Aoharu x Machinegun - Vol. 02

Aoharu x Machinegun - Vol. 02

Originaltitel: Aoharu x Kikanjuu
Genre: Action • Comedy • Shonen
Regie: Hideaki Nakano
Laufzeit: DVD (93 Min) • BD (97 Min)
Label: KSM Anime
FSK 16

Aoharu x Machinegun - Vol. 02   11.02.2019 von MarS

Airsoft als Aufhänger für eine zugegeben etwas trashige Military-Actionserie, das ist eher ungewöhnlich. Unterhaltsam ist das Ganze aber ohne Frage, weshalb wir auch sehr gespannt waren, was Aoharu x Machinegun in der zweiten Volume wohl für uns bereithält...

 

Was bisher geschah:

Aoharu x Machinegun - Vol. 01

 

Inhalt

 

Hotaru, die von ihren Teamkollegen noch immer für einen Jungen gehalten wird, muss auf die harte Tour lernen was es bedeutet, ein Teamspieler zu sein. Nach einem Streit wird sie nämlich vom Teamleader Matsamune an den Gegner übergeben, da er ihre Alleingänge inzwischen mehr als satt hat. Doch in Ausblick auf das anstehende "TGC" Turnier gibt Hotaru nicht so leicht auf. Sie wächst schließlich über sich hinaus und erkennt endlich den richtigen Weg, um zu einem besseren Spieler zu werden. Gleichzeitig erfährt Hotaru auch, wieso Matsamune sich strickt weigert, Mädchen bei "Toy Gun Gun" aufzunehmen, was letztendlich nur ihren Siegeswillen weiter erhöht. Denn der Schuldige wird ebenfalls am "TGC" teilnehmen, und wenn es Hotaru gelingen sollte, diesen zu besiegen, kann sie ihrem Team vielleicht endlich die Wahrheit gestehen. Als jedoch der Tag des großen "TGC" gekommen ist, verläuft alles völlig anders, als geplant...

 

Nach dem doch sehr schrägen Einstieg in der ersten Volume gelingt es Aoharu x Machinegun - Vol. 02, seine Erzählung tatsächlich etwas runder und sogar spannender zu gestalten. Der Anteil an homoerotischer Sexualität und anzüglichen Anspielungen wurde deutlich verringert, dafür die Military-Action sowie die Charaktervertiefung stark ausgebaut, was im Zusammenhang mit dem Start des "TGC" Turniers für einen wirklich ansprechenden Handlungsverlauf sorgt. Trotz einiger Wendungen und neuen Infos zu den Figuren wird Aoharu x Machinegun dadurch zwar nicht wirklich anspruchsvoller oder gar tiefsinnig, erhöht aber zweifelsohne den Unterhaltungswert. Dabei verliert die Serie zu keinem Zeitpunkt ihren trashigen Charme, der von den skurrilen Charakteren und der beinahe schon absurd ernsthaften Airsoft-Thematik immer wieder unterstrichen wird. Mittelpunkt in der zweiten Volume ist dabei das lang ersehnte "TGC" Turnier, welches jedoch völlig anders abläuft als man es sich vom bisher simplen Aufbau erwartet hätte. Für diesen actionreichen Höhepunkt lässt sich Aoharu x Machinegun viel Zeit und verbindet das Ganze mit interessanten Hintergrundinformationen zu den Figuren, welche die Spannung zusätzlich erhöhen. Wirklich neugierig macht im Gegenzug das unerwartete Ende der zweiten Volume, denn zum jetzigen Zeitpunkt ist noch völlig unklar, in welche Richtung sich Aoharu x Machinegun wohl in der finalen dritten Volume bewegen wird. 

 

Bildergalerie von Aoharu x Machinegun - Vol. 02 (7 Bilder)

Details der Blu-ray

 

Scharfe, farbenfrohe und ausgewogen kontrastierte Bilder dominieren erneut die Blu-ray, auch wenn das Ganze wie gehabt oftmals von diversen angewandten Stilmitteln durchzogen ist. Diese sorgen für einen interessanten Look und grenzen visuell das Geschehen in der Gegenwart von Rückblenden und Gedankenspielen ab. Die Tonspur erscheint etwas dynamischer und druckvoller als in der ersten Volume, was wohl dem erhöhten Actionanteil zuzuschreiben ist. Die Kanaltrennung ist sauber und sowohl Sprachausgabe als auch Effekte sind gut ortbar und klar verständlich.

 

Episodenguide

 

  • Episode 05 - Ich will dieses Team nicht verlassen!
  • Episode 06 - Ein Sturm zieht auf!
  • Episode 07 - Wir müssen ihre Hoffnungen ganz schnell zerschlagen!
  • Episode 08 - Das, was Deinen Geist gerade beschäftigt...

Das Fazit von: MarS

MarS

Aoharu x Machinegun kann sich in der zweiten Volume ein wenig steigern und präsentiert einen stimmigeren, spannenderen Handlungsablauf, der jedoch nichts vom trashigen Charme einbüßt. Die Geschichte ist weiterhin simpel und anspruchslos gehalten, die Figuren skurril und die Action etwas zu ernsthaft, Spaß macht das Ganze aber trotz allem. Nach dem Ende von Aoharu x Machinegun - Vol. 02 wird es nun sehr interessant, wie sich das Finale in der dritten Volume wohl gestaltet und wohin die Reise letztendlich führen wird.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen