Wildes Verlangen - Pleasure or Pain

Wildes Verlangen - Pleasure or Pain

Originaltitel: Pleasure or Pain
Genre: Thriller • Drama • Erotik
Regie: Zalman King
Hauptdarsteller: Malena Morgan • Christos Vasilopoulos
Laufzeit: DVD (96 Min) • BD (100 Min)
Label: Tiberius Film
FSK 16

Wildes Verlangen - Pleasure or Pain   06.06.2015 von MarS

Nur selten schaffen es Erotik-Thriller, sich aus der Schmuddelecke zu manövrieren und sowohl durch ihre Geschichte als auch die erotischen Szenen zu überzeugen. Zalman King ist ein Regisseur und Produzent, dem dies bereits mehrfach gelungen ist, unter anderem mit 9 1/2 Wochen und Wilde Orchidee. So wurde ich bei Wildes Verlangen - Pleasure or Pain schnell hellhörig, nachdem er dort erneut als Regisseur tätig war - kann er damit erneut an alte Erfolge anknüpfen?

 

Die Juwelen-Designerin Victoria (Malena Morgan) trifft eines Tages den selbstsicheren und anziehenden Playboy Jack (Christos Vasilopoulos), der durch Immobiliengeschäfte zu Reichtum gelangt ist. Schnell lässt sie sich auf eine Affäre ein und verliert sich immer tiefer in sein dekadentes und vom Sex geprägtes Leben. Letztendlich entwickelt Victoria eine Abhängigkeit, die für alle Beteiligten eines Tages zum gefährlichen Spiel wird. 

 

Puh, ich weiß nicht so recht, was ich von Wildes Verlangen halten soll. Die Darsteller sind allesamt sehr attraktiv und die erotischen, sexuellen Szenen sind äußerst ästhetisch und anregend inszeniert. Leider war es das dann auch schon, denn vom angepriesenen Thriller, beziehungsweise Drama ist hier nicht viel zu sehen. Die Story ist äußerst dünn und schafft es zu keiner Zeit auch nur ansatzweise, so etwas wie Spannung zu erzeugen, geschweige denn das Interesse beim Zuschauer zu wecken.

 

Die Dialoge sind sowohl unglaubwürdig als auch immer wieder völlig unpassend und eigentlich nur Mittel zum Zweck, um den Film von einer erotischen Szenen zur nächsten zu befördern. Auch schauspielerisch hat das Ganze wenig mit großem Kino gemein und lässt einen sofort an Streifen eines anderen Genres denken, wo Schauspieler und Dialoge sowieso nebensächlich sind. 

 

Bildergalerie von Wildes Verlangen - Pleasure or Pain (9 Bilder)

Das Bild des Films ist selbst bei einer im vorliegenden Fall upgescalten DVD sehr schön und erinnert durch seine extreme Schärfe und hohen Kontrast an eine TV-Produktion. Nur wenige unschärfere, weichere Szenen trüben ein wenig den positiven Gesamteindruck. Der Ton spielt sich meist im Frontbereich ab, lediglich beim Soundtrack bewegt sich dieser ein wenig im Raum.


Das Fazit von: MarS

MarS

 

Leider kann Wildes Verlangen - Pleasure or Pain nicht im geringsten das halten, was der Name Zalman King verspricht. Von Thriller oder Drama ist hier wirklich keine Spur, und so tröpfelt der Film ohne jegliche Spannung von einer erotischen Szene zur nächsten. Diese sind jedoch sehr ästhetisch und ansprechend inszeniert, wodurch ich den Film eher als erotischen Soft-Porno einordnen würde, als im Thriller- oder gar Dramabereich. Als Soft-Porno für Paare funktioniert Wildes Verlangen - Pleasure or Pain wirklich gut, mehr hat der Film allerdings nicht zu bieten.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen