Top Gun 3D

Top Gun 3D

Originaltitel: Top Gun
Genre: Action / Abenteuer
Regie: Tony Scott
Hauptdarsteller: Tom Cruise
Laufzeit: Ca. 111 Minuten
Label: Paramount Home Entertainment
FSK 16

Top Gun 3D   14.06.2013 von Panikmike

1986 kam ein Actionfilm auf den Markt, über den seit der Veröffentlichung gesprochen wird. Die Kassen klingelten weltweit und spielten über das 20-fache des Produktionsbudgets ein. Jetzt springt Paramount erneut auf den Zug auf und bringt die 3D-Version des Actionkrachers auf den Markt, so dass Fans nun Tom Cruise in feinstem 3D nahezu anfassen können. Aber kann die nachträgliche Konvertierung in die neue Technik mit aktuellen Filmen mithalten?

 

Lieutenant Pete Mitchell alias Maverick (Tom Cruise) ist ein junger Kampfpilot bei der US-Navy. Er befindet sich irgendwo im Indischen Ozean und fliegt mit seinem Teamkollegen Nick Bradshaw alias Goose (Anthony Edwards) einen Patrouillenflug. Zusammen mit dem Piloten Bill Cortell alias Cougar (John Stockwell) und dessen Waffensystemoffizier Sam Wells alias Merlin (Tom Robbins) bekommen sie die Mission, zwei MiG-28 aus dem Luftraum abzufangen. Nachdem beide Flugzeuge von ihnen verscheucht wurden, bekommt Cougar eine Panikattacke und kann dem Befehl seines Vorgesetzten nicht mehr Folge leisten. Maverick, der ebenso wie Cougar wenig Treibstoff im Flugzeug hat, wiedersetzt sich dem Befehl von Tom Jordan alias Stinger (James Tolkan) und hilft seinem Teamkollegen Cougar, so dass dieser nahezu unbeschadet auf dem Flugzeugträger landen kann. Allerdings ist er nach dem Vorfall so verunsichert, dass er seinen Job als Kamppilot an den Nagel hängt.

 

Maverick und Goose bleiben zwar bei der US-Navy, werden aber wegen ihrer guten Leistung von Stinger nach Miramar in Kalifornien geschickt, um dort eine Ausbildung in der United States Navy Fighter Weapons School (Top Gun) zu absolvieren. Dort treffen sie auf den ehrgeizigen Schüler Tom Kazanski alias Iceman (Val Kilmer) und sehen in ihm einen Rivalen. Auch wenn Maverick einer der besten Piloten von Top Gun ist, so helfen ihm seine nicht vorhandene Teamfähigkeit und seine rücksichtslose Flugweise nicht weiter. Anscheinend hat er aber damit Erfolg bei den Frauen, denn Charlotte Blackwood alias Charlie (Kelly McGillis) ist total in ihn verliebt…

 

Was wird aus der Liebe zwischen Maverick und Charlie? Wird Maverick trotz seines Verhaltens die Schule schaffen und einer der besten Kampfpiloten werden? Begibt sich Maverick mit seinen waghalsigen Manövern in Lebensgefahr?

 

Bildergalerie von Top Gun 3D (14 Bilder)

Über den Film selbst braucht man eigentlich keine Worte mehr verlieren, aber sehr wohl über die 3D-Version, die nun als limitierte Edition in den Handel kam. Der Film selbst wurde damals natürlich in 2D gedreht und nun extra in die dritte Dimension konvertiert und nachbearbeitet. Bei vielen Versuchen ging das in die Hose, bei Top Gun ist es nicht so. Richtige 3D-Effekte, die aus dem Fernseher herauskommen, gibt es nicht, aber das Bild wirkt zur meisten Zeit richtig plastisch. Nervig hingegen ist die allgemeine Bildqualität, denn das typische Bildrauschen bei älteren Filmen ist leider auch hier permanent vorhanden. Dies stört auch bei den 3D-Effekten, daher kann ich die 3D-Version nur bedingt empfehlen. Es ist aber erstaunlich, was mit der heutigen Technik alles möglich ist. Ohne Bildrauschen mit mehr Effekten wäre die 3D-Version der Hammer. Der Sound ist natürlich immer noch der Wahnsinn, darüber kann man eigentlich auch nicht streiten.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Ich liebe diesen Film und Tom Cruise konnte damals richtig beweisen, dass er ein verdammt guter Schauspieler ist. Daher ist der Film sowieso Pflicht. Ob aber die 3D-Version sein muss, müsst Ihr selbst entscheiden. Einerseits sind die Effekte sehr gut geworden, andererseits kann man diese aber nicht mit aktuellen Produktionen vergleichen. Blöd, dass ich ein paar Tage zuvor Cirque du Soleil rezensiert habe, bei dem der Urvater des 3D, James Cameron, mitgewirkt hat. Vergleicht man beide, so hat man auf der einen Seite einen Apfel, auf der anderen Seite leider nur eine Birne. Versteht mich nicht falsch, Top Gun ist der Hammer und gehört in jedes Regal, aber die 3D-Variante ist in meinen Augen nur etwas für richtige Fans - weil das Bildrauschen wirklich nervt. Wer den Film aber noch gar nicht zu Hause hat, der sollte zugreifen – die 2D-Version ist nämlich mit an Bord. Ich vergebe 8 von 10 Punkte - der Punktabzug fürs Bildrauschen muss sein!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen