Grantchester - Staffel 2

Grantchester - Staffel 2

Originaltitel: Grantchester
Genre: Krimi • Drama
Regie: Diverse Regisseure
Hauptdarsteller: James Norton • Robson Green
Laufzeit: DVD (277 Min)
Label: Edel Motion
FSK 16

Grantchester - Staffel 2   16.09.2019 von MarS

Mit Grantchester - Staffel 2 begeben wir uns zurück ins Jahr 1954 und sagen Euch, ob sich die kriminalistische Reise auch dieses Mal wieder gelohnt hat...

 

Was bisher geschah:

Grantchester - Staffel 1

 

Inhalt

 

Detective Inspector Geordie Keating (Robson Green) hat die Folgen seiner Schussverletzung zwar körperlich inzwischen überwunden, doch noch immer machen ihm die Ereignisse psychisch zu schaffen. Trotz allem stürzt er sich selbstverständlich wieder zurück in die Arbeit, wo er mittlerweile den Hobbydetektiv und örtlichen Priester Sidney Chambers (James Norton) nicht nur als wichtige Unterstützung, sondern auch als Freund zu wertschätzen gelernt hat. Zunächst allerdings benötigt Sidney selbst Hilfe, denn eine schwere Anschuldigung ihm gegenüber sorgt für Unmut in der Gemeinde. Zwar können die Vorwürfe aus der Welt geschafft werden, doch über die Schuld des wahren Täters sind sich Sidney und Geordie erstmals alles andere als einig. Und auch die gesamte Bevölkerung steht in diesem Fall nicht hinter ihrem Priester. Doch Sidney kann einfach nicht aus seiner Haut, und das gilt auch für seine unerwiderte Liebe zu der inzwischen verheirateten Kindheitsfreundin Amanda. Vielleicht kann wenigstens hier die Polizeisekretärin Margaret Abhilfe schaffen, die mehr als ein Auge auf ihn geworfen hat...

 

Konzentrierte sich Grantchester bereits in der ersten Staffel weitaus mehr um die Figuren und weniger um die klassischen Fälle, entwickeln sich letztere in der zweiten Staffel schon beinahe zur Nebensächlichkeit. Zwar sind die Ermittlungen stets Bestandteil einer jeden Episode und sorgen immer wieder dank kleineren Wendungen für interessante und sogar spannende Nebenschauplätze, letztendlich sind es aber erneut die Charaktere, deren Beziehungen untereinander sowie ein sehr deutlich herausgearbeiteter roter Faden, die im Zentrum von Grantchester - Staffel 2 stehen. Das mag für Freunde geneigter Krimikost zwar etwas befremdlich sein, eben dadurch hebt sich die Serie aber ganz klar von ähnlichen Genrevertretern ab und manövriert sich damit endgültig in die Herzen der Zuschauer. Sympathische Haupt- und Nebendarsteller mit typisch britischem Charme lassen einen gemeinsam mit der authentischen Ausstattung und den tollen Nebenhandlungen nämlich ganz schnell vergessen, dass es sich hier eigentlich um klassische Whodunnit-Kost handelt. Stattdessen fiebert man durchwegs mit den Akteuren mit, sei es im privaten Bereich oder bei den vielen großen und kleinen Konfliktsituationen, die sich aus den abwechslungsreichen Ereignissen ergeben. Währenddessen gibt sich Grantchester - Staffel 2 aber nicht nur mit simplen Kriminalfällen zufrieden, sondern reichert das Geschehen erneut mit teils skandalösen beziehungsweise tabuisierten Themen an, die damit wie bereits in der ersten Staffel klar herausstellen, dass manche Dinge sich leider auch im Laufe der Zeit nicht geändert haben.

 

Details der DVD

 

Das Bild der DVD verfügt über eine sehr gute Schärfe und angenehmen Detailreichtum. Das Bild ist die meiste Zeit über sauber und laufruhig, hin und wieder tauchen jedoch leichtes Korn und Rauschen sowie dezentes Banding auf. Die Tonspur ist erneut sehr klar abgemischt und liefert eine klare Kanaltrennung. Sowohl Sprachausgabe wie auch vereinzelte Effekte sind dabei stets gut ortbar und verständlich. Abschließend noch ein Hinweis zum Inhalt der Discs: Laut Beschriftung der DVDs befinden sich auf der ersten Disc die Episoden 01 - 04 und auf der Zweiten die Episoden 05 und 06. Tatsächlich sind jedoch jeweils drei Episoden auf jeder Scheibe.

 

Bildergalerie von Grantchester - Staffel 2 (7 Bilder)

Episodenguide

 

  • Episode 01 - Mädchenmord
  • Episode 02 - Der Zar von Cambridge
  • Episode 03 - Der Heilige und die Wirtin
  • Episode 04 - Tödlicher Spuk?
  • Episode 05 - Galgenfrist
  • Episode 06 - Blutiges Grab

 

Bilder © Edel Motion


Das Fazit von: MarS

MarS

Grantchester entfernt sich mit der zweiten Staffel noch ein wenig weiter vom klassischen Whodunnit-Aufbau und lässt die Kriminalfälle schon beinahe zur Nebensache werden. Dafür kümmert sich die Serie aber noch intensiver um die Figuren und sorgt damit nicht nur weiterhin für tolle Unterhaltung, sondern kann sich durch das harmonische Zusammenspiel aller Elemente der Serie sogar noch steigern. Auch wenn sich das Miträtseln inzwischen in überschaubaren Bahnen bewegt, da einfach sehr viel Material innerhalb von 45 Minuten geliefert wird, ist man dank einer durchgehenden Rahmenhandlung sowie vielen Nebengeschichten stets voll bei der Sache. Ich freue mich schon auf die nächste Reise in die Vergangenheit...


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen