Wie werde ich ihn los – in 10 Tagen

Wie werde ich ihn los – in 10 Tagen

Originaltitel: How to Lose a Guy in 10 Days
Genre: Komödie
Regie: Donald Petrie
Hauptdarsteller: Matthew McConaughey
Laufzeit: Ca. 115 Minuten
Label: Paramount Home Entertainment
FSK 6

Wie werde ich ihn los – in 10 Tagen   02.06.2012 von Panikmike

Diese Frage hat sich die eine oder andere von Euch sicherlich auch schon in einer Beziehung gestellt: Irgendetwas klappt nicht mehr, daher möchte man Schluss machen. Nur wie stellt man es am diplomatischsten und schnellsten an? Kate Hudson alias Andie Anderson hat in diesem Film vielleicht die ein oder andere Idee, die eine von Euch selbst benutzen möchte …

Benjamin Berry (Matthew McConaughey) ist ein Frauenschwarm, wie er im Buche steht. Er arbeitet für eine New Yorker Werbeagentur und wird von seinen Kollegen und seinem Chef geschätzt. Eines Tages geht er mit seinem Chef und zwei Kolleginnen eine kuriose Wette ein. Er muss eine Frau innerhalb von 10 Tagen rumkriegen, besser gesagt, sie muss sich in Benjamin verlieben. Falls er es schaffen sollte, dann blüht ihm eine Werbekampagne eines riesigen Diamantenhändlers. In einem Restaurant wählt er zufällig die Journalistin Andie Anderson (Kate Hudson) aus. Andie hingegen soll einen Artikel schreiben, wie man einen Kerl innerhalb von 10 Tagen loswerden kann. Dieser Zusammenstoß zweier unterschiedlicher Vorhaben bringt beide immer mehr dazu, den anderen anzulügen. Beide verstricken sich dadurch in ein Netz voller Intrigen und Lügen und übersehen dabei, dass Herzen, im Vergleich zum Menschen, nicht lügen …

Wie werde ich ihn los – in 10 Tagen ist eine nette, romantische Komödie für Zwischendurch. Regisseur Donald Petrie erfindet das Rad zwar nicht neu, dennoch weiß der Film zu unterhalten. Der Humor kommt in der Romanze der Beiden nicht zu kurz, vor allem Matthew McConaughey macht seine Sache richtig gut. Doch die Kombination aus ihm und Kate Hudson funktioniert gut, auch sie weiß, wie sie die Journalistin spielen muss. Die Chemie der beiden Schauspieler ist aber der Grundstein der Komödie, ohne beide würde der Film nicht so funktionieren. Fans von romantischen Komödien werden ihre Freude an diesem Werk haben, auch wenn der Film ziemlich vorhersehbar ist.

Bildergalerie von Wie werde ich ihn los – in 10 Tagen (8 Bilder)

Qualitativ bewegt sich der Film im oberen Feld. Die Bildqualität kann sich sehen lassen, es gibt nur selten ein Bildrauschen zu erkennen, welches aber nicht im Geringsten stört. Die Farben sehen am Fernseher sehr natürlich aus, der Schwarzwert wurde gut umgesetzt und auch die Schärfe und der Detailgrad passen. Für das Genre Komödie hätte man es nicht besser machen können. In Sachen Ton kann man ebenso von einer guten Umsetzung sprechen. Die Stimmen kommen klar und deutlich aus dem Center, die wenigen Effekte und die Musik werden auf die restlichen Boxen verteilt. Es muss einem natürlich klar sein, dass bei einer Komödie die Dolby Digital Anlage nicht allzu viel zu tun hat.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Matthew McConaughey ist einfach eine coole Sau. Er ist ein Frauenschwarm und passt daher sehr gut in die Rolle des Werbefachmanns Benjamin. Doch auch Kate Hudson macht in diesem Film eine sehr gute Figur, auch sie spielt ihre Rolle nahezu perfekt. Das dynamische Duo passt wie die Faust aufs Auge und bringt daher dem Film die natürliche Brise, die eine frische Komödie braucht. Auch wenn der Film im Laufe der Zeit ins Romantische abdriftet, so kann man ihn dennoch auch der Männerwelt wärmstens empfehlen. Der eine oder andere Lacher wird sicherlich auch den härtesten Action-Fans über die Lippen kommen. Ich für meinen Teil habe mich köstlich amüsiert und kann den Film als kurzlebiges Werk zum einmal Ansehen empfehlen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen