Raffi Raffzahn

Raffi Raffzahn

Genre: Kinderspiel • Memory
Autor: Gunter Baars
Illustrator: Michael Menzel
Spieleverlag: Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG
Empfohlenes Alter: 6
Spieldauer: 20 Minuten
Anzahl Spieler: 2-4

Raffi Raffzahn   05.11.2021 von Born2bewild

Dinosaurier und auch Drachen haben eine magische Anziehungskraft auf Kinder. Ob das für das Kinderspiel Raffi Raffzahn gilt, dessen Hauptcharakter ein niedlicher Drache ist, erfahrt Ihr in unserem Review…

 

Spielmaterial und Aufbau

 

Das Spielmaterial bei Raffi Raffzahn setzt sich zusammen aus zwei Stanzbögen, die das große Schlosstor, die Schatzkammer, Juwelen und Schatzkisten enthalten, neun Spielplanfeldern aus Kunststoff und der namensgebenden Figur von Raffi Raffzahn. Diese besteht aus dem Unterkörper eines Drachens und einer transparenten Kunststoffkuppel. Im inneren dieser Kuppel befindet sich ein Magnet, der auf der einen Seite ein Drachen- und auf der anderen Seite ein Schweinegesicht aufgedruckt hat. Insgesamt sind die Illustrationen sehr kindgerecht und nicht überladen.

 

Für den eigentlichen Spielaufbau muss man sich aus den erwähnten Spielplanfeldern einen Weg bauen. Beginnend mit dem Startfeld folgen die Wegefelder und anschließend die Schlossfelder. Auf das letzte Schlossfeld wird das Schatzkammer-Plättchen gelegt. Zwischen die Weg- und Schlossplanfelder wird das Tor aufgestellt. Raffi Raffzahn wird auf das Startfeld gestellt. Hier fällt (unter Umständen) schon die Spielmechanik auf: In manchen Feldern sind Magnete versteckt. So auch im Startfeld, denn jedes Mal, wenn man Raffi Raffzahn hier hinstellt, dreht sich der Magnet in seinem Inneren so, dass uns sein Drachenkonterfei entgegenlächelt. Damit Raffi Raffzahn nicht leer ausgeht, müssen natürlich noch die Schatztruhen gemischt und als Vorrat bereitgelegt werden. Außerdem kommen neben den Burgfeldern aufsteigend die Juwelen. Sodass man beim ersten Burgfeld ein Juwel und bei der Schatzkammer vier Juwelen bereitlegt. Nun darf auch schon der älteste Spieler als Startspieler beginnen…

 

Ziel des Spiels

 

Im Schluss des fiesen ZauBärers Brummelbrat gibt es viele Schätze zu entdecken. Viele Recken haben sich schon versucht, das Schloss zu plündern und wurden in Schweine verwandelt. Nun machen wir uns als Raffi Raffzahn auf den Weg in dieses bärenstarke Abenteuer. Doch der fiese ZauBärer hat überall Fallen versteckt. So sammeln wir Runde um Runde Juwelen aus dem Schloss. Der Spieler, der als erster vier Juwelenplättchen hat, beendet das Spiel. Dann wird gezählt wer die meisten Juwelen hat, dieser Spieler geht dann als Sieger aus der Partie hervor.

 

Die Anleitung

 

Die Anleitung umfasst 6 Seiten und ist sehr verständlich formuliert. Passend zu einem Spiel ab sechs sind die Regeln nicht sonderlich kompliziert und können innerhalb weniger Minuten gelesen und verstanden werden.

 

Auf in ein bärenstarkes Abenteuer…

 

Bei Raffi Raffzahn gibt es keinen Würfel. Das Spiel funktioniert nach dem Memo-Prinzip. Man läuft entweder gerade oder diagonal auf den Feldern nach vorne. Und zwar so lange, bis man auf ein Feld trifft, das Raffi in ein Schweinchen verwandelt. Dann muss man wieder zurück zum Startfeld und der nächste Spieler ist an der Reihe. Gelangt man auf die Burgfelder, so kann man jeweils entscheiden, ob man die Juwelen neben dem Feld aufnimmt oder weitergeht. Geht man weiter, so fliegt man bei einer Falle auch jeweils wieder zurück zum Startfeld. Allerdings erhält man hier als Trostpreis eine Kiste. Jedes Mal, wenn ein Spieler Juwelen geklaut hat, darf er ein beliebiges, von ihm überlaufenes Spielfeld um 90° drehen. Nur beim Ausrauben der Schatzkammer wird als erstes die Schatzkammer zufällig gedreht und zusätzlich ein weiteres Feld um 90°. Das Spiel endet, sobald ein Spieler vier Juwelenplättchen zusammen hat, wird ausgewertet. Der Spieler, der dann am meisten Juwelen hat, gewinnt.

 

Bildergalerie von Raffi Raffzahn (5 Bilder)

Lieferumfang

 

  • 1 Raffi-Raffzahn-Figur
  • 9 Wegplatten
  • 1 Schatzkammer
  • 1 Burgtor
  • 16 Juwelenkärtchen
  • 16 Truhen-Teile
  • 1 Spielanleitung


Cover & Bilder © Cover: Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG / Bilder im Artikel und Teaserbild: www.sofahelden.de


Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Ich bin kein Fan von Memo-Spielen. Bei Raffi Raffzahn habe ich keine Chancen gegen meine Familie. Aber trotzdem finde ich sowohl das Spielmaterial als auch die Mechanik der namensgebenden Figur sehr nett gemacht. Durch die im Spielplan versteckten Magneten merkt man nicht nur, wann man auf eine Falle trifft, sondern man verwandelt Raffi Raffzahn auch in ein kleines Schweinchen. Für mich ein sehr gelungenes Spiel, das mir einfach vom Spielprinzip nicht ganz so gut gefällt, aber das ist Geschmackssache. Daher komme ich auf solide 7/10 Punkte.

Josi:

Für mich sind Memo-Spiele an sich kein Problem. Bei Raffi Raffzahn habe ich aber auch zu „knabbern“. Durch das Drehen der Plättchen im vorangeschrittenen Spielverlauf ist es irgendwann schwer noch nachzuvollziehen, wo die Magneten stecken. Aber es ist so witzig, wenn jemand den Weg nicht schafft und das Schweinchen erscheint. Aus meiner Sicht ist es ein sehr gutes Kinderspiel, das viele Facetten hat. Daher gebe ich 9/10 Punkte.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentare[X]

[X] schließen