Black Dynamite

Black Dynamite

Originaltitel: Black Dynamite
Genre: Action • Komödie
Regie: Scott Sanders
Hauptdarsteller: Michael Jai White • Salli Richardson Whitfield
Laufzeit: ca. 85 Minuten
Label: Universum Film
FSK 16

Black Dynamite   02.07.2010 von Panikmike

Kennt ihr von früher noch Shaft? Der schwarze Cop, der uns durch seine coolen Sprüche und seiner Action vor dem Fernseher fesselte? Nein? Dann solltet ihr zumindest den neuen coolen Helden kennenlernen, nämlich „Black Dynamite“. Er ist einzigartig, brillant und unberechenbar…

Black Dynamite ist ein ehemaliger CIA-Agent, der in seinem früheren Leben einer der besten seines Faches war. Seinen Ruhestand hat er sich verdient, jedoch ist er immer noch mit Leib und Seele bei der Sache. Da er früher auch in Vietnam gedient hat, sind ihm Waffen, diverse Kampftechniken und rohe Gewalt nicht fremd. Doch im Ruhestand kommt man bekanntlicherweise zur Ruhe und versucht, den früheren Alltagsstress zu vergessen. Doch als eines Tages der Bösewicht „The Man“ den Bruder von Black Dynamite tötet, reaktiviert sich dieser quasi von selbst wieder. Der schwarze Held ist stinksauer und er beschliesst, Ruhestand hin oder her, den Bösewicht zur Strecke zu bringen. Doch nicht nur der Mord an seinem Bruder stachelt ihn auf, sondern auch die anderen Aktionen, denn „The Man“ verkauft auch noch illegale Dinge an Straßenkinder. Das kann Black Dynamite nicht akzeptieren.

Durch seine Erfahrung mit Kung-Fu und Waffen macht er sich auf und deckt unerwarteterweise eine Verschwörung größten Ausmaßes auf. Doch Black Dynamite bleibt cool und erledigt seine Aufgabe mit Bravour. Er ist einfach ein Held, ihm liegen die Frauen zu Füßen, er ist der Retter, er ist Black Dynamite…

Die Qualität der Blu-ray ist leider nicht so gut, wie ich erwartet hatte. Die Farben wirken unglaublich bunt, jedoch war dies Absicht der Produzenten. Der Film versetzt uns in eine andere Zeit, denn vor Jahrzehnten waren die Klamotten und alles eben viel farbiger als heute. Das Manko allerdings ist das Bildrauschen, welches man fast in jeder Szene erkennen kann. Ich bin mir nicht sicher, ob es absichtlich so gemacht worden ist, um die damalige Zeit einzufangen, jedoch finde ich es hier absolut fehl am Platz.

Der Ton macht seine Sache schon besser, die beiden Tonspuren sind sehr gut umgesetzt, wobei ich persönlich die Englische bevorzuge, da dort die Stimmen besser zu den Charakteren passen. Generell ist aber die Trennung sehr gut, die Effekte kommen schön von der Seite und von hinten, der Wumms des Subwoofers fehlt nicht und die Stimmen sind gut zu verstehen. Prima!

Bei den Extras wurde ebenso alles richtig gemacht. Der Zuschauer bekommt viel Bonusmaterial für sein Geld. Neben den gelöschten Szenen  und den beiden Featurettes gibt es noch einiges mehr auf der Disc zu entdecken. Der Zuschauer kann sich viele Informationen rund um den Film ansehen, abgerundet wird alles noch durch exklusive BD-Live Inhalte und dem Wendecover.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Ich war früher ein großer Fan von Shaft, kann jedoch nicht sagen, ob es heute noch mein Ding ist. Bei Black Dynamite geht es mir ähnlich, heutzutage finde ich den Film interessant, jedoch ist es nicht mehr so mein Ding. Ich denke, vor Jahren hätte mir der Film weitaus mehr Spaß gemacht als heutzutage. Versteht mich nicht falsch, der Film ist witzig, beinhaltet freche Sprüche und jede Menge Action, doch so richtig anfreunden konnte ich mich mit dem ehemaligen CIA-Helden nicht. Black Dynamite ist anders, er nimmt sich selbst nicht ernst und das ist auch gut so. Fans dieses Genres werden ihren Spaß dran haben, jedem anderen empfehle ich erst mal den Gang zur Videothek.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen