und der Zauberspiegel   23.07.2015 von Born2bewild

Mit Tom Däumling und der Zauberspiegel erscheint ein kubanischer Animationsfilm für Kinder, der auf einem Märchen basiert. Ob es wirklich „ein Film für die ganze Familie“ ist, erfahrt Ihr in unserem Review …

 

Tom ist der jüngste von drei Brüdern. Im Gegensatz zu seinen Brüdern hat er die Farm des verstorbenen Vaters noch nicht aufgegeben. Während seine Brüder einen finsteren Plan ausgeheckt haben, um endlich von der Farm zu entkommen, kümmert sich Tom weiter um die Bestellung des Felds. Dies gelingt ihm zunächst auch, doch gerade als die Samen nur so sprießen, frisst eine Insektenplage die gesamte Ernte.

 

Als Tom abends alleine draußen sitzt, sieht er einen glitzernden Gegenstand. Sofort holt er ihn sich und versucht ihn zu öffnen. Erst gelingt es ihm nicht, doch dann offenbart sich ihm der Zauberspiegel. Effektvoll zeigt er ihm seine einzige Seelenverwandte. Der Spiegel verrät ihm nur, dass er in die Stadt gehen muss. Also schleicht er sich mit an Bord der Kutsche seiner zwei Brüder. Nachdem sie ihn entdeckt haben, finden sie gleich einen Weg um ihn los zu werden und schicken ihn in den Zauberwald.

 

Währenddessen treibt in der Stadt eine Diebin ihr Unwesen. Ähnlich wie Robin Hood bestiehlt sie die Reichen und verteilt ihre Beute an die Armen. Doch das soll nicht das größte Problem des reichen Königs bleiben. Finstere Mächte tun sich auf und verzaubern einen Baum so, dass das gesamte Schloss zuwächst. Also versucht der König um jeden Preis diesen Baum fällen zu lassen. Der finale Preis für das erfolgreiche Fällen ist die Hochzeit mit seiner Tochter. Tom, mittlerweile in der Stadt angekommen, erfährt, dass seine Seelenverwandte die Prinzessin ist, doch da ist auch noch diese Diebin, die ihm sein Herz gestohlen hat!

 

Wird es Tom Däumling gelingen, den Baum zu fällen und einen Weg zu seiner Seelenverwandten zu finden? Und was hat es mit dieser Diebin auf sich?

 

Bildergalerie von Tom Däumling und der Zauberspiegel (8 Bilder)

Der Film ist vom Stil her mal etwas Neues. Insgesamt ist er technisch gesehen ok, aber mehr auch leider nicht. Auch wenn die Bildqualität insgesamt sehr gut ist, sind in einigen schnellen Szenen die Bilder leider unscharf und manche Animationen ruckeln. Dass der Film aus einem spanischen Land kommt merkt man sofort, denn abgesehen vom Intro, bei dem die Titel des Casts natürlich auch auf Spanisch sind, sind sämtliche Texte die im Film vorkommen ebenfalls auf Spanisch und wurden zum Teil mit einem deutschen Untertitel ergänzt. Die Tonqualität ist für einen Kinderfilm sehr gut. Allerdings gibt es hier auch wieder den Kritikpunkt, dass die paar Lieder, die im Film gesungen wurden, komplett Englisch sind und nicht übersetzt wurden. Als Extras gibt es leider nur ein paar Kinotrailer.


Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Ich habe mich anhand der Screenshots für den Film entschieden, denn sie wirkten insgesamt sehr liebevoll und wie für Kinder gemacht. Die Geschichte an sich ist recht nett und die Figuren sind alle kindgerecht und schön gemacht. Jedoch fehlt dem Film das gewisse Etwas. Er läuft so vor sich hin und es gibt, abgesehen von Toms Freundschaft mit dem Riesen, keinen Lerneffekt für Kinder und auch keine großartigen Lacher. Ich glaube, dass der Film im Original mehr Punkte verdient hat als in der deutschen Fassung. Zwar ist die Synchronisation insgesamt in Ordnung, jedoch stören mich die spanischen Schriftzüge in einem Kinderfilm zu sehr und die Gesangspassagen sind für kleinere Kinder, die die englische Sprache noch nicht verstehen, untauglich. Das hat man leider schon besser gesehen, aber vielleicht ist man hier auch schon von teureren Produktionen zu verwöhnt. Ich finde es gut, einmal etwas anderes zu sehen, auch wenn es leider nicht für mehr als das Mittelmaß gereicht hat. Für Kinder ist er ansonsten als Unterhaltung in Ordnung, lediglich ein paar Kraftausdrücke hätte man sich sparen können. Man kann dem Film eine Chance geben, muss man aber nicht. Der Trailer ist hier eine gute Entscheidungshilfe über Kauf oder Nichtkauf.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen