Atom - The Beginning - Vol. 01

Atom - The Beginning - Vol. 01

Originaltitel: Atomu za Biginingu
Genre: Science Fiction • Comedy • Action
Regie: Tatsuo Satou • Katsuyuki Motohiro
Laufzeit: DVD (92 Min) • BD (96 Min)
Label: Universum Anime
FSK 12

Atom - The Beginning - Vol. 01   23.10.2018 von MarS

Mit Atom - The Beginning - Vol. 01 startet die nächste Heimkinoveröffentlichung im deutschen Raum einer brandaktuellen Animserie dank Universum Anime. Wir haben uns die ersten vier von insgesamt zwölf Episoden der Seinen-Serie für Euch angesehen...

 

Inhalt

 

Fünf Jahre nach einem verheerenden Unglück in Japan befindet sich das Land im Aufbau. Roboter sind zu unverzichtbaren Helfern geworden und werden in allen erdenklichen Bereichen des Alltags eingesetzt. Die beiden Forscher Umataro Tenma und Hiroshi Ochanomizu haben sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt, und wollen als erste eine eigenständige künstliche Intelligenz erschaffen, die wie ein Mensch denken und fühlen kann. Während sie durch Nebenjobs ihre Forschungen finanzieren arbeiten sie jede freie Minute an ihrem Prototyp A106, der zum intelligentesten und stärksten Roboter aller Zeiten werden soll. Doch eifersüchtige Rivalen und eine geheimnisvolle Organisation ist bereits hinter ihren Ergebnissen her...

 

Atom - The Beginning - Vol. 01 beschäftigt sich mit einer modernen, sehr aktuellen Thematik. Wie weit darf künstliche Intelligenz gehen? Wo liegt der Unterschied zwischen Menschen und Maschinen, und kann beziehungsweise darf diese Grenze überschritten werden? Dabei geht die Serie, im Gegensatz zum sehr düsteren, philosophisch erzählten großen Hollywoodvorbild Blade Runner, das Ganze auf sehr unterhaltsame, humorvolle und auch actionreiche Art und Weise an, verliert dabei aber nie die ethischen Grundsätze aus den Augen. Was dadurch entsteht ist eine interessante Mischung, die nicht nur auf Grund ihrer Aktualität zu überzeugen weiß. Einen großen Anteil daran, dass bereits der Einstieg in die Serie gelungen ist, haben auch die beteiligten Figuren. Während die beiden Forscher Umataro und Hiroshi ein absolutes Chaosteam mit völlig gegensätzlichen Charakteren sind und damit für jede Menge Spaß sorgen, sorgen der Roboter A106 und Hiroshis kleine Schwester Ran für die emotionale, aber auch philosophische Komponente. Aber auch die übrigen Charaktere sowie die noch sehr undurchsichtigen Antagonisten wirken sehr ansprechend und versprechen eine interessante Fortsetzung in den folgenden Volumes. 

 

Im Vergleich zur modernen Thematik der Serie bieten die Animationen von Atom - The Beginning ein echtes Kontrastprogramm. Diese zeigen sich nämlich im nostalgischem Retro-Look, aufgepeppt durch kraftvolle, kontrastreiche Farben, was für ein ungewöhnliches, aber sehr schönes, eigenständiges Aussehen sorgt. Während die Hintergründe oftmals detailarm und sogar nur angedeutet sind, wurden die Vordergründe ebenso detailliert und überzeugend dargestellt wie die Figuren selbst. Diese verfügen dank tollem Charakterdesign ohne Zweifel über einen hohen Wiedererkennungswert. Die deutsche Synchronisation ist hochwertig, und auch das übrige Sounddesign sowie der Soundtrack wissen zu gefallen. Sehr ansprechend sind auch die Songs und das Design von Intro und Outro.

 

Details der Blu-ray

 

Die Blu-ray unterstützt den tollen Look der Serie durch scharfe, sehr kräftig kontrastierte Bilder mit satter Farbpalette. Das Bild strahlt dabei eine gute Laufruhe aus. Die Tonspur bietet ein ebenso hohes Niveau und liefert nicht nur eine klar verständliche Sprachausgabe, sondern auch eine angenehme Dynamik und Räumlichkeit. Die Abmischung ist durchaus kraftvoll und liefert eine gute Signalortung.

 

Bildergalerie von Atom - The Beginning - Vol. 01 (7 Bilder)

Episodenguide

 

  • Episode 01 - Die Geburt
  • Episode 02 - Bewusstsein
  • Episode 03 - Jeder auf seinen Spuren
  • Episode 04 - Willkommen beim Nerima-Uni-Fest!

 

 

© TEZUKA PRODUCTIONS,Masami Yuuki,Tetsuro Kasahara,HERO'S/ATOM THE BEGINNING Project


Das Fazit von: MarS

MarS

 

Atom - The Beginning - Vol. 01 bietet sowohl eine moderne, interessante Geschichte mit viel Potential, wie auch sympathische Figuren und eine ansprechende Mischung aus Humor, Action und Spannung. Unterhaltsam und philosophisch zugleich wirkt die Serie wie eine animierte, freundliche Version von Blade Runner, und beherrbergt damit eine Menge interessante Elemente, die hoffentlich in den folgenden Volumes weiter vertieft werden.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen