(T)raumschiff Surprise – Periode 1

(T)raumschiff Surprise – Periode 1

Originaltitel: (T)raumschiff Surprise – Periode 1
Genre: Science-Fiction-Komödie
Regie: Michael Herbig
Hauptdarsteller: Michael Herbig
Laufzeit: BD (87 Min)
Label: Constantin / Highlight Film
FSK 6

(T)raumschiff Surprise – Periode 1   26.09.2014 von Panikmike

Zum zweiten Film von Michael Bully Herbig aus dem Jahre 2004 müssen eigentlich keine Worte mehr gesagt werden. Nach dem großen Erfolg seines ersten Werks Der Schuh des Manitou, ging der Comedian mit seiner Crew in den Weltraum und reist mit einem Sofa durch die Zeit …

 

Im Jahr 2304 möchte Regulator Rogul (Hans-Michael Rehberg) die Erde erobern und unterwerfen. Während des ersten Angriffs hat Königin Metapha (Anja Kling) eine zündende Idee: Ein paar Menschen sollen zurück in die Vergangenheit reisen und mit einem Schweizer Taschenlaser ein UFO zerstören. Damit würde man die Ansiedlung auf dem Mars verhindern und somit auch die Machenschaften von Rogul. Die  besten Raumschiffe mitsamt ihren Crews sind allerdings unterwegs, daher bleibt nur noch die Crew des (T)raumschiffs Surprise übrig. Captain Jürgen Kork (Christian Tramitz), Mr. Spuck (Michael Bully Herbig) und Ingenieur Schrotty (Rick Kavanian) wollten eigentlich Urlaub machen, nehmen den Job aber widerwillig an.

 

Da das Beamen momentan nicht funktioniert, fliegen die drei homosexuellen Astronauten mit einem Taxi und ihrem attraktiven Fahrer Rock (Till Schweiger) zur Erde. Sie entgehen knapp einem Angriff und landen mehr oder weniger sicher und behutsam im Palast der Königin. Doch die Action hört nicht auf, denn als sie die Königin empfängt, wird der Palast von Rogul gestürmt. Schrotty wird gefangen genommen – Metapha, Captain Kork, Mr. Spuck und Rock können sich gerade noch so auf das Zeitreisesofa setzen und wegfliegen. Doch das Sofa funktioniert nicht richtig und katapultiert die vier Zeitreisenden ins 14. Jahrhundert …

 

Was wird die vier in der Ritterzeit erwarten? Was wollen sie unternehmen, um in die richtige Zeit zu gelangen und Regulator Rogul aufzuhalten? Und wer zum Teufel ist Jens Maul?

 

In der ersten Woche sahen über 3 Millionen Fans den Film im Kino an. Innerhalb von nicht einmal zwei Jahren konnte (T)raumschiff Surprise Episode 1 über zehn Auszeichnungen absahnen, darunter auch die Goldene Kamera und den Jupiter Award. Viele Kritiker fanden den Film erfrischend, gut gemacht und sehr amüsant. Doch er wurde zum Teil auch heftig kritisiert, da in dem Film sehr viele Klischees der Schwulenszene eingebaut wurden. Sieht man darüber hinweg, so gibt es viele grandiose Lacher, für eine deutsche Produktion grandiose CGI-Effekte und gute Schauspieler. Der Soundtrack ist ebenso verdammt gut geworden, unter anderem hatte Stefan Raab die Finger im Spiel.

 

Bildergalerie von (T)raumschiff Surprise – Periode 1 (9 Bilder)

Qualitativ gibt es über die Blu-ray nichts zu meckern. Die Farben sind absichtlich sehr grell gehalten, die Schärfe- und Kontrastwerte sind super und auch die dunklen Szenen wurden mit nur wenig Bildkorn umgesetzt. Der Ton schallt aus allen Lautsprechern, die Stimmen wurden klar und deutlich getrennt und die Musik wird vom Bass sehr gut unterstützt. Fans sollten sich die Extras unbedingt ansehen, alleine das 44 minütige Making-of ist sehr amüsant.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Ich mag den Film, auch wenn es heftige Diskussionen um ihn gegeben hat. Da die Blu-ray nicht immer verfügbar war, wurde sie kurzerhand von Constantin Film erneut veröffentlicht. (T)raumschiff Periode 1 hat in meinen Augen selbst nach zehn Jahren nicht an Charme und Witz verloren. Ich habe mich immer noch kaputt gelacht und langweilte mich keine einzige Minute, obwohl ich den Film schon mehrmals gesehen habe. Alleine schon der Auftritt von Taxifahrer Rock alias Till Schweiger ist der Wahnsinn. Wer die DVD zu Hause hat, sollte trotzdem auf Blu-ray umsteigen – die Qualität ist sichtlich besser!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen