Undisputed III: Redemption (uncut)

Undisputed III: Redemption (uncut)

Originaltitel: Undisputed III: Redemption
Genre: Action • Kampfsport
Regie: Isaac Florentine
Hauptdarsteller: Scott Adkins • Mykel Shannon Jenkis
Laufzeit: DVD (91 Min)
Label: EuroVideo
FSK 18

Undisputed III: Redemption (uncut)   20.05.2015 von Tobi

In den 90er Jahren waren die B-Movies echte Renner in den Videotheken, da die Nachfrage nach sinnlosem Geballer und Gekloppe sehr hoch war. Leider haben es sich die Macher in Hollywood zur Aufgabe gemacht die meisten dieser Produktionen in das osteuropäische Ausland zu verlagern. Dem entsprechend schlecht ist auch die Qualität dieser Produktionen. Dennoch gibt es in den seltensten Fällen Ausnahmen, die den Nerv des Publikums treffen. Der Film Undisputed 2 hat dies im Jahre 2006 geschafft. Ob sein Nachfolger in die gleichen Fußstapfen tritt zeigt der folgende Bericht ...

 

Der im Gefängnis Sibiriens sitzende Uri Boyka (Scott Adkins) schlägt sich mittlerweile als Toilettenputzer durch den Alltag. Immer wieder muss er an die Schmach denken, die ihm von seinem Widersacher Iceman zugefügt wurde. In einem illegalen Gefängniskampf hat dieser ihm das Knie gebrochen, welches nie wieder verheilt ist. Das macht es ihm unmöglich wieder in den Ring zu steigen. Für Uri ist dies einfach nicht zu verarbeiten, da er mittlerweile einer der Schwächsten im Knast ist. Doch plötzlich ergibt sich eine neue Chance. In einem weiteren illegalen Turnier soll der beste Knast-Fighter der Welt ermittelt werden. Der Preis ist die Freiheit und damit die Rückkehr in das alte Leben. Uri ist einer der Teilnehmer und er wird in ein anderes Gefängnis an der georgischen Grenze verlegt, wo bereits Kämpfer aus der ganzen Welt auf ihn warten. Er trainiert wie ein Wahnsinniger und schwört sich selbst nie wieder als Verlierer aus dem Ring zu gehen ...

 

Undisputed III: Redemption hat sich in den letzten Jahren in Insider-Kreisen zum echten Geheimtipp entwickelt. Dem entsprechend groß waren meine Erwartungen an diesem Film. Wenn er auch nur ansatzweise in die Fußstapfen von Filmen wie Karate Tiger oder Knast Fighter tritt, dann hat er alles richtig gemacht. Und schon nach den ersten 15 Minuten hat es sich bestätigt: Der Film ist ein echter Knaller. Hier gibt es so extrem viel auf die Fresse, wie man es schon seit gefühlten 100 Jahren nicht mehr gesehen hat. Perfekt choreographierte Kampfszenen reihen sich mit total hohlen Sprüchen aneinander. Da fängt das B-Movie-Herz an zu klopfen und es werden Erinnerungen an Bloodsport und ähnliche Filme wach. Dabei ist der Gewaltgrad ebenfalls extrem hoch. Das Blut spritzt ohne Ende durch den Ring und es werden Knochen gebrochen, dass einem beim Hinschauen schon alle weh tut. Wahnsinn!

 

Natürlich ist die Story mal wieder mehr als hohl, aber wen interessiert das hier schon. Illegale Kämpfe im Knast bieten mehr als genug Spielraum, um einen mehr als unterhaltsamen Kampfsportfilm zu drehen. Alle Schauspieler/Kämpfer haben richtige coole Bewegungen drauf, was beim Zuschauer für jede Menge Abwechslung sorgt. Von Langeweile ist hier keine Spur. Für mich ist Scott Adkins einer der großen Stars derzeit, wenn es um derartige Filme geht. Und Regisseur Isaac Florentine weiß wie man ihn in Szene setzt. Das hat er zuletzt mit Ninja – Revenge Will Rise bewiesen. Dabei verzichtet er auf wackelnde Kameras und sorgt dafür, dass der Zuschauer wirklich alles sieht. Hier steht das Talent der Kämpfer im Vordergrund und nicht das Talent des Kameramannes. Sowas wird leider kaum noch gemacht, da wir Zuschauer ja angeblich wackelnde Kameras lieben. Ich kann nur sagen, dass ich es überhaupt nicht mag und die „alte“ Methode bevorzuge. Von daher hoffe ich sehr, dass wir noch mehr Filme dieser Art in den nächsten Jahren zu sehen bekommen werden.

 

Bildergalerie von Undisputed III: Redemption (uncut) (7 Bilder)

Vor einigen Jahren erschien die deutsche DVD von Ascot Elite, 2015 gab es eine Neuauflage von Eurovideo. Zu meiner großen Überraschung ist der Film komplett unzensiert mit einer FSK-Freigabe ab 18 Jahren. Das wundert mich schon sehr, da der Film wirklich sehr hart ist. Vergleichbare Filme hatten es da schon bedeutend schwerer. Die Bildqualität der DVD ist sehr gut geworden und weißt für diese Technologie eine spitzenmäßige Schärfe auf. Von Rauschen und Artefakten ist keine Spur. Der Ton ist ebenfalls gut, wobei die deutsche Tonspur ein wenig lauter und voller klingt, als der Originalton. Dennoch lohnt es sich beim Originalton reinzuhören, da die hohlen Sprüche der Kämpfer mit ihren russischen Akzenten für besondere Lacher sorgen. Bonusmaterial ist auch einiges vorhanden und interessierte Leute werden auch hier ihren Spaß haben. Natürlich gibt es auch ein Wendecover, was für einen weiteren positiven Punkt für die DVD sorgt.


Das Fazit von: Tobi

Tobi

Man, man, man. Ich weiß gar nicht was ich sagen soll. Der Film hat mich einfach überrollt und rockt alles weg, was ich in der letzten Zeit gesehen habe. Ich werde ihn definitiv nochmal schauen, weil er einfach nur GEIL ist. Krasse Kämpfe und brutale rohe Gewalt stehen im Vordergrund - sowas muss halt auch mal sein. Jeder Actionfan muss diesen Film einfach anschauen, auch wenn man die Vorgänger nicht gesehen hat. Das spielt dabei absolut keine Rolle, weil es storytechnisch egal ist. Ich lehne mich sogar so weit aus dem Fenster, dass Ihr den Film sogar blind kaufen könnt. Ihr würdet es nicht bereuen. Achtet nur darauf, dass ihr nicht die gekürzte FSK-16-Version erwischt, da diese den Spaßfaktor nach unten schraubt. Ring frei!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen