Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2

Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2

Originaltitel: Cloudy With a Chance of Meatballs 2
Genre: Animationsfilm / Komödie
Regie: Cody Cameron • Kris Pearn
Hauptdarsteller: Flint Lockwood
Laufzeit: DVD (91 Min) • BD (95 Min)
Label: Sony Pictures Home Entertainment
FSK 0

Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2   13.03.2014 von Panikmike

2009 kam ein Animationsfilm in die Kinos, welcher einen endlos langen und auf dem ersten Blick sinnlosen Titel hatte. Doch nach dem Betrachten des Films war der Titel logisch und hätte nicht besser beschrieben werden können. Nun, vier Jahre später, kam der zweite Teil auf DVD und Blu-ray und Mike wird Euch nun von der fantastischen Welt des Essens berichten …

 

Nachdem die Katastrophe mit seiner neuesten Erfindung – dem FLDSMDFR (ausgesprochen: Flitzem-deför) – vorüber ist, wird Flint Lockwood endlich berühmt. Jahre später ist er ein anerkannter Wissenschaftler, der eines Tages sogar von seinem Idol Chester V eingeladen wird. Dieser hat die weltgrößte Firma namens Live Corp Company mit den schlausten Menschen auf der Welt und Flints Traum war schon immer, unter Chester V zu arbeiten. In der Firma angekommen wird er vom intelligenten Orang-Utan Barb zu seinem Arbeitsplatz gebracht und merkt, dass er nun in einem kleinen Büro wie viele Tausend andere Wissenschaftler sitzt. Dennoch hat er viel Energie und Erfindergeist, die er unter Chester V zu Papier bringen und letztendlich auch umsetzen möchte.

 

Eines Tages bekommt er von seinem Idol den Auftrag, in seine Heimat zurückzukehren, da anscheinend der Flitzem-deför immer noch aktiv ist und die Menschen terrorisiert. Die Maschine produziert nach wie vor Lebensmittel aller Art aus Wasser und hat mittlerweile eine ganze Welt erschaffen. Flint soll ihn finden und ihn mittels USB-Stick unschädlich machen. Zusammen mit seinen alten Freunden und einem Ortungsgerät reist er zurück, um seine Erfindung endgültig aufzuhalten …

 

Wird es Flint Lockwood gelingen, seine bisher beste Erfindung zu zerstören? Warum ist es für Chester V so wichtig, dass der Flitzem-deför ein Ende findet? Was hat Flints Maschine mittlerweile erschaffen?

 

Der erste Teil war eine solide Kost, konnte aber Animationsfilme wie Shrek oder Ich einfach unverbesserlich nie das Wasser reichen. Der zweite Teil ist von ähnlicher Natur. Er macht Spaß, dennoch ist er kein Highlight. Es gibt zwar jede Menge Lacher und auch die Optik ist wieder einmal überragend, leider ist die Geschichte etwas dünn und mittendrin gibt es die pure Langeweile. Was den Machern aber sehr gelungen ist, sind die Wortspiele und Kombinationen der Tiere zusammen mit Essen. Spätestens wenn der Zuschauer die Shrimpansen zu Gesicht bekommt, kann man nichts anderes als Lachen. Später kommen dann noch gefährliche, große Tiere in der Optik eines Cheeseburgers daher, oder aber auch U-Brote und Co. Die Ideen wurden sehr gut umgesetzt, leider hilft es dem Film nicht zu einer guten Wertung.

 

Wer die Chance hat, sich zwischen der 2D- oder 3D-Variante zu entscheiden, den rate ich von der 3D-Version ab. Selten habe ich so schlechte Effekte gesehen. Genauer gesagt gab es eigentlich nicht wirklich was zu sehen. Das Bild ist zwar hin und wieder plastisch und optisch dreidimensional, dies ist aber selten und dann auch nicht besonders gut. Vergleicht man den Film mit Ich einfach unverbesserlich 2, dann kann sich Flint sofort in seinen Essens-Dschungel verkriechen und sollte da nie wieder herauskommen. Schade, denn bei Animationsfilmen ist der 3D-Effekt meistens verdammt cool.

 

Bildergalerie von Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2 (10 Bilder)

Dafür kann die Qualität der Blu-ray aber überzeugen. Wie bei den meisten Animationsfilmen ist das Bild gestochen scharf, voller Details und bunt wie ein Obstkorb – also passend zum Film. Der Schwarzwert ist richtig gut und ein Bildrauschen gibt es natürlich nicht!

 

Tontechnisch ist der Film ein wenig zu frontlastig ausgefallen, in manchen Szenen waren mir die Effekte zu dünn und die Dolby Digital Anlage zu wenig beansprucht. Trotzdem kann er als Gesamtwerk überzeugen, da die Stimmen klar und deutlich aus den Boxen kommen, actionreiche Szenen mit Effekten daherkommen und die Musik den Film gekonnt unterstreicht. 


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Der erste Film war in meinen Augen gut, dennoch hatte er gegen viele andere Animationskollegen keine Chance. Aufgrund der Vorschau hatte ich extrem Lust, Teil 2 anzusehen – das hätte ich mir aber sparen sollen! Versteht mich nicht falsch, Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2 hat seine Daseinsberechtigung, aber der Knaller ist er nicht. Enttäuschend fand ich vor allem die 3D-Effekte, die kaum vorhanden waren. Besonders bei Animationsfilmen kommen diese normalerweise sehr gut zur Geltung, hier habe ich das jedoch schmerzlich vermisst. Alles in allem ist der zweite Teil ein lahmer Aufguss des ersten Teils, der zwar mit einigen witzigen Szenen bespickt ist, mich dennoch ziemlich enttäuscht hat.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen