seaQuest DSV - Staffel 3

seaQuest DSV - Staffel 3

Originaltitel: SeaQuest
Genre: Science Fiction
Regie: Anson Williams • Jesús Salvador Treviño
Hauptdarsteller: Jonathan Brandis
Laufzeit: DVD (571 Min) • BD (594 Min)
Label: Koch Media Home Entertainment
FSK 12

seaQuest DSV - Staffel 3   23.02.2017 von Born2bewild

Nach dem Staffelfinale der zweiten Staffel SeaQuest DSV ist es schon fast überraschend, dass es überhaupt noch eine dritte Staffel gibt. Diese hat nun auch den Weg auf die Blu-rays gefunden und wurde von uns begutachtet…

 

Nach den fatalen Ereignissen trieben Dagwood (Peter DeLuise) und Lukas (Jonathan Brandis) auf einem Rettungsboot im Meer eines fremden Planeten umher. Immernoch mit der Hoffnung, auf Überlebende zu treffen. Zehn Jahre später auf der Erde ist Captain Hudson (Michael Ironside) auf der Suche nach der seit einer Dekade verschwundenen SeaQuest und ihrer Besatzung. Die Situation auf der Erde hat sich seit dem Verschwinden des Flaggschiffs der UEO sehr verändert. So wurde der Bann über die koloniale Selbstverwaltung aufgehoben und es schossen über Nacht hunderte neuer Unterwasserkolonien aus dem Boden. Die Folge davon waren Reichtum und Habgier und die UEO stand vor einem unlösbaren Problem, denn ohne die SeaQuest haben sie kein angsteinflößendes Druckmittel mehr. Hudson wurde der Posten bei der UEO schmackhaft gemacht, indem er sehr viel mehr Geld und freie Wahl des Schiffes erhielt. So entschied er sich aber für einen riesigen Schlepper, für den Fall, dass er die SeaQuest noch finden würde. Eines Tages gibt es zwischen seinem Schiff und der macronesischen Allianz einen Zwischenfall, bei dem ein Schiff der Macronesier zerstört wird.

 

Die macronesische Allianz ist ein diktatorischer Staat, der aus Neuaustralien hervorging. Er wird von einem machtgierigem Präsidenten geführt und ist, anders als es die UEO offiziell wahrhaben will, im Krieg mit dieser und breitet sich unaufhörlich aus. Der Zwischenfall mit Hudsons Schiff ereignet sich, als einige macronesische Schiffe eine Kolonie angreifen und deren Frischwassertanks zerstören. Dieser Zwischenfall führt zu hitzigen Diskussionen im Parlament, da sich der macronesische Präsident über diese Aggression seitens des UEO Captains beschwert. Als hätte er den Zeitpunkt nicht besser treffen können, taucht genau inmitten dieser Diskussion Lukas völlig durchnässt und entkräftet im Parlament auf. Während die UEO von nun an alles daran setzt dem erinnerungslosen Jüngling Details zum Verbleib der SeaQuest zu entlocken, tauchen überall auf der Welt verteilt Mitglieder der Besatzung auf. Schließlich dann auch die SeaQuest. Allerdings auf dem Land, mitten in einem Maisfeld. Hudson möchte sie mit der alten Crew unbedingt wieder seetauglich bekommen und sie ins Meer befördern, um den Macronesiern Einhalt zu gebieten. Unterdessen kann Lukas aus der vorsorglichen Haft mit einem Atom-U-Boot fliehen und den noch verschollenen Captain Bridger (Roy Scheider) ausfindig machen. Während sich die Zwei dann auch auf den Weg zur SeaQuest machen, ist diese dabei, eine Kolonie vor der feindlichen Übernahme durch die Macronesier zu bewahren…

 

Wird es der Crew der SeaQuest gelingen, die Welt vor dem Diktator zu bewahren? Wird sie zu ihrer alten Stärke wieder zurückfinden?

 

Die leider letzte Staffel der Serie wird noch etwas finsterer als die vorangegangenen. Durch die quasi nicht mehr existierende UEO und die macronesische Allianz als Gegner gibt es viele actionreiche Begegnungen. Somit ist die SeaQuest nun weniger als Forschungs- denn als Kriegsschiff gefragt. Diese Tatsache wird schon in der ersten Folge klar, als Hudson Lukas vor die Wahl stellt, entweder in die Marine einzutreten oder das Schiff zu verlassen. Hudson ist es auch, der die Nachfolge von Captain Bridger angeht, der nun leider nur noch in Form von Gastauftritten zu sehen ist. Außerdem verlassen noch Dr. Wendy Smith (Rosalind Allen) und Miguel Ortiz (Marco Sanchez) die Stammcrew. Dass sich Einiges verändert, wurde auch am Titel der Serie sichtbar, denn man entschied sich sie ab der dritten Staffel nicht mehr SeaQuest DSV sondern – auf Grund der fortschreitenden Zeit – SeaQuest 2032 zu nennen. Der Übergang zwischen der zweiten und dritten Staffel wird zwar schon erklärt, ist aber nicht einhundertprozentig nachvollziehbar.

 

Bildergalerie von seaQuest DSV - Staffel 3 (8 Bilder)

Technisch gesehen kann man wieder nicht maulen. Das in Würde gealterte 4:3-Format bietet dem Zuschauer eine zufriedenstellende Bildqualität, die zwar keine enorme Schärfe bietet, dafür aber authentischer wirkt. Hätte man hier zu viel verändert, so würden sicherlich die alten Spezialeffekte noch abstrakter wirken. Soundtechnisch gibt es bei den dreizehn Folgen leider nur im Zweikanalton auf die Ohren, was aber so auch schon zu erwarten war. Leider wurde dieses Mal auf die Erklärungsclips am Ende jeder Folge verzichtet.

 

Abschließend noch die Episodenliste:

 

  • Folge 01: Schöne neue Welt
  • Folge 02: Das Trinkwasser-Monopol
  • Folge 03: Unsichtbare Piraten
  • Folge 04: Endstation Peking
  • Folge 05: Befehl ist Befehl
  • Folge 06: Krieger-Ehre
  • Folge 07: Vertrauenssache
  • Folge 08: Der geplante Weltuntergang
  • Folge 09: Der Fluch von Banaba Island
  • Folge 10: Zeitreise
  • Folge 11: Willenlos
  • Folge 12: Die Sklavenkolonie
  • Folge 13: Auf Leben und Tod

Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Die dritte Staffel (hier unser Review zur zweiten Staffel) hat zwar auf Grund von Roy Scheiders Abgang etwas an Biss verloren, holt einen dafür aber durch die sonst weitestgehend erhaltenen Besatzung wieder zurück in das Unterwasser-Universum. Durch den erhöhten Grad an Action und den, nennen wir es Wiederaufbau der UEO sowie der Neuerschaffung einer Ordnung wirkt es auf mich schon ein wenig wie Star Trek Voyager, wo auch ein Schiff mehr oder weniger auf sich selbst gestellt ist. Ich blicke auf diese Staffel mit einem lachenden und einem weinenden Auge, bietet sie doch einen würdevollen Abschied der Serie. Auf der anderen Seite ist es aber einfach die letzte Staffel der Serie, die ich gerne auch in ihrer Urform der ersten Staffel liebend gerne über viele Folgen weitergesehen hätte. Auch wenn die Unterschiede der einzelnen Staffeln in meinen Augen als Fan der Serie nur marginal sind (daher die gleiche Punktewertung), so wäre mein Ranking der Staffeln den Staffelnummern entsprechend.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen