Ubisoft Fantastic XMas Tour 2016

Ubisoft Fantastic XMas Tour 2016

Genre: Event
Spieleverlag: Ubisoft

Ubisoft Fantastic XMas Tour 2016   17.10.2016 von LorD Avenger

Am Donnerstag, den 13.10.2016, präsentierte Ubisoft erneut potenzielle Weihnachtsgeschenke für die besinnliche Gamer-Bescherung. Mit Heimvorteil lud der Publisher in Düsseldorf in den Klub Nachtresidenz, der mit seiner eindrucksvollen Architektur überzeugte. Nicht sonderlich groß von der Fläche, dafür aber mit umso höherer Decke zeigte sich der Hauptraum passend zu den Spielen dekoriert, die alle anspielbar waren:


  • WATCH_DOGS 2
  • Steep
  • For Honor
  • The Crew Calling All Units
  • Star Trek Bridge Crew
  • Eagle Flight

 

 

WATCH_DOGS 2

Erscheint am 15.11.2016

 

Die Fortsetzung von Ubisofts erfolgreichem Top-Titel trumpft im zweiten Teil nicht nur mit neuer Stadt, sondern auch mit völlig neuer Hauptfigur auf. Der erste Blick verriet direkt, dass man erneut auf atemberaubende Grafik setzt. Die spielbare Demo fand überwiegend bei Nacht statt und die Lichteffekte waren nicht minder beeindruckend als der klare Sternenhimmel. Neben der Optik will das Spiel aber in erster Linie mit Atmosphäre und neuen Hacker-Spielzeugen punkten. Zum einen soll die Grundstimmung eine komplette Kehrtwende machen und vom Rachefeldzug im grauen Chicago ins farbenfrohe, lebhaftere San Francisco wechseln mit kunstvollen Graffiti-Gassen und wunderschön beleuchtetem China Town. Erkunden kann man die Stadt und vor allem auch Zielgebäude nun z.B. mit einer fliegenden Drone, die auch für ein paar der zahlreichen Herausforderungen zur Verfügung steht (Checkpoint-Rennen, etc.). Im Gespräch mit dem Entwickler vor Ort brachte ich darüber hinaus in Erfahrung, dass man sich das Feedback der Community zu Herzen genommen hat und unter anderem das kritisierte Fahrverhalten der Fahrzeuge verbessert und angepasst hat. Die kalifornische Küstenstadt selbst umfasst zwar lediglich grob geschätzt ein Zehntel der Originalfläche, ortsansässige Testspieler waren aber begeistert von dem Wiedererkennungswert und suchten eifrig nach ihren eigenen Häusern und bekannten Schauplätzen.

 

Steep

Erscheint am 02.12.2016

 

Das Extremsport-Spiel wurde erst dieses Jahr auf der E3 als neue IP angekündigt, weiß in der direkten Hands On-Präsentation aber leider ebenso wenig zu überzeugen wie passiv auf der Leinwand. Als Extremsportler kann man sich frei in den Alpen rundum den Mont Blanc bewegen, mit Skiern oder Snowboards die Pisten hinunterrauschen oder mit Fallschirm und Wingsuit den Boden besser meiden. Zwischen und auf den Berggipfeln lassen sich diverse Herausforderungen in verschiedenen Schwierigkeiten finden, die man von der "Weltkarte" aus starten kann. Überwiegend scheint es sich hier um Checkpoint- und Punkte-Rennen zu handeln. Abgesehen von diesen Landmarks kann man die Alpen auch auf eigene Faust mit einem Sportgerät seiner Wahl oder einem Fernglas erforschen, da es sich auch hier um eine Open World handelt. Nett, aber in meinen Augen etwas trostlos, da die Berge nicht viel mehr Abwechslung als Schnee, Felsen und Nadelbäume bieten. Ab und zu trifft man auch auf ein kleines Dorf voller Holzhütten, die aber nicht mehr sind als weitere Hindernisse. Mir persönlich eindeutig zu eintönig, ich habe aber auch Wintersport-Fans getroffen, die ihren Spaß damit hatten.

 

For Honor

Erscheint am 14.02.2017

 

Das einzige Spiel im Aufgebot, das man seinen Liebsten zwar nicht zu Weihnachten, aber immerhin zum Valentinstag schenken kann. Der Multiplayer-Schlachten-Schnetzler, der mich bei seiner Vorstellung stark an Dark Souls erinnert hat, erweist sich steuerungstechnisch doch deutlich simpler. Auch auf die Gefahr hin Frevel zu begehen, aber maßgeblich konzentriert sich die Kampfsteuerung doch auf ähnliche Mechaniken wie das 2D-Partyspiel Nidhogg, bei dem man seine Waffe in derselben Position halten muss wie der Angreifer, um die Attacke abzuwehren. So auch in For Honor - greift der Gegner von links an, sollte man logischerweise auch links blocken. Rechts und oben sind die anderen Alternativen, auch zwischen leichten und schweren Angriffen kann man variieren. Die in der gezeigten Alpha-Version einzig spielbare Map sah toll aus, war allerdings sehr übersichtlich. Nicht verkehrt aber, da man nach dem Sterben nicht mehr soweit zum Ort des Geschehens laufen muss. Die Respawn-Zeit beträgt ca. 10 Sekunden, ist also recht human. Ich hatte nur Gelegenheit den Ritter auszuprobieren, aber Wikinger und Samurai spielen sich wohl grundlegend anders, setzen wie anzunehmen auf starke, bzw. schnelle Angriffe, während der Ritter eher ein Allrounder ist. Mitarbeiter des Entwicklerstudios Blue Byte in Düsseldorf, die die PC-Version entwickeln, sprachen sich an dieser Stelle auch noch einmal für die Einzelspielerkampagne aus. Kampagnen vielmehr, denn jede Klasse hat eine eigene, wenn auch eher kurze Kampagne.

 

Star Trek Bridge Crew & Eagle Flight

Erscheint am 6.12. & 8.11.2016

 

Die beiden VR-Titel haben mich zwar am meisten interessiert, leider war der Andrang hier ähnlich groß wie auf der gamescom, sodass ich bis Ende der Veranstaltung nicht mehr zum Zug kam. Die passiven Eindrücke blieben aber dieselben, wie bei der Enthüllung der Games: Star Trek scheint nur etwas für Hardcore-Trekkies zu sein, die Spaß daran haben auf der Stelle zu stehen und Knöpfe zu drücken und Eagle Flight ist ein actiongeladenes Multiplayer-Spiel, das mit Freunden eine Menge Spaß machen kann. Mit Freunden, die alle das Game und eine der kostspieligen VR-Brillen benötigen - plus entsprechende Controller. Ob man das Set schon zu diesem Weihnachtsgeschäft braucht oder lieber noch ein paar Monate abwartet, um die Entwicklung zu sehen, sei einmal dahingestellt.


Das Fazit von: LorD Avenger

 LorD Avenger

Nach Zwischenstopps in Berlin und Hamburg endete die Fantastic XMas Tour 2016 in der Stadt der deutschen Ubisoft-Niederlassung Düsseldorf. Wie von dem französischen Publisher gewohnt, wurden die Besucher in einer eindrucksvollen Location begrüßt und die Spielestationen waren gekonnt dekorativ dem Thema des jeweiligen Games angepasst. Für Speis und Trank war gesorgt, viele bekannte Gesichter waren vor Ort und da Ubisoft zudem dieses Jahr ihren 30-jährigen Geburtstag feiern, durfte man bis 22 Uhr bleiben. Das Spieleaufgebot war gerade im Vergleich zu den Vorjahren leider etwas dünn, sodass nicht unbedingt für jeden etwas dabei war, aber mit WATCH_DOGS 2 wartet ein klarer Blockbuster auf uns, Steep könnte bei Wintersportlern das Fernweh etwas lindern und sowohl For Honor als auch die beiden VR-Titel und natürlich The Crew können doch mindestens im Multiplayer bespaßen und überzeugen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen