Backdraft 2

Backdraft 2

Originaltitel: Backdraft 2
Genre: Thriller-Drama
Regie: Gonzalo López-Gallego
Hauptdarsteller: Joe Anderson
Laufzeit: DVD (97 Min) • BD (102 Min)
Label: Koch Media Home Entertainment
FSK 12

Backdraft 2   03.12.2019 von Panikmike

Irgendwie ist es seit Jahren eine große Masche, Sequels zu alten Hits der 80er und 90er Jahren zu produzieren, nur leider auf einem ganz anderen Niveau. Nicht alle kostengünstigen Fortsetzungen mit einem Start auf DVD/Blu-ray ohne Kinovorführung sind Mist, doch leider viele von ihnen. Bei Backdraft 2 geht die Wertung leider nicht hoch nach oben, doch lest selbst…

 

Inhalt

 

Sean McCaffrey (Joe Anderson) arbeitet im Chicagoer Fire Department als Brandermittler. Er selbst ist ein Einzelgänger und lässt dies seine Kollegen und Chefs auch öfters spüren. Sein Onkel Brian McCaffrey (William Baldwin) ist sein Vorgesetzter, dem Sean immer noch die Schuld am Tod seines Vaters vor fast 30 Jahren macht. Widerwillig geht er zusammen mit seiner neuen Kollegin Maggie Rening (Alisha Bailey) einer Reihe von seltsamen Bränden nach, welche beide nach einer langen Ermittlungsarbeit in die Hände des bekannten Brandstifters Ronald Bartel (Donald Sutherland) führt…

 

Backdraft 2 hätte aufgrund der Anknüpfung und der beiden Schauspieler aus Teil 1 wirklich gut werden können, ist er aber leider nicht. William Baldwin und Donald Sutherland kehrten nach 28 Jahren zurück, das gute Schauspiel von beiden können den Film dennoch aber nicht retten. Backdraft 2 konzentriert sich zu viel auf die Kriminalgeschichte und bietet zu wenig, was sein Vorgänger hatte: Feuer, Action und eine packende Geschichte. Da die Messlatte auch ziemlich hoch hing, war es spannend, was Regisseur Gonzalo Lopez-Gallego aus dem Drehbuch von Gregory Widen macht. Das Endergebnis ist ein mittelmäßig spannendes Thrillerdrama mit wenig Effekten, magere Nebengeschichten und einem wirklich unsympathischen Hauptdarsteller.  

 

Details der DVD

 

Die Qualität der DVD ist hingegen sehr gut geworden. Das Bild ist für eine DVD nahezu rauschfrei und bietet dabei einen guten Schwarzwert, wie auch natürliche Farben. Der Kontrast und auch die Detailtiefe gehen in Ordnung. Der Ton ist die meiste Zeit frontlastig, hin und wieder gibt es ein paar Töne aus den hinteren Boxen der Dolby-Digital-Anlage zu hören und auch der Bass darf hin und wieder brummen. Da es wenig Actionsequenzen gibt, wurde auch die Anlage nicht wirklich ausgenutzt. An Extras gibt es leider nur einen Trailer und eine Bildergalerie.

 

Bildergalerie von Backdraft 2 (7 Bilder)

Details der Blu-ray


Im Vergleich zur DVD legt die Qualität bei der Blu-ray noch eine Schippe drauf. Die Farben sind ebenso natürlich, aber das Bild ist hochauflösend einfach detailreicher und schöner. Dennoch ist der Sprung zur DVD nicht allzugroß. In Sachen Ton ist es ähnlich. Die Stimmen klingen allerdings dynamischer als auf DVD, ebenso auch wie die Musik und die Effekte. Auch hier ist der Qualitätsunterschied hörbar, aber nicht so immens wie bei manch anderer Produktion. Ebenso wie bei der DVD gibt es leider nur einen Trailer und eine Bildergalerie als Extra.



Cover & Bilder © Koch Films


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Wer mit dem Feuer spielt, sollte dieses aber auch unter Kontrolle haben. Leider geht das Anzünden des Streichholzes hier komplett nach hinten los, denn nach dem grandiosen ersten Teil wurde die Messlatte schier unendlich hochgehalten. Backdraft 2 erfüllt nicht mal im Ansatz das, was man sich als Fan des Vorgängers erwartet. Es gibt zu wenig Feuer, eine zu lahme und eher seltsame Story und mittelmäßiges Schauspiel, was den Film auf eine Wertung von 4/10 bringt. Einzig und allein ein Lichtblick ist der passende Score und Donald Sutherland!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen