Bob Morane - Volume 1

Bob Morane - Volume 1

Originaltitel: Bob Morane
Genre: Zeichentrick • Familie
Regie: Norman LeBlanc
Laufzeit: DVD (312 Min)
Label: Pidax
FSK 12

Bob Morane - Volume 1   02.09.2017 von Born2bewild

In den späten Neunzigern gab es eine Fülle an Zeichentrickserien, die nicht nur kleine Kinder unterhalten sollten, sondern auch größere. Mit dazu gehörte die Zeichentrick-Action-Serie um den Agenten Bob Morane. Ob uns die Serie auch noch fast 20 Jahre nach ihrer Erstausstrahlung überzeugen konnte, erfahrt Ihr in unserem Review…

 

Bob ist gerade mitten im Training als ihn der Anruf eines befreundeten Professors erreicht. Der Anrufer ist merklich verängstigt, denn er hat den Verdacht verfolgt zu werden und in Gefahr zu schweben. Der Professor befindet sich in Sri Lanka und hat ein wertvolles, altes Manuskript gefunden. Im Manuskript ist die Rede von der Krone von Golkonda, die von Dschingis Khan gewesen sein soll. Sofort alarmiert Bob seinen treuen Gefährten Bill und die beiden begeben sich auf den Weg nach Sri Lanka. Dort angekommen eröffnet ihnen der Professor, dass er den Großteil des Manuskripts schon übersetzt hat und ihm nur noch wenige Zeilen ein Rätsel sind. Daher benötigt er die Hilfe eines buddhistischen Mönchs, der dieser alten Sprache noch mächtig ist.

 

Sofort machen sich Bob, Bill und der Professor auf zum Tempel des weisen Mannes. Was sie nicht wissen: ein gewisser Ming hat die Telefonate zwischen Bob und dem Professor mitgehört und dieser führt nichts Gutes im Schilde. So ist es wenig überraschend, dass sie bei dem Treffen in eine Falle gelockt werden. Dabei stößt die Journalistin Sophie zu dem Trio, das aber den bewaffneten Helfern Mings hoffnungslos unterlegen ist. So bleiben sie zurück, während Ming sich auf die Suche nach der Krone macht…

 

Wird es Bob, Bill und Sophie gelingen, sich aus der misslichen Lage zu befreien? Werden sie Dschingis Khans wertvolles Artefakt vor Ming bergen können?

 

Legt man die DVDs ins Laufwerk ein, wird die Richtung der Serie sofort klar: Action. Alles dreht sich um den ehemaligen britischen Kampfpiloten Bob Morane, der als Agent und Redakteur allerlei Abenteuer erlebt. An seiner Seite ist der ehemalige Flugzeugmechaniker Bill, der sozusagen fürs Grobe zuständig ist. Als sein härtester Widersacher taucht immer wieder Ming auf. Anders als in anderen Zeichentrickserien wird hier auch von Schusswaffen Gebrauch gemacht. Sie basiert auch auf den gleichnamigen Comics des belgischen Schriftstellers Charles-Henri-Jean Dewisme.

 

Bildergalerie von Bob Morane - Volume 1 (10 Bilder)

Technisch gesehen ist die Serie natürlich altbacken. Die grafische Qualität ist nicht die beste und ist im 4:3 Format gehalten. Nichtsdestotrotz verliert sie dadurch aber nicht ihren Charme, ist doch der Zeichenstil und die damit verbundene Technik, die eben keine so oft kritisierte lieblose Animation ist. Auch wenn die Tonspur nur im Zweikanal vorhanden ist, bietet sie dennoch eine für das Alter sehr gute Qualität. An Extras hat Pidax neben dem obligatorischen Wendecover eine Leseprobe des Comics spendiert.

 

Abschließend noch die Episodenliste:

 

  • Folge 01: Die Krone von Golconda
  • Folge 02: Operation Wolf
  • Folge 03: In der Eishölle
  • Folge 04: Terror am Manicougan
  • Folge 05: Rettung aus der Zukunft
  • Folge 06: Der Gelbe Schatten
  • Folge 07: Dr. Xhatan
  • Folge 08: Feinde unter uns
  • Folge 09: Die Mauern von Ananke
  • Folge 10: Anankes zweite Welt
  • Folge 11: Die Engel von Ananke
  • Folge 12: Auf der Flucht
  • Folge 13: Dinosaurier in New York

Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Bob Morane war mir vom Hörensagen und der damaligen Werbung bereits bekannt, jedoch kam ich nicht dazu, sie mir als Jugendlicher anzusehen. Daher hat sie nur bedingt einen nostalgischen Wert für mich. Dennoch reißen mich die unterhaltsamen Abenteuer des Agenten mit und ich bin der Meinung, dass die Serie auch heute noch bei Kindern oder Jugendlichen ab 12 Jahren Punkten kann. Der FSK-Freigabe schließe ich mich soweit an, auch wenn ich sagen würde, dass Kinder, die geistig etwas weiter sind, diese Serie mit ihren Eltern gemeinsam angucken könnten. Das ist ja bei dieser Alterseinstufung für Kinder zwischen 6 und 12 auch legitim. Für mich gibt es eigentlich nur einen Kritikpunkt, nämlich die Aufteilung der sechsundzwanzig Folgen auf zwei Volumes á zwei DVDs. Bei der mir vorliegenden Box gab es auch noch bei zwei Folgen der ersten DVD Schwierigkeiten beim Abspielen. Hier gehe ich aber von einer unglücklichen Fügung aus und lasse diesen Punkt außerhalb der Wertung. So komme ich auf gute 7/10 Punkte.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen