Asterix bei den Briten

Asterix bei den Briten

Originaltitel: Astérix chez les Bretons
Genre: Komödie / Zeichentrick
Regie: Pino Van Lamsweerde
Hauptdarsteller: ---
Laufzeit: Ca. 79 Minuten
Label: Kinowelt
FSK 0

Asterix bei den Briten   14.04.2011 von Panikmike

Asterix bei den Briten war 1986 der fünfte Asterix-Film, der aus der bekannten Comicreihe verfilmt wurde. Was heutzutage Pokémon und Co. ist waren in der damaligen Zeit Asterix und Obelix. Die zwei Gallier schafften es viele Zuschauer ins Kino zu locken und diese zu amüsieren. Kinowelt geht nun mit der Zeit und veröffentlicht Asterix bei den Briten auf Blu-ray…

Auch wenn Asterix und Obelix schon alt sind, so sollte sie jeder kennen. Die sympathischen Gallier haben schon viele Abenteuer erlebt und auch bei „Asterix bei den Briten“ ist viel Spaß vorprogrammiert. Julius Cäsar möchte die ganze Welt erobern und nun ist Britannien dran. Er plant einen Feldzug gegen die Briten, doch diese leisten einen großen Widerstand. Jeden Tag um genau 17 Uhr hören alle auf zu kämpfen, da die Tee-Pause beginnt. Ebenso haben sie eine andere Vorstellung von Krieg, denn am Wochenende wird grundsätzlich nicht gekämpft sondern, geruht. Cäsar kann diese Eigenheiten natürlich nicht tolerieren und schafft es nach einiger Zeit die Briten zu unterwerfen. Einzig und allein ein kleines Dorf kann sich dem Angriff widersetzen. Einer der Dorfbewohner namens Teefax erinnert sich an seine Verwandtschaft in Gallien und deren flüssige Wunderwaffe.  Nach einer kurzen Überlegungszeit beschließt er nach Gallien zu reisen und Asterix und Co. zu überzeugen, ihm und seinem Dorf zu helfen. Der Zaubertrank wäre die einzige Chance die Römer zurückzuschlagen und zu siegen.

Asterix und Obelix fackeln nicht lange und machen sich mit einer großen Portion Zaubertrank und Teefax im Schlepptau auf, um das arme britische Dorf zu retten. Dummerweise geht auf der Reise einiges schief und das Fass mit dem Wundermittel wird zerstört. Die Römer hoffen nun auf ihren Sieg, doch sie haben nicht mit Asterix Ideenreichtum gerechnet. Dieser kommt auf die geniale Idee ein zaubertrankähnliches Getränk zu erfinden und es den Dorfbewohner als Zaubertrank zu verkaufen…

Werden die Dorfbewohner von dem kraftlosen Getränk trotzdem die Power bekommen die Römer zurückzuschlagen oder riechen sie den Braten? Sind die Römer zu leichtfertig und unterschätzen die Macht der Briten? Wird das Dorf gerettet oder ist es dem Untergang geweiht?

Asterix war früher „der“ Comic und „der“ Zeichentrickfilm. Es gab kaum Alternativen und wenn, dann waren sie meistens nicht auf demselben Niveau. Auch wenn der Film schon einige Jahre auf dem Buckel hat, so kann man ihn immer noch ansehen. Kinowelt nutzte das neue Medium Blu-ray, um allen den Genuss einer guten Qualität zu präsentieren. Klar ist, dass man Asterix in keinem Fall mit einem aktuellen Animationsfilm vergleichen kann, da die Asterix-Filme alle gezeichnet und nicht animiert worden sind. Trotzdem kann sich die Qualität sehen lassen. Die Farben sind sehr gut und der Schwarzwert passt. Leider kommt die Schärfe ein wenig zu kurz, was jedoch am Ausgangsmaterial liegt. Beim Ton ist es ähnlich. Alles kommt sehr klar aus den Boxen, doch sehr kraftvoll ist es nicht. Bei den Extras hat sich Kinowelt was einfallen lassen. Dem Käufer werden eine 52-minütige Dokumentation, eine schwäbisch synchronisierte Fassung und ein Blick hinter die Kulissen gezeigt.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Wer kennt diesen Film nicht. Es war wieder mal sehr schön ihn in einer guten Qualität zu sehen. Fans von aktuellen Zeichentrick- bzw. Animationsfilmen werden zwar ein wenig enttäuscht sein, doch man kann die alte Zeichentechnik natürlich nicht mit der neuen Animationstechnik vergleichen. Trotzdem ist das Bild sehr gut und wenn man diese Fassung mit den schönen verrauschten TV-Fassungen von früher vergleicht, dann ist der Sprung schon immens. Wer den Film noch nicht zu Hause hat, der sollte auf alle Fälle zugreifen, denn es lohnt sich. An dieser Stelle kann man nur hoffen, dass Kinowelt noch mehr dieser Klassiker auf Blu-ray veröffentlicht.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen