Yakari - Das blaue Pferd

Yakari - Das blaue Pferd

Originaltitel: Yakari
Genre: Zeichentrick • Animation
Regie: Xavier Giacometti
Hauptdarsteller: Yakari
Laufzeit: DVD (65 Min)
Label: Edel Germany GmbH
FSK 0

Yakari - Das blaue Pferd   20.01.2017 von Born2bewild

Die Geschichte um den kleinen Indianerjungen Yakari geht mit Yakari – Das blaue Pferd in die vierte Staffel. Ob sich dieser Ausflug lohnt oder ob die DVD lieber in den ewigen Jagdgründen verschwinden sollte, erfahrt Ihr in unserem Review…

 

Es steht nicht gut um Yakaris Stamm. Die Bisons sind verschwunden. Neben der Nahrung bieten die großen Tiere den Indianern auch Felle, die sie wärmen. Also schickt der Häuptling die Jäger los, um nach den Bisons zu suchen. Yakari und kleiner Dachs wollen auch helfen, dürfen es auch. Doch Regenbogen, die sich den Zweien ebenfalls anschließen möchte, wird von Kleiner Dachs nur belächelt. Also macht sie sich beleidigt davon. Yakari und Kleiner Dachs ziehen trotzdem los und dem Pferd Kleiner Donner wird schnell klar, warum die Bisons weg sind. Es gibt kaum Nahrung, der Frühling ist noch nicht eingekehrt. Der treue Hund Knickohr stellt fest, dass eine Möglichkeit das Gebirge wäre, als sie in der Ferne einen Reiter sehen, der mitten in die feindseligen Berge reitet.

 

Yakari und Kleiner Donner gelingt es, den unbekannten Reiter in den Schluchten des Gebirges einzuholen. Es ist Regenbogen, die dieselbe Idee hatte wie Knickohr. Unterwegs sehen sie einen Felsen über der Schlucht, der abzustürzen droht. Doch obwohl sie versuchen die Stelle vorsichtig zu passieren stürzt der Felsen ab und rollt hinter Yakari her. Gerade noch so schafft er es, nicht zerquetscht zu werden, doch nun steht er vor einem anderen Problem: Er und Regenbogen sind voneinander getrennt und obendrein noch eingeschlossen.

 

Wird es ihnen gelingen, aus der Schlucht zu entkommen? Werden sie die Büffel finden und ihr Volk retten können?

 

Yakari ist eine wunderbare Kinderserie, die mittlerweile vier Staffeln umfasst. Stilistisch wirkte die Serie in den ersten Staffeln mehr wie Zeichentrick, jetzt leider eher in Richtung Computeranimation. Auch die Musik hat sich im Vergleich zu den vorherigen Staffeln verändert. Natürlich ist es Geschmackssache, jedoch fanden wir die anfängliche Musik stimmungsvoller.

 

Neben der titelgebenden Geschichte um „das blaue Pferd“. Befinden sich noch drei weitere sowie eine Bonusepisode auf der DVD. Bei „Der tollpatschige Waschbär“ hilft Yakari einem Waschbären, der vom Pech verfolgt ist, sein Glück wiederzufinden. Anders als bei „Der Zorn der Raben“, wo er und Regenbogen von einer Schar Raben angegriffen werden. Hier gilt es, die Raben zu beschwichtigen und unbeschadet zu entkommen. Um die Vernunft geht es in der Geschichte um „Fettauges langem Marsch“, bei dem aufgeklärt wird, wie sich der scheinbar immer schlafende Fettauge seine Feder verdient hat. Bei der Bonusepisode „Feuerpfeil“ geht es um den Umzug des Stammes und ein neugeborenes Fohlen, das den Kindern ans Herz wächst aber einem befreundetem Stamm geschenkt werden soll.

 

Technisch gesehen gibt es an der DVD nichts auszusetzen. Die Bildqualität ist sehr klar und der Kontrast sehr gut. Die Serie ist offensichtlich animiert, vom Stil her aber auf Zeichentrick getrimmt. Der Sound der DVD ist leider nur in Stereo, dafür aber sehr gut. An Extras gibt es neben der Bonusfolge leider keine.

 

Bildergalerie von Yakari - Das blaue Pferd (10 Bilder)

Abschließend noch die Episodenliste:

 

  • Das blaue Pferd
  • Der tollpatschige Waschbär
  • Der Zorn der Raben
  • Fettauges langer Marsch
  • Feuerpfeil

Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Für mich ist und bleibt Yakari eine hervorragende Kinderserie. Die Episoden haben immer eine moralische Aussage und führen die Zuschauer auf kindliche Art und Weise an die Welt der Tiere heran. Leider wird auch hier mit zweierlei Maß gemessen. So ist es zum Beispiel nicht in Ordnung, dass der Bär einen Waschbären frisst, wohl aber das er Fische frisst. Somit spielen Tiere eigentlich erst ab einer gewissen Größe eine Rolle und werden von Yakari geschützt und gemocht. Auf der anderen Seite wird dadurch natürlich auch gezeigt, dass Tiere andere Tiere fressen müssen, um zu überleben. So ist es natürlich besser als wenn sich die Tiere allesamt nur vegetarisch ernähren würden. Die einzigen Kritikpunkte sind für mich der neue Animationsstil und der neue Titelsong, beides fand ich am Anfang der Serie besser. Aber das ist natürlich Geschmackssache.

 

Josi:

Ich muss mich meinem Mann anschließen. Die Serie ist eine wirklich sehr gute Kinderserie, die viele Sachen wie Moral, Respekt vor der Natur und den Tieren sowie Freundlichkeit gegenüber anderen vereint. Ob nun gezeichnet oder animiert besser ist, muss jeder für sich entscheiden. Natürlich sind neuere animierte Darstellungen genauer als Zeichnungen, dafür haben die mehr Charme aus meiner Sicht. Die Serie ist so oder so eine Empfehlung wert.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen