NCIS - Season 7.1

NCIS - Season 7.1

Originaltitel: NCIS – Naval Criminal Investigative Service
Genre: Krimiserie
Regie: Dennis Smith • Thomas J. Wright und andere
Hauptdarsteller: Mark Harmon • Michael Weatherly
Laufzeit: Ca. 499 Minuten
Label: Paramount Home Entertainment
FSK 16

NCIS - Season 7.1   25.06.2011 von DeWerni

Ab sofort gilt für das Team um Agent Gibbs wieder, eine Menge Verbrecher rund um die US-Navy zu jagen und spannende Fälle zu lösen. Die mittlerweile siebte Staffel kommt aufgeteilt in zwei Boxen auf den Markt. Ob die Serie, die sich mittlerweile wohl schon als Kult etabliert hat, die Erwartungen erfüllen kann, erfahrt Ihr in unserem Review…

Für mich ist es kein Wunder, dass NCIS die momentan erfolgreichste und meist gesehenste Serie unserer Zeit in Deutschland und des USA ist. Wer NCIS bisher noch nicht kannte, der sollte diese Bildungslücke schnell schließen und sich daran machen, die letzten sechs Staffeln nachzuholen. In der Serie geht es um eine Spezialeinheit des Naval Criminal Investigative Service, das sich mit Verbrechen und Spionagefällen rund um die US-Navy beschäftigt. Die Serie ist als Spin-Off der bekannten Anwaltsserie J.A.G. gestartet und hat wieder dem üblichen Erwarten im Grunde nichts mit den Kriminalfällen der CSI-Reihe zu tun. Der geniale Leiter der Spezialeinheit ist Special Agent Jethro Gibbs (Mark Harmon), der die Truppe auf seine eigenwillige und manchmal etwas absurde Art führt. Mit im Team sind auch noch die Ermittler Special Agent Anthony „Tony“ DiNozzo (Michael Weatherly), der für sich als dienstältester Agent immer so etwas wie Gibbs Vertretung und damit mehr Mitspracherecht einfordert, Special Agent Timothy McGee (Sean Murray), der etwas introvertiert und schüchtern ist, und Ziva David (Cote de Pablo), die eigentlich als Vermittlerin und Kontaktperson im Dienste des israelischen Geheimdiensts Mossad steht. Außerdem unterstützen das Team die Gerichtsmedizinerin Abigail „Abby“ Sciuto (Pauley Perrette) und der Rechtsmediziner des NCIS Dr. Donald „Ducky“ Mallard (David McCallum), der zusätzlich von seinem Assistenten Jimmy Palmer (Brian Dietzen) unterstützt wird. Geleitet wird die Behörde zunächst von Jenny Shepard (Lauren Holly) und später dann von NCIS Director Leon Vance (Rocky Carroll). Das Team besteht aus ganz unterschiedlichen Charakteren, denen es allen mehr oder weniger gelingt, miteinander auszukommen. Das Geheimnis des großen Erfolgs der Serie liegt wohl in der gelungenen Auswahl an Charakteren und schließlich auch deren Besetzung.

Die siebte Staffel beginnt gleich mit einem ordentlichen Paukenschlag. Die Agenten DiNozzo und McGee sind wohl einigen Terroristen im nahen Osten in die Falle gegangen und als Geisel genommen worden. Unter dem Einfluss eines Wahrheitsserums erzählt DiNozzo dem Geiselnehmer die Hintergründe ihrer Ermittlungen. Doch bald wendet sich das Blatt und es wird klar, was das Team wirklich im Nahen Osten verloren hat: Die Kollegin Ziva David wurde als Geisel verschleppt und soll nun gerettet werden. Beide begeben sich mit Hilfe von Agent Gibbs auf die gefährliche Mission, David aus den Klauen der Geiselnehmer zu befreien. Nachdem Zivas Stelle eigentlich schon neu besetzt werden sollte, kehrt sie zum NCIS zurück. Doch in ihrem Lebenslauf tauchen einige zweifelhafte Dinge auf. Da sie sich vom Mossad losreißen und eine offizielle Agentin des NCIS werden möchte, muss sie den Tod eines Marines auf einem Containerschiff vor der Küste Somalias aufklären. Dabei scheint sie sich schon fast in Wiedersprüchen zu verfangen, auch weil ihr Vater ihr Druck macht, der ein guter Bekannter des NCIS Direktors ist. Später muss das Team auch „normale“ Fälle aufklären. So geht es um den mysteriösen Tod eines Bloggers, der das NCIS im Internet der Vertuschung eines Mordes beschuldigt hat, oder den seltsamen Marine, der an Halloween gerne Streiche gespielt hat und in der Nacht seines heiligsten Feiertages tot in seinem Fahrzeug aufgefunden wird – an Stickstoff erfroren und unter der Vortäuschung eines Selbstmordes. Außerdem trifft das Team auf alte Bekannte, wie die Erzfeindin von Vance Lee Wuan Kai (Kelly Hu), die tödlichste Waffe der Koreaner, die das Leben der Teammitglieder schon öfter bedroht hat. Für Abwechslung und Spannung ist also gesorgt, vor allem weil die Teammitglieder nicht nur einmal geniale Ermittlerarbeit leisten und dem Tod dabei teilweise nur knapp entgehen können…

Der erste Teil der siebten Staffel ist schon wieder mit Highlights gespickt, auch weil sich das Team zwischenmenschlich weiterentwickelt. Alle wirken menschlich und machen Fehler, sogar Agent Gibbs, der vielleicht auch einmal den falschen Personen vertraut. Die Staffel bietet insgesamt wieder 24 geniale Folgen, die man nicht verpassen sollte. Einziger Wehrmutstropfen bleibt aus meiner Sicht das Release in zwei Boxen, wovon wiederum jede zum Release knapp 30€ kostet und der Serienfan so zum ärgerlichen und übertriebenen Griff in den Geldbeutel gezwungen wird.

 

Abschließend noch alle Folgen der Staffel 7.1 in der Übersicht:

 

  • Folge 01 – Der Joker
  • Folge 02 – Wie ein Vater
  • Folge 03 – Der Insider
  • Folge 04 – Damokles
  • Folge 05 – Böse Streiche
  • Folge 06 – Das Boot
  • Folge 07 – Der letzte Schuss
  • Folge 08 – Unplugged
  • Folge 09 – Kinderspiel
  • Folge 10 – Die Ehre der Familie
  • Folge 11 – Rocket Man
  • Folge 12 – Der doppelte Tony

Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Ich bin begeistert von der neuen Staffel NCIS. Aus meiner Sicht übertrifft diese Serie alle anderen Serie, die dem Hype um die CSI-Reihe entsprungen sind. Die Aufmachung ist wieder genial gelungen, die Schauspieler und das Team rund um Agent Gibbs können vollauf überzeugen. Die Zusammensetzung ist genial gewählt. Auch wenn alle Serien dieser Reihe einem ähnlichen Prinzip folgen, so gehören diese Serie und im Besonderen auch diese Staffel in jedes Regal eines Krimiserienfans. Auch in dieser Staffel erwartet das Team gleich zu Beginn einige knifflige Fälle, die den Einsatz des Lebens aller erwarten. Mit integriert sind natürlich auch wieder einige der spaßigen chauvinistischen Einlagen von Agent DiNozzo, die einfach nicht fehlen dürfen. Für mich gibt es eine klare Kaufempfehlung, auch wenn das Release der siebten Staffel in zwei unterschiedlichen Boxen den Geldbeutel strapaziert und das Serienvergnügen ein wenig ärgerlicher macht.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen