Autopiloten

Autopiloten

Originaltitel: Autopiloten
Genre: Drama
Regie: Bastian Günther
Hauptdarsteller: Charly Hübner • Wolfram Koch
Laufzeit: Ca. 106 Minuten
Label: Renaissance Medien
FSK 12

Autopiloten   31.01.2013 von Panikmike

Der beeindruckende Debutfilm von Bastian Günther, ist ein leiser Film, der es schafft, trotzdem ein Licht in den Alltag zu zaubern. Ein Blick auf die schwierigen Seiten des Lebens - in vier miteinander verwobenen Episoden wird die Geschichte von Menschen erzählt, denen es immer schwerer fällt, ihre Fassade aufrecht zu erhalten ...

 

Der Film handelt von vier Charakteren, die alle eine komplett unterschiedliche Geschichte zu verzeichnen haben. Doch irgendwie haben alle eines gemeinsam, sie sind alle nicht sonderlich erfolgreich und leben ihr Leben vor sich hin. Keiner der Vier ist richtig glücklich und jeder merkt, dass sie ihr Leben ändern müssen.

 

Einer davon ist der Fotograf Dieter. Er hat einen Sohn und ist geschieden. In seinem Job hat er keinen Erfolg, sein Sohn ist nicht sehr gut auf ihn zu sprechen und seine Ex-Frau ist froh, wenn sie ihn nicht sehen muss. Dieter muss sich seine Jobs mühsam suchen - Er wartet unter einem Autobahnkreuz bis ein Unfall passiert und er ihn dann fotografieren kann. An einem Tag hat er seinen Sohn dabei und versucht, den guten Vater zu spielen, da er das in der Vergangenheit vernachlässigt hat …

 

Der zweite ist der Fußballtrainer von Schalke. Georg Brandner hat allerdings auch ein Problem, seine Spieler haben die letzten Spiele alle verloren und er weiß ganz genau, wenn das kommende Match nicht gewonnen wird, dann muss er gehen. Das ist seine letzte Chance und die nutzt er, um einen neuen motivierten Spieler einzusetzen. Dabei wiedersetzt er sich aber seinen Manager, der einen anderen Fußballer sehen möchte. Georg begeht aber einen großen Bruch, denn er sieht sich das Entscheidungsspiel gar nicht an, sondern fährt zu seinem Sohn, der Geburtstag hat. Auch seine Ehe ist gescheitert und die Beziehung zu seinem Sohn ist suboptimal …

 

Der Musiker Heinz ist unterwegs zu einem Freund, der im Bochumer Ruhr Park ein kleines Konzert organisiert hat. Dort soll er auftreten und seine alten Kamellen singen. Zuvor lernt er in einem Café eine nette Frau kennen, die er prompt zu diesem Event einlädt. Zufälligerweise ist es die Ex-Frau von Dieter. Nach dem Konzert gehen Heinz und seine neue Bekanntschaft zu ihr nach Hause auf ein Glas Sekt und ein Tänzchen. Ihr Sohn sieht spät am Abend nur noch seine Mutter im Schlafzimmer liegen und zwei Flaschen Sekt auf dem Küchentisch …

 

Bildergalerie von Autopiloten (3 Bilder)

Zu guter Letzt fehlt noch Jörg. Er ist Außendienstmitarbeiter der Firma „Comfort Lifter“, die für hilfebedürftige Menschen Badewannenlifte bauen. Sein Job ist klar definiert. Er muss alle Kunden abfahren und den verbesserten Lift an den Mann und die Frau bringen. Der Firma geht es nicht so gut, deshalb muss Jörg weitere Touren fahren, um sein Geld zu verdienen. Seine Frau toleriert dies, aber sie weiß auch nicht, dass Jörg eine Affäre in Dortmund hat. Susanne ist zwar liiert, aber sie trifft sich trotzdem gerne mit Jörg auf einen Kaffee. Doch an dem Tag klappt das nicht so ganz und Jörg versucht daraufhin in einem Restaurant und danach in einer Diskothek junge Mädchen abzuschleppen …

 

Die Charaktere begegnen sich in der Disko, im Restaurant oder auch an anderen Orten. So schließt sich der Kreis der Geschichte.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Wer sich hier einen Actionfilm erwartet, der sollte gar nicht erst drüber nachdenken, sich den Film anzusehen. Auch eine richtige Spannung wird man hier nicht finden, denn Autopiloten ist anders. Er zeigt mit viel Gefühl, aber auch mit abstoßenden Beispielen, wie die Menschheit zur heutigen Zeit drauf ist und was aus uns werden kann, wenn wir unser Leben nicht in die Hand nehmen. Er regt zum Denken an und ist genau deshalb ein gutes deutsches Kulturgut. Am besten mit ein paar denkwütigen Freunden ansehen und danach eine Gesprächsrunde einleiten.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen