Triage X Vol. 3

Triage X Vol. 3

Originaltitel: Triage X
Genre: Action
Regie: Akio Takami • Takao Katô
Laufzeit: DVD (75 Min) • BD (75 Min)
Label: Kazé Anime Studio
FSK 16

Triage X Vol. 3   18.09.2017 von LorD Avenger

Eine junge Polizistin wird entführt, gefoltert und unter Drogen gesetzt, um zum willenlosen Spielzeug eines perversen Gangsterbosses zu werden - ein Fall für die Selbstjustiz-Geheimorganisation Black Label mit Arashi und seinen vollbusigen Kolleginnen...

 

Nach einer ersten Volume mit einigen Schwächen und einer sehr starken zweiten Box voller geiler Action, düsterer Atmosphäre und skrupellosen Schurken kommt nun das Ende des Triage X-Anime (das man übrigens nicht englisch, sondern französisch ausspricht) mit lediglich zwei Folgen und einer OVA-Bonusepisode. Während der Manga nach wie vor fortläuft, blieb es überraschenderweise bei den lediglich 10 Folgen Anime aus dem Jahre 2015, der auch innerhalb Japans bisher nicht fortgesetzt wurde. Ärgerlich nur, dass die letzte Folge darauf ausgelegt ist...

 

Folge 9 lässt Großes erhoffen, denn in einer Nacht- und Nebelaktion wird das Geheimversteck von einem der Hauptschurken der Serie angegriffen und alles nimmt ein wahrhaftiges Finale-Flair an. Letztlich kommt es dann aber nur zu einem Kampf einer Nebenfigur mit ziemlich unbefriedigendem Ausgang und keiner wirklichen Herausforderung für die beiden Protagonisten. Auch der erwähnte Hauptschurke lässt sich nicht mal für eine Sekunde blicken. Stattdessen leitet alles viel mehr etwas ein, das durchaus ein Finale und noch dazu ein verdammt grandioses sein könnte, dooferweise kommt es nur nie dazu, weil der Anime dann abrupt endet. Kein finaler Endkampf zwischen niemandem, keine Auflösung von irgendwas, keine Entwicklung der aufkeimenden Love-Story, kein besiegter Schurke oder ein anderes erreichtes Ziel. Die Serie macht einen heiß auf so einiges, das sie einem schuldig bleibt und fast noch schlimmer: Sie versucht es in Folge 10, die treffenderweise "How's the Water?" heißt, mit jeder Menge nackter Titten auszugleichen. Anstatt das man ein rundes Ende oder zumindest ein zufriedenstellendes Staffelfinale findet, wird man von einer richtigen Episode zuvor nun mit den Frauen von Black Label ins Bad geworfen und muss ihnen gefühlte 20 Minuten bei ziemlich überflüssigen Dialogen zuhören, während einem ihre teilweise wirklich abartig großen Möpse vor Augen geführt werden. Allein dieser Bruch und die zunehmende Enttäuschung über das Ende entbehren schon jeglicher Erotik, den man sich beim Schreiben dieser Folge wohl erhofft hatte.

 

Bildergalerie von Triage X Vol. 3 (7 Bilder)

Auch die abschließende OVA-Bonusepisode im Anschluss gleicht nichts aus, da sie am falschen Ende die Handlung ergänzt. Wir bekommen zu zwei bisher kaum wahrgenommenen Nebencharakteren eine Vorgeschichte serviert, die sicher nicht uninteressant ist, aber andererseits auch überhaupt nicht das, was man sehen wollte. Außer man war darauf erpicht die weiblichen Charaktere in verschiedenen aufreizenden Kostümen zu bewundern, das beinhalten nämlich die ersten Minute, bevor es in den Flashback übergeht - also auch hier wieder ein eher bemitleidenswerter Übergang.

 

Volume 3 enthält folgende Episoden:

 

  • Folge 09 - Limit Break
  • Folge 10 - How's the Water?
  • OVA - Recollection XOXO

 


© 2015 Shouji Sato/KADOKAWA Fujimishobo/TRIAGEX Partners


Das Fazit von: LorD Avenger

 LorD Avenger

Das spätestens nach Volume 2 äußert vielversprechende Triage X bekommt hier leider ein äußerst schwaches und unbefriedigendes Ende serviert. Anstelle von Auflösungen, actiongeladenen Bosskämpfen oder der Entwicklung von Liebesgeschichten deuten die letzten Folgen das alles nur an und beenden die Serie dann mit einer überflüssigen Episode, in der völlig zusammenhanglos und unter anderem dadurch auch alles andere als sexy quasi 20 Minuten ausschließlich nackte Möpse ins Bild gehalten werden. Box 3 ist also sowohl vom Umfang her (zwei Folgen, eine OVA) als auch vom Inhalt eine herbe Enttäuschung und wohl oder übel muss man danach auf den Manga umsatteln, sollte man am Fortgang oder auch Ausgang der angefangenen Geschichten interessiert sein.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen