Priester der Dunkelheit

Priester der Dunkelheit

Originaltitel: Enter the Devil
Genre: Horror-Thriller
Regie: Frank Q. Dobbs
Hauptdarsteller: Joshua Bryant
Laufzeit: BD (82 Min)
Label: cmv Laservision
FSK 18

Priester der Dunkelheit    02.12.2019 von Panikmike

In den 70er Jahren gab es viele Horrorfilme, welche mit Sekten und Okkultismus zu tun hatten. Im vorliegenden Film Priester der Dunkelheit geht es ebenso um eine Sekte, welche in einem abgelegenen Landstrich mitten in Amerika ihr Unwesen treibt. CMV Laservision und Alive! haben den Film nun als DVD, Blu-ray und im Mediabook herausgebracht, und wir checken für Euch, ob er sich lohnt…

 

Inhalt

 

In einem abgelegenen Gebiet mitten in Amerika passieren seltsame Dinge. Menschen sterben auf unerklärliche Weise, es passieren komische Autounfälle und die Polizei tappt vollkommen im Dunkeln. Eines Tages kommen der Hilfssheriff Jase (David S. Cass Sr.), die hübsche Leslie (Irene Kelly) und der Hotelbesitzer Glenn (Joshua Bryant) per Zufall einen Geheimbund auf die Spur, welcher an den grauenvollen Taten schuld sein muss…

 

Der Film steckt voller einfachen Szenen, die teilweise sehr mit Klischees behaftet und mittlerweile irgendwie schon 1000mal in Filmen verbaut worden sind. Da gibt es die hübsche Mitarbeiterin eines Hotels, die von einem Jäger angegraben und fast vergewaltigt wird, Menschen verschwinden auf komische Art und Weise und eine vollbusige Frau erscheint und weiß Bescheid. Dazu gesellen sich sehr unspektakuläre Morde, die man auch nicht wirklich zu Gesicht bekommt und ein Setting, welches auch schon zum x-ten Male gesehen wurde. Dennoch kann man eine gewisse Atmosphäre und Spannung nicht leugnen. Die Drehorte spielen dabei eine wichtige Rolle, denn das Ganze fühlt sich in der Tat abgelegen und unzivilisiert an. Der Hauptdarsteller macht dabei einen guten Job, er spielt den Macho, der aber kein Idiot ist und somit eine gewisse Sympathie zum Zuschauer gebracht wird. Fans von 70er Jahre Filmen bekommen hier einiges zu sehen, denn auch ein wenig Romantik, Western und ein gutes Tempo bei der Geschichte sind dabei inkl. einer Wendung, die man nicht vorhersehen kann.

 

Bildergalerie von Priester der Dunkelheit (12 Bilder)

Details der Blu-ray

 

Die Qualität ist wie zu erwarten durchschnittlich. Ein permanentes Bildrauschen ist ebenso Begleiter, wie auch unscharfe und detailarme Szenen, der gesamte Film aber sieht für sein Alter und das wenige Budget verhältnismäßig gut aus. Das Bild ist zwar weit weg von einer guten Blu-ray-Referenz, ein gewisses Flair hat er dadurch aber, weil es gut zum Film selbst und zum Thema passt. Als Tonspuren sind Deutsch und Englisch in Dolby Digital 2.0 enthalten, diese hören sich beide gut an und es gibt nichts zu meckern. Natürlich ist dies nicht State-of-the-Art, was sich ein Fan eines solchen Film aber auch nicht erwarten kann. An Extras gibt es den Originaltrailer, eine Trailershow und ein Interview mit dem Hauptdarsteller David Cass.



Cover & Bilder © cmv-Laservision


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

 

Um ehrlich zu sein habe ich mir weitaus mehr erwartet, denn leider bietet Priester der Dunkelheit nur Standardkost. Es gibt kaum etwas Brutales fürs Auge, der FSK-18-Flatschen ist fragwürdig und auch die Geschichte konnte mich nicht überzeugen. Dennoch kann er auf eine gewisse Weise unterhalten, denn spannend und teils überraschend ist er dennoch. Fans können sich den Kauf überlegen, alle anderen sollten bessere Alternativen zu diesem Thema finden.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen