Zombie Land Saga - Vol. 02

Zombie Land Saga - Vol. 02

Originaltitel: Zonbi Rando Saga
Genre: Comedy • Horror • Music • Slice-of-Life
Regie: Munehisa Sakai
Laufzeit: DVD (150 Min) • BD (150 Min)
Label: Kazé Anime Studio
FSK 12

Zombie Land Saga - Vol. 02   02.01.2022 von MarS

Die untoten Idols von "Franchouchou" starten mit Zombie Land Saga - Vol. 02 einen weiteren Angriff auf Ohren und Lachmuskeln. Let the music play on!

 

Was bisher geschah:

Zombie Land Saga - Vol. 01

 

Inhalt

 

Das "Saga Rock Festival" steht kurz bevor, und damit auch die Chance für die untote Idel-Band "Franchouchou", sich einen Namen zu machen. Doch während des Trainings kommt es zu einem Streit zwischen Ai und Junko, und so muss "Franchouchou" zunächst auf eine ihrer stärksten Sängerinnen verzichten. Gerade noch rechtzeitig gelingt es Kotaro jedoch, Junko noch einmal umzustimmen. Tatsächlich bringt die Show der Mädchen den erhofften Durchbruch, obwohl ein Gewitter während des Auftritts Ai an ihren eigenen Tod auf der Bühne erinnert und ihre Angst für "Franchouchou" beinahe zum Verhängnis wird. Aber der plötzliche Ruhm und die öffentliche Aufmerksamkeit bringen auch ihre Schattenseiten und unerwarteten Probleme mit sich...

 

Das herrlich schräge Comedy-Festival geht in die zweite Runde. Wobei, inhaltlich entwickelt sich Zombie Land Saga in der zweiten Staffelhälfte tatsächlich weiter, und präsentiert völlig unerwartet neben zahlreichen durchaus emotionalen Rückblenden auch die Rückkehr zu einem erkennbaren roten Faden. Dieser dreht sich - nachdem die Hauptfigur eine Zeitlang kaum nennenswerte Auftritte hatte - wieder um Sakura Minamoto, ihren Gedächtnisverlust, sowie ihr ursprüngliches Ziel, ein berühmtes Idol zu werden. Das macht erzählerisch durchaus Spaß, wendet sich aber gerade in den letzten Episoden stark vom bisherigen Konzept ab. Wo zuvor noch Slapstick, Unsinn, etwas Horror und jede Menge Musik das Geschehen dominierten, verlagert sich der Fokus nun auf die Fortführung der Handlung samt einigen tragischen und gefühlvollen Momenten. Das Fehlen der düsteren, etwas gruseligen Szenen macht sich dementsprechend auch in der Freigabe bemerkbar, die mit einer FSK12 dieses Mal absolut ausreichend ist. Der Spaß hingegen beschränkt sich vor allem auf einige Runnings Gags, die sich bereits in der ersten Staffelhälfte etabliert haben und sich meist entweder auf den "Drill-Sergeant" Kotaro, oder aber das einzig wahre Zombie-Idol Tae Yamada beziehen. Ein regelrechter Umbruch also, der die Sinnlosigkeit des Staffelbeginns und die damit einhergehende Freude am reinen Spaß etwas aushebelt. Kaum hat man sich darauf eingestellt, seine Hirnfunktion auf ein Minimum zu beschränken und sich vom Unsinn amüsieren zu lassen, entwickelt Zombie Land Saga doch noch eine - wenngleich auch simple - Handlung. Eine durchaus überraschende Entwicklung, die aber in gemeinsamer Harmonie etwas mehr Eindruck hinterlassen hätte. So aber verschiebt sich lediglich der Fokus: Der Spaß geht ein wenig verloren, dafür gewinnt die Erzählung ein paar Punkte dazu.

 

Bildergalerie von Zombie Land Saga - Vol. 02 (6 Bilder)

Details der Blu-ray

 

Nachdem es in der zweiten Staffelhälfte eigentlich keine Szenen gibt, in denen die untoten Idols in den "Zombie-Modus" wechseln, bleibt das Bild der Blu-ray durchwegs klar, sauber und laufruhig. Farben werden satt dargestellt, das Kontrastverhältnis ist kräftig. Die Tonspur ist gut ausbalanciert, beschränkt sich aber wie gewohnt auf den Frontbereich der Surroundanlage. Immer noch sehr gewöhnungsbedürftig sind die auf Deutsch übersetzten und eingesungenen Liedtexte, die auf Grund sprachlicher Barrieren nicht immer mit den Melodien der Lieder harmonieren. Ohrwurmcharakter haben die Musikstücke aber trotzdem.

 

Episodenguide

 

  • Episode 07 - Dennoch bin ich zombiemental Saga
  • Episode 08 - Go Go Neverland Saga
  • Episode 09 - Meine "Wenn es mein Schicksal ist, dass ich mein Leben wiederbekomme, das ich einst verloren habe, und performen soll, dann behalte ich meine Freunde im Herzen, bis ich´s geschafft habe" Saga
  • Episode 10 - No Zombie No Idol Saga
  • Episode 11 - Eine weltweit einzigartige Saga
  • Episode 12 - Good Morning Again Saga


Cover & Bilder © ZOMBIE LAND SAGA PARTNERS©ZLS


Das Fazit von: MarS

MarS

Inhaltlich kann sich Zombie Land Saga in der zweiten Staffelhälfte zwar steigern, doch die neu gefundenen erzählerischen Aspekte gehen deutlich zu Lasten von Unsinn und damit Spaß. Zudem gibt es etwas weniger - und weniger abwechslungsreiche - Musik sowie keine nennenswerten Horroraspekte mehr zu bestaunen, was am Ende einfach nur für einen verlagerten Fokus, aber keine erkennbare Verbesserung im Gesamtbild sorgt. Zombie Land Saga ist damit ein netter, ziemlich schräger Anime, der ordentlich zu unterhalten weiß, jedoch genauso schnell aus dem Gedächtnis verschwindet, wie es die Erinnerungen von Sakura Minamoto nach ihrem Unfall getan haben.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen