6 Nimmt! Brettspiel

6 Nimmt! Brettspiel

Genre: Brettspiel • Familie • Kinder
Autor: Wolfgang Kramer
Illustrator: Franz Vohwinkel
Spieleverlag: AMIGO Spiel + Freizeit GmbH
Empfohlenes Alter: 8
Spieldauer: 25 Minuten
Anzahl Spieler: 2-6

6 Nimmt! Brettspiel   18.09.2020 von Born2bewild

Konvertierungen von Karten- zu Brettspielen scheinen dieses Jahr in Mode gekommen zu sein. So folgt für uns nach Mau Mau - Brettspiel auch die Brettspielvariante des Geburtstagskindes 6 nimmt!, das passend zum fünfundzwanzigjährigen Jubiläum erscheint. Ob uns diese Variante zugesagt hat oder wir lieber Otto Waalkes Variante eines Bretts vor dem Kopf gehabt hätten, erfahrt Ihr in unserem Review…

 

Hinweis: 6 nimmt! Brettspiel bietet insgesamt vier Varianten. Das Grundspiel, Grundspiel mit Glückskarten, Profiversion und Profiversion mit Glückskarten. Wir gehen hier nur auf das Grundspiel ohne Glückskarten ein.

 

Das Material und die Vorbereitung

 

Vor dem ersten Spiel darf man sich erst einmal an den zahlreichen Stanzbögen vergnügen. Diese beinhalten glatte einhundert Zahlenplättchen und zwei Stoppschilder. Das Spielmaterial ist sehr gut verarbeitet und bietet neben den erwähnten Kartonplättchen noch Zählsteine aus Holz, einen Stapel Karten und sechs relativ dünne Sichtschirme.

 

Vor jeder Runde wird der Spielplan in der Mitte des Tisches ausgebreitet und jeder Spieler erhält einen Sichtschirm in seiner Wunschfarbe. Die entsprechenden Zählsteine werden auf dem Spielplan auf das Feld Null gelegt. Die Zahlenplättchen werden mit den Hornochsen nach oben gemischt und als Nachziehstapel bereitgelegt. Jeder Spieler darf sich zwölf Zahlenplättchen nehmen und hinter seinem Sichtschirm verstecken. Anschließend werden die ersten vier Reihen auf dem jeweils ersten Feld mit einem zufällig aufgedeckten Zahlenplättchen versehen. Dann kann das Spiel auch schon beginnen.

 

Die Anleitung

 

Die Anleitung zu 6 nimmt! Brettspiel umfasst sechs Seiten, von denen für das Grundspiel aber nur die ersten vier relevant sind. Das Spiel ist für Kinder ab acht Jahren geeignet, weshalb die Regeln auch sehr einfach zu verstehen sind. Innerhalb von etwa fünf Minuten hat man die gut illustrierte und mit vielen Beispielen versehene Anleitung durch und kann die Regeln an seine Mitspieler weitergeben.

 

Das Ziel des Spiels

 

Runde um Runde legen die Spieler ihre Zahlenplättchen aus und sammeln so Plus- und Minuspunkte, die sofort mit den Zählsteinen dargestellt werden. Das Spiel endet nachdem die Zahlenplättchen aufgebraucht sind. Dann gewinnt der Spieler mit den meisten Punkten.

 

Nimm dies… äh… 6!

 

Bei6 nimmt! Brettspiel spielen alle Spieler gleichzeitig. Das bedeutet, dass zuerst alle Spieler eins ihrer Zahlenplättchen aussuchen und verdeckt in die Mitte legen. Dann werden die Plättchen aufgedeckt und mit dem kleinsten beginnend aufsteigend an die aktiven Reihen auf dem Spielplan angelegt. Dabei gilt es zu beachten, dass das neue Plättchen einen höheren Wert als das letzte Plättchen der Reihe haben muss. Trifft das auf mehrere Reihen zu, so muss man es an die Reihe, deren letzte Zahl am nächsten an dem ausgelegten Plättchen dran ist, anlegen. Ist das ausgelegte Plättchen aber kleiner als alle Reihenenden, so wird es an die Reihe bei dem das letzte Plättchen den höchsten Wert hat, angelegt. So ergeben sich natürlich gewisse taktische Möglichkeiten, die aber durch eine Prise Zufall und kreative Gegenspieler durchkreuzt werden können. Auf dem Spielplan finden sich diverse Sonderfelder, durch die neue Reihen aktiviert werden oder die Spieler Plus- oder Minuspunkte erhalten. Gerade das Ende der jeweiligen Reihen kann sehr frustrierend sein, da man hier die Anzahl der Hornochsen der gesamten Reihe als Minuspunkte erhält. Dafür eröffnet beziehungsweise aktiviert das zuletzt angelegte Plättchen eine neue Reihe. Bei vier Spielern endet das Spiel sobald alle Spieler ihre Plättchen ausgelegt haben. Der Spieler, der dann die meisten Punkte hat, gewinnt das Spiel.

 

Bildergalerie von 6 Nimmt! Brettspiel (10 Bilder)

Lieferumfang

 

  • 100 Zahlenplättchen
  • 24 Aktionskarten
  • 12 Glückskarten
  • 6 Sichtschirme
  • 6 Zählsteine
  • 2 Stoppschilder
  • 1 doppelte Spielplan
  • 1 Spielanleitung


Cover & Bilder © Cover: AMIGO Spiel + Freizeit GmbH / Bilder im Artikel und Teaserbild: www.sofahelden.de


Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

6 nimmt! Brettspiel ist unser erster Kontakt mit der Serie und wir finden es ist ein Spiel, das auf den zweiten Blick sehr viel mehr bietet als man erwartet. Das Spiel erinnert vom Prinzip her ein wenig an Skip Bo, doch durch das verdeckte Ausspielen seiner Plättchen bieten sich sehr viele taktische Möglichkeiten. Natürlich gibt es auch einen gewissen Zufallsfaktor, da man nicht vorhersehen kann, welche Karten der Gegenspieler hat und welche er ausspielt. Das kann positiv, aber gerade für Kinder auch sehr frustrierend sein. Durch die vier verschiedenen Spielvarianten bietet es aber auch eine Menge Abwechslung. Inwieweit es dem Kartenspiel ähnelt oder sich von ihm abhebt können wir nicht beurteilen. Als unabhängigem Spiel vergebe ich ihm an dieser Stelle 8/10 Punkte.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentare[X]

[X] schließen