Before I Wake

Before I Wake

Originaltitel: Before I Wake
Genre: Horror • Mystery
Regie: Mike Flanagan
Hauptdarsteller: Thomas Jane • Kate Bosworth
Laufzeit: DVD (93 Min) • BD (97 Min)
Label: Capelight Pictures
FSK 16

Before I Wake   16.03.2017 von MarS

Wer würde sich nicht wünschen, dass seine Träume wahr werden? Zum Problem wird das Ganze allerdings, wenn es sich bei den Träumen um Albträume handelt, was ein kleiner Junge und seine Familie im Mystery-Horrorfilm Before I Wake schmerzlich erfahren müssen...

 

Jessie und Mark durchleben eine schwere Zeit, denn bei einem tragischen Unfall haben sie ihren Sohn Sean verloren. Dennoch entscheiden sie sich nach einiger Zeit der Trauer, den achtjährigen Cody zu adoptieren, um wieder etwas Freude in ihre Leben zu bringen und einen Neuanfang zu wagen. Zunächst scheint alles perfekt, denn Cody ist ein höflicher, ruhiger und freundlicher Junge, der sich sehr freut ein neues Zuhause gefunden zu haben. Allerdings hat Cody Angst davor, nachts einzuschlafen, denn sobald er schläft werden seine Träume Wirklichkeit. Zunächst scheint dies kein großes Problem zu sein, denn sogar Jessie und Mark sind von den idyllischen Erscheinungen fasziniert, doch dann taucht plötzlich immer wieder auch Sean auf und bringt dabei nicht nur die verdrängten Gefühle seiner Eltern zum Vorschein, sondern auch etwas viel Gefährlicheres: Ein Wesen, dass Cody selbst nur den "Kreuzmann" nennt...

 

Mit Before I Wake beweist Regisseur Mike Flanagan nach Oculus, Hush und Ouija: Ursprung des Bösen erneut, dass er durchaus ein Händchen für solide Gruselkost hat und Genrefans mit ansprechenden Beiträgen zu unterhalten weiß. Before I Wake hält sich nicht lange mit einer ausschweifenden Einleitung auf und wirft den Zuschauer bereits früh in die atmosphärisch dichten Ereignisse, wobei es der Film tatsächlich schafft, die geschaffene Grundstimmung bis ins Finale zu halten, obwohl die Gruselszenen immer wieder durch Dramaelemente sowie Szenen zur Charaktervertiefung unterbrochen werden. Etwas ungewöhnlich ist die Tatsache, dass die Figur des Bösen schon sehr schnell in Gänze offenbart wird, was ein klein wenig auf Kosten der Bedrohlichkeit geht. Dem gegenüber steht jedoch die souveräne Inszenierung, die eben diese frühzeitige Offenbarung dazu nutzt, beim Zuschauer die Frage von Realität und Einbildung zu steigern. Unterstützend hierfür wirkt zusätzlich, dass alle Beteiligten Figuren im Film psychisch angeschlagen sind und damit die Handlungsentwicklung in jegliche Richtung offen gehalten wird. Auch wenn dies alles in Before I Wake sehr gut funktioniert, mangelt es dem Film letztendlich ein wenig an echter Gruselstimmung. Zwar ist die Atmosphäre durchwegs düster und zahlreiche gezielte Jumpscares sorgen immer wieder für Herzrasen, eine durchgehende Bedrohung ist jedoch leider nicht zu spüren. Konsequent emotional und bewegend hingegen ist dann wieder die Auflösung am Ende des Films, welche zwar vielleicht nicht jeden Genrefan überraschen wird, dafür aber sowohl handwerklich als auch inhaltlich überzeugend ausgefallen ist.

 

Bildergalerie von Before I Wake (9 Bilder)

Das Bild der Blu-ray ist absolut solide und überzeugt durch eine schöne Grundschärfe sowie eine angenehme Kontrastierung, auch wenn alles im Gesamtbild ein klein wenig weich wirkt. Die Farbpalette wurde etwas reduziert, was die triste Grundstimmung des Films sehr gut unterstützt. Noch etwas besser als das saubere Bild ist die Tonspur, welche sich sehr dynamisch und atmosphärisch abgemischt präsentiert und das gesamte Boxenspektrum differenziert zu nutzen weiß.


Das Fazit von: MarS

MarS

Before I Wake ist ein weiterer solider Genrevertreter von Regisseur Mike Flanagan und punktet vor allem durch seine Mixtur aus Horror und Dramatik sowie die lange offen gehaltene Frage zwischen Einbildung und Realität. Auch wenn die Gruselmomente absehbar sind, die Bedrohung aus dem Schatten etwas zu früh in voller Größe zu sehen ist und die nächtlichen Übergriffe stets nach gleichem Muster ablaufen können diese durch ihre starke Atmosphäre sowie gezielte Jumpscares überzeugen. Before I Wake mag stellenweise vorhersehbar sein und auch die Effekte sind nicht immer perfekt, dennoch bietet der Film alles was Gruselfreunde begehren und weiß sich dank interessanter Geschichte sowie stimmigem Ende aus der Masse der Genrebeiträge positiv hervorzuheben.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen