Captain America - Civil War

Captain America - Civil War

Originaltitel: The First Avenger: Civil War
Genre: Science Fiction • Action
Regie: Anthony Russo • Joe Russo
Hauptdarsteller: Chris Evans • Robert Downey Jr.
Label: Walt Disney Studios Motion Pictures
FSK 12

Captain America - Civil War   14.06.2016 von MarS

Nachdem die zweite Phase des Marvel Cinematic Universe (MCU) im Juni 2015 mit Ant-Man ihr Ende fand, startet nun mit Captain America – The First Avenger: Civil War der mittlerweile 14. Film des Superhelden-Universums und damit Phase 3, die erneut eine Runde großer Blockbuster und Kassenschlager einläuten und vor allem die Fans zufrieden stellen soll. Ob der Film seinen Erwartungen gerecht wird erfahrt Ihr in der folgenden Kritik.

 

Unter der Führung von Captain America, Steve Rogers, bemüht sich das neue Team der Avengers weiterhin um den Erhalt des Friedens auf der Welt. Doch dann kommt es zu einem internationalen Zwischenfall, bei dem es letztendlich erneut zu nicht gerade geringen Kollateralschäden kommt. In Folge dessen sollen die Avengers einer staatlichen Aufsicht unterstellt werden, die künftige Einsätze abwägen und vorab genehmigen und damit die Kompetenzen der Gruppe einschränken soll. Das sorgt allerdings für Unfrieden im Team und so bilden sich zwei Lager, die sich nicht nur verbal untereinander bekämpfen. Denn während Captain America die Entscheidung nicht wirklich gefällt, befürwortet Tony Stark alias Iron Man den Vorschlag der staatlichen Überwachung. Und gerade jetzt wartet schon die nächste Bedrohung auf die zerstrittene Truppe…

 

Auch der inzwischen dritte Film mit Captain America als titelgebendem Helden zeigt, dass es Marvel erneut geschafft hat, ein sehr hohes Niveau zu halten und die Fans voll und ganz zufrieden zu stellen. Die Geschichte setzt dabei direkt an Avengers: Age of Ultron an und ist eigentlich als weiterer Avengers-Teil zu betrachten. Trotz der daraus folgenden hohen Dichte an unterschiedlichen Charakteren schafft es der Film letztendlich aber dennoch, diesen nicht nur genügend Tiefe zu verleihen, sondern zusätzlich neue Figuren stimmig und konsequent in die Erzählung  mit einzufügen. Die sehr interessante Handlung, die dank der Tatsache, dass es sich um den mit 148 Minuten bisher längsten Marvel-Film handelt, genug Zeit hat sich zu entwickeln, präsentiert sich dabei wie gewohnt mit unzähligen Insidern zu den bisherigen Filmen des MCU und liefert dabei auch jede Menge Futter für alle Actionhungrigen, wobei vor allem die unausweichliche Konfrontation der zwei Lager von Superhelden auf dem Leipziger Flughafen seinesgleichen sucht und absolut spektakulär ausfällt. Marvel ist mittlerweile bei fast allen Filmfans bekannt und nebenbei eine richtige Weltmarke geworden die jeder kennt: Hollywood, Spielzeugwarenfirmen und selbst Casinos haben sich die Beliebtheit der Marke zu Ihren Gunsten implementiert. Es gibt schon fast nichts mehr, was es nicht gibt.

 

Bildergalerie von Captain America - Civil War (7 Bilder)


Das Fazit von: MarS

MarS

Fans des MCU kommen an Captain America – The First Avenger: Civil War sowieso nicht vorbei, aber auch als eigenständiger Film betrachtet macht dieser einfach unglaublich Spaß. Die Geschichte der Avengers wird völlig stimmig und nachvollziehbar weitererzählt, neue Figuren passend eingefügt und die spektakulär inszenierte Action weiß auf ganzer Linie zu überzeugen. Captain America – The First Avenger: Civil War ist Action-Popcornkino in Perfektion.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen