A Place Further Than The Universe - Vol. 03

A Place Further Than The Universe - Vol. 03

Originaltitel: Sora yori mo Tooi Basho
Genre: Slice-of-Life • Abenteuer • Drama
Regie: Atsuko Ishizuka
Laufzeit: DVD (91 Min) • BD (95 Min)
Label: Koch Films / KSM Anime
FSK 6

A Place Further Than The Universe - Vol. 03   26.07.2020 von MarS

Die charmante Slice-of-Life Animeserie A Place Further Than The Universe findet mit der dritten Volume ihren Abschluss. Wir haben uns ein letztes Mal mit Shirase und ihren Freundinnen auf den Weg in die Antarktis gemacht...

 

Was bisher geschah:

A Place Further Than The Universe - Vol. 01

A Place Further Than The Universe - Vol. 02


Inhalt

 

Nach einer turbulenten Reise sind die vier Freundinnen Mari, Shirase, Hinata und Yuzuki endlich in der Antarktis angekommen. Mit Feuereifer stürzen sie sich trotz der Kälte in den anstrengenden Alltag im Camp, während sie gleichzeitig von der unwirklichen Natur des Südpols fasziniert sind. Doch als der Tag naht, an dem sich eine Expedition zu der Stelle auf den Weg machen will, an der Shirases Mutter einst verschollen ist, kommen ihr Zweifel an ihrer eigenen Motivation. Aber so einfach geben die anderen nicht auf, denn immerhin war es gerade Shirase, die sie überhaupt erst zu diesem Abenteuer inspiriert hatte...

 

Mit Volume vier findet A Place Further Than The Universe einen runden und absolut gelungenen Abschluss, der dem bisherigen Erzählstil treu bleibt und trotz einiger sehr emotionaler Momente für ein wohliges Gefühl beim Zuschauer sorgt. Bis es zum Finale kommt, das einem unweigerlich die Tränen in die Augen treibt, dürfen die vier Freundinnen noch einige Abenteuer in der Antarktis erleben, die erneut einen oftmals dokumentarischen Charakter haben und damit weiterhin das Slice-of-Life Element in den Vordergrund stellen. Außerdem beschäftigt sich die Serie zum Ende hin mit der Frage, was Freundschaft eigentlich bedeutet, was dem Geschehen erneut ein neues, aber sehr harmonisches Element beschert. Außerdem wird auf diese Weise noch einmal die Bindung zu den Figuren verstärkt sowie die Sympathie erhöht, was die finalen Episoden nur umso emotionaler und ergreifender werden lässt. Dennoch verzichtet A Place Further Than The Universe darauf, zu sehr auf die Tränendrüse zu drücken, sondern konzentriert sich vielmehr darauf, die Gefühle beim Zuschauer auf ganz natürliche Weise und ohne Zwang hervorzurufen. Damit macht die Serie auch zum Abschluss noch einmal eindrucksvoll klar, wie ein gelungener Slice-of-Life Anime auszusehen hat, was nicht nur für den Inhalt, sondern auch die hervorragende optische Gestaltung gilt.

 

Details der Blu-ray

 

Die Blu-ray liefert wie auch bei den vorherigen Volumes ein sehr scharfes, kontraststarkes und farbenfrohes Bild, das die ungewöhnlichen aber wirklich tollen Animationen perfekt in Szene zu setzen weiß. Dabei bleibt das Ganze stets laufruhig und sauber. Die Tonspur ist wie gehabt gut ausbalanciert und die Kanäle sauber voneinander abgetrennt, auch wenn es nur wenig Szenen gibt, die Potential für Räumlichkeit mitbringen. Die Sprachausgabe ist sehr gut verständlich und der stets atmosphärisch unterstützende Soundtrack fügt sich gut ins Geschehen ein, ohne die oftmals weiterlaufenden Dialoge zu überlagern.

 

Bildergalerie von A Place Further Than The Universe - Vol. 03 (6 Bilder)

Episodenguide

 

  • Episode 10 - Halbe Freundschaft
  • Episode 11 - Schlag die Metalltonne!
  • Episode 12 - Ein Land, weiter entfernt als das Universum
  • Episode 13 - Wir brechen bestimmt zu einer neuen Reise auf


Cover & Bilder © Koch Films GmbH


Das Fazit von: MarS

MarS

Zum Start von A Place Further Than The Universe hätte ich nie gedacht, dass es mir, der dem Slice-of-Life Genre meist nur wenig abgewinnen kann, tatsächlich im Finale die Tränen in die Augen treiben wird. Eine tolle, abenteuerliche Geschichte und absolut sympathische Figuren machen die Serie zu einem echten Erlebnis, dass wirklich auch Genre-Neulinge hervorragend zu unterhalten weiß. Ich hatte meinen Spaß mit A Place Further Than The Universe, und insgeheim hoffe ich sogar, dass der Titel der letzten Episode irgendwann einmal Programm wird...


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen