Verborgene Schönheit

Verborgene Schönheit

Originaltitel: Collateral Beauty
Genre: Drama
Regie: David Frankel
Hauptdarsteller: Will Smith • Kate Winslet
Laufzeit: DVD (93 Min) • BD (96 Min)
Label: Warner Home Video
FSK 6

Verborgene Schönheit   24.06.2017 von LorD Avenger

Howard ist der kreative, lebensfrohe Leiter einer erfolgreichen Agentur, dessen Leben komplett vom Tod seiner 6-jährigen Tochter aus der Bahn geworfen wird. Er zieht sich zurück, spricht und isst kaum noch, geht nicht mehr seiner Arbeit nach. Seine Freunde und Kollegen versuchen ihm beizustehen, doch treffen sie nur auf Abweisung, sodass sie zum Wohle der Firma einen verrückten Plan aushecken: Drei erfolglose Theaterschauspieler sollen Howard als Tod, Zeit und Liebe "erscheinen" - die drei Mächte, von denen er enttäuscht und verlassen wurde...

 

Will Smith war seit Kindertagen mein absoluter Lieblingsschauspieler - vielleicht nicht so talentiert wie ein Johnny Depp oder Robert De Niro oder Leonardo DiCaprio, aber sympathischer und liebenswerter als alle zusammengenommen. Umso trauriger stimmte mich seine zunächst rund vierjährige Schöpfungspause als Darsteller zwischen 2008 und 2012, noch mehr aber die darauf folgende Flaute. Men in Black 3 habe ich bereits komplett verdrängt. After Earth noch nicht gesehen, aber die recht einheitlichen Reviews sprechen für sich. Winter's Tale war ein wunderschöner Film, hier hat es aber nur für einen Gastauftritt gereicht. Suicide Squad war allenfalls okay. Entsprechend machte mein Filmherz einen freudigen Hüpfer beim Erblicken des groß auf dem Cover dargestellten Will Smith, hielt sich dann aber auch in aller Vorsicht vor weiteren Enttäuschungen zurück.

 

Verborgene Schönheit erfüllt die Hauptkriterien eines actionlosen Films mit einem schier unglaublichen Staraufgebot (Will Smith, Edward Norton, Kate Winslet, Helen Mirren, Keira Knightley): Es spielt zu Weihnachten und es spielt in New York. Anders als die üblichen Komödien oder Romanzen bekommen wir es hier allerdings mit einem Drama zu tun. Nach einer kurzen Vorstellung von Will Smiths Charakter in der gewohnten Form des Darstellers - selbstsicher, lächelnd, sympathisch - wechselt die Handlung auch direkt ein paar Jahre in die Zukunft, wo der dramatische Einschnitt ihn zu jemand völlig anderem gemacht hat. Müde, alt, depressiv, verzweifelt, ziellos. Während das Drehbuch unseres Hauptdarstellers ihn also die meiste Zeit über vehement schweigen lässt, treibt der ebenso hochkarätig besetzte Neben-Cast die Geschichte voran. Und genau diese Geschichte mag ein wenig weit hergeholt sein, ist aber eben auch ganz gezielt ein Weihnachtsmärchen.

 

Bildergalerie von Verborgene Schönheit (6 Bilder)

Der Film lebt primär durch die liebenswerten und großartig zum Leben erweckten Figuren, die zwar nicht zahlreich, aber allesamt wichtig sind. Der zurückgezogene Howard, seine drei leitenden Kollegen und Freunde, die freundliche und hartnäckige Leiterin der Selbsthilfegruppe, die drei erfolglosen, obgleich talentierten Schauspieler. Alles harmoniert, passt und präsentiert im Gesamtbild eine Schönheit, die sich kein Stück verborgen hält und doch so sehr, dass sie sich erst am Ende vollkommen entfaltet und einen zu Tränen zu rühren weiß.

 

Das Bonusmaterial ist mit einem einzigen Beitrag recht mager ausgefallen und nicht übermäßig interessant, legt allerdings die Entstehungsgeschichte und Idee hinter dem Film offen und lässt alle Hauptdarsteller sowie Regisseur und Produzent kurz zu Wort kommen. Ein paar mehr spaßgeladene Blicke hinter die Kulissen oder Outtakes wären nett gewesen, auch wenn die Stimmung vielleicht im Kontrast zum Film stehen würde.


Das Fazit von: LorD Avenger

 LorD Avenger

Verborgene Schönheit ist ein wundervoller Film, der mit seinen liebenswerten Charakteren und der zwar schlimmen, aber nicht zu düster dargestellten Dramatik die volle Palette an Emotionen beim Zuschauer hervorruft. Es handelt sich vordergründig zwar um ein Drama, präsentiert sich aber auch in den hellen und bunten Farben eines weihnachtlich geschmückten New Yorks, das zudem von einem Märchen a la Charles Dickens Eine Weihnachtsgeschichte heimgesucht wird. Der Film weiß den Zuschauer mit seinen zahlreichen Protagonisten zu fesseln, ihn zu Tränen zu rühren und ebenso wundervolle Nebengeschichten einfließen zu lassen, die weitere kleine Weihnachtswunder bereithalten.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen