Big Bad Mama

Big Bad Mama

Originaltitel: Big Bad Mama
Genre: Komödie
Regie: Steve Carver
Hauptdarsteller: Angie Dickinson • William Shatner • Tom Skerritt
Laufzeit: ca. 80 Minuten
Label: MIG Filmgroup
FSK 16

Big Bad Mama   11.12.2008 von Xthonios

Amerika zur Depressionszeit: Nachdem ihr Liebhaber das Zeitliche gesegnet hat, übernimmt Wilma dessen Geschäft des Whiskey-Schmuggels mit wenig Erfolg. Doch eines Tages lernt sie den abgebrühten Bankräuber Fred kennen, der Wilma und ihre beiden Töchter überredet, bei seinem nächsten Raubzug mitzumachen. Für das weibliche Trio beginnt eine aufregende Verbrecherkarriere...



Wilma McClatchy (Angie Dickenson) und Ihre beiden Töchter Polly (Robbie Lee) und Billy Jean (Susan Sennett) durchleben die harte Zeiten. Nachdem ihr Liebhaber in einer Verfolgungsjagd leider das Zeitliche segnet, übernimmt Wilma dessen Geschäft des Whiskey-Schmuggels – jedoch mit wenig Erfolg. Bei einem kleineren Scheckbetrugversuch wird die Bank vom abgebrühten Bankräuber Fred Diller (Tom Skerritt) und seinem Kumpanen überfallen. Nachdem dieser Versuch kläglich scheitert, schnappt sich Wilma und Ihre Töchter das Geld und den verzweifelten Bankräuber gleich mit.

Fred überredet das weibliche Trio bei seinem nächsten Bankraub mitzumachen und so beginnt für die Gruppe eine waschechte Verbrecherkarriere. Abgerundet wird diese Gruppe kurze Zeit später noch mit dem jungen Hochstapler William J. Baxter (William Shatner), der die Gruppe in ganz andere Möglichkeiten der Geld- beschaffungen involviert.

Und so nimmt die Geschichte voller Geld, lauter Liebeleien und billigem Fusel seinen Lauf, die ganze Zeit gejagt von der Polizei.


Das Fazit von: Xthonios

Xthonios

Am Anfang skeptisch, entpuppte sich der Film als ein wirklich unterhaltsamer B-Movie. Ursprünglich erschienen 1974, erschien er 2008 als Remake auf DVD. Die Mischung zwischen billigen Nacktszenen, wilden Schusswechseln und zwei wirklich tollpatschigen Polizisten die den ganzen Film über versuchen das Trio aufzuhalten haben mich oft genug herzhaft lachen lassen. Eine wirklich gelungene Actionkomödie, die ich gern weiterempfehle.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen