Code Geass: Lelouch of the Rebellion - Staffel 1

Code Geass: Lelouch of the Rebellion - Staffel 1

Originaltitel: Code Geass - Hangyaku no Lelouch
Genre: Action • Fantasy • Mecha
Regie: Gorō Taniguchi
Laufzeit: DVD (625 Min) • BD (625 Min)
Label: Kazé Anime / Studio Sunrise
FSK 16

Code Geass: Lelouch of the Rebellion - Staffel 1   03.05.2018 von MarS

Bereits im Jahr 2015 hatten wir Euch die vor allem in Japan sehr erfolgreiche Anime-Serie Code Geass in Form der OVA-Fortsetzung Akito The Exiled vorgestellt. Nun veröffentlicht Kazé Anime die ersten beiden Staffeln der Serie in einer Neuauflage im Mediabook, die wir uns für Euch angesehen haben. Den Anfang macht Code Geass: Lelouch of the Rebellion - Staffel 1...

 

Inhalt

 

Im Jahr 2010 fiel das Heilige Britannische Reich in Japan ein und eroberte das Land dank mechanischer Kampfmaschinen, den "Knightmare Frames", innerhalb kürzester Zeit. Japan wird fortan vom Königreich Britannia regiert und trägt als Kolonie den Namen "Area 11". Die ansässigen "Elevens" werden in Ghettos gesteckt und haben sämtliche Rechte und Freiheiten verloren, während die neue Regierung von Überläufern, sogenannten "Britanniern ehrenhalber", unterstützt wird. In dieser Zeit schwört der Student Lelouch Lamperouge, dessen Mutter von Terrorristen ermordet wurde, das Königreich Britannia mit allen Mitteln zu vernichten. Sieben Jahre später scheint Lelouch seinem Ziel endlich näher zu kommen, als er von der mysteriösen C.C. die Macht des Geass verliehen bekommt, mit dessen Hilfe er jeden kontrollieren kann, dem er in die Augen sieht. Maskiert als geheimnisvoller Freiheitskämpfer Zero und mit der Unterstützung einer Gruppe Gleichgesinnter macht sich Lelouch an die Arbeit, das Königreich Britannia zu stürzen und Japan endlich wieder in die Freiheit zu führen, um nicht nur sich selbst, sondern auch seiner Schwester Nunnally und den übrigen "Elevens" ein friedliches und sorgenfreies Leben zu verschaffen...

 

Wie sich bereits aus dem Inhalt entnehmen lässt, handelt es sich bei Code Geass: Lelouch of the Rebellion - Staffel 1 nicht um einen banalen Mecha-Anime, der hauptsächlich durch seine Action zu punkten versucht, denn die Serie bietet weitaus mehr. Hier wird dem Zuschauer eine sehr komplexe Handlung präsentiert, die nicht ohne Grund immer wieder mit einer Partie Schach verglichen wird, und das nicht nur sinnbildlich, sondern im Verlauf der Serie auch immer wieder wortgemäß. Absolut vielschichtig und gespickt mit unerwarteten Wendungen liefert die Serie trotz ihrer Länge von 25 Episoden eine dichte und durchwegs packende Inszenierung, die bis ins kleinste Details ausgearbeitet erscheint. Einen großen Anteil an der hohen Qualität von Code Geass: Lelouch of the Rebellion haben neben der verstrickten aber niemals unübersichtlichen Handlung auch die Figuren, die ebenfalls über eine starke Charakterisierung verfügen und damit mühelos die gewünschten Sympathien oder auch Antipathien erzeugen. Aber auch hier macht es sich die Serie nicht ganz so einfach, denn immer wieder stehen die Charaktere vor Entscheidungen, die nicht nur Einfluss auf die weiteren Ereignisse haben, sondern auch das Empfinden des Zuschauers auf harte Proben stellen. Intensiviert wird die Komplexität der Geschichte durch die tollen Mecha-Actionsequenzen, die sich nicht mit simplen Effekthaschereien begnügen sondern den Kampfszenen einen äußerst taktischen, militärischen Charakter verleihen. Konsequenterweise kommt es dadurch auch immer wieder zu recht harten, brutalen Momenten, die jedoch perfekt zu den Ereignissen passen. Um die Serie dabei nicht zu anspruchsvoll und schonungslos auf den Zuschauer einwirken zu lassen, wird das Geschehen zwischendurch immer wieder durch dezent eingesetzten Humor und ein wenig Fanservice aufgelockert, dies aber so dezent, dass die wichtigen Elemente niemals überlagert oder ins Lächerliche gezogen werden.  

 

Die Animationen sowie das Charakterdesign wissen zu gefallen. Diese sind zwar nicht übermäßig natürlich oder realistisch, verfügen aber über einen schönen Detailreichtum und bieten dabei gleichzeitig auch eine vielschichtige, ansprechende Farbgestaltung. Effekte fügen sich angenehm ins Gesamtbild ein. Ebenso gelungen wie die visuelle Gestaltung ist auch die deutsche Synchronisation, die sehr hochwertig ausgefallen ist und trotz einer Vielzahl an Figuren stets die passenden Stimmen bereithält. Beim Sounddesign hinterlässt Code Geass - Lelouch of the Rebellion - Staffel 1 keinen ganz perfekten Eindruck. Der Soundtrack innerhalb der Episoden ist ordentlich und unterstützt gut das Geschehen, bleibt aber mit wenigen Ausnahmen, wie beispielsweise im Finale, nicht weiter im Gedächtnis. Ähnlich sieht es mit dem ersten Intro-Song aus, der eher unpassend erscheint. Hier machen es die folgenden zwei Intro-Songs deutlich besser und liefern einen sehr rasanten, stimmungsvollen Einstieg, während die Outros durchwegs eher auf ruhige Klänge ausgelegt sind. 

 

Details der Blu-ray

 

Das Bild der Blu-ray ist knackig scharf und verfügt über eine kräftige, stark kontrastierte Farbgebung. Auch bei schnellen Bewegungsabläufen entwickeln sich keine Kantenunschärfen und auch sonst gibt es keinerlei negative Auffälligkeiten. Etwas unspektakulär zeigt sich die Tonspur, die leider nur in einer 2.0 Abmischung vorliegt und es deswegen verpasst, eine dynamische und weitläufige Atmosphäre zu erschaffen. Zwar ist der Ton im Gesamtbild durchaus ansprechend, bleibt aber in Bezug auf den hohen Actionanteil hinter seinem vorhandenen Potential zurück. 

 

Bildergalerie von Code Geass: Lelouch of the Rebellion - Staffel 1 (13 Bilder)

Details des Mediabooks

 

Das Cover des Mediabooks zeigt Lelouch sowie seinen ehemaligen Freund und jetzigen Gegenspieler Suzaku sowie dessen Knightmare Frame "Lancelot". Auf der Rückseite befindet sich unter dem ablösbaren Backcover mit den üblichen Inhaltsangaben ein Bild der geheimnisvollen C.C., von der Lelouch sein Geass erhält. Im Inneren findet man neben den mit Charakterbildern hinterlegten Discs das 40-seitige Booklet, welches eine ausführliche Beschreibung aller wichtigen Figuren der Serie beinhaltet.

 

Episodenguide

 

  • Episode 01 - Der Tag, an dem ein neuer Dämon geboren wurde
  • Episode 02 - Das Erwachen des weißen Ritters
  • Episode 03 - Die falsche Klassenkameradin
  • Episode 04 - Sein Name ist Zero
  • Episode 05 - Die Prinzessin und die Hexe
  • Episode 06 - Die gestohlene Maske
  • Episode 07 - Attakiert Cornelia
  • Episode 08 - Die schwarzen Ritter
  • Episode 09 - Refrain
  • Episode 10 - Tanz mit den Guren
  • Episode 11 - Kampf um Narita
  • Episode 12 - Der Bote von Kyoto
  • Episode 13 - Shirley am Abzug
  • Episode 14 - Geass gegen Geass
  • Episode 15 - Applaus für Mao
  • Episode 16 - Nunnalys Geiselnahme
  • Episode 17 - Der Knight
  • Episode 18 - Suzaku Kuruguri wird befohlen
  • Episode 19 - Die Insel der Götter
  • Episode 20 - Der Kyushu-Feldzug
  • Episode 21 - Verkündung beim Schulfest
  • Episode 22 - Blutbefleckte Euphi
  • Episode 23 - Mit einer Träne in den Augen
  • Episode 24 - Die Bühne stürzt ein
  • Episode 25 - Zero

 

©SUNRISE/PROJECT GEASS Character Design ©2006 CLAMP・ST


Das Fazit von: MarS

MarS

 

Einerseits actionlastiger Mecha-Actioner hebt sich Code Geass: Lelouch of the Rebellion - Staffel 1 dank vielschichtiger, komplexer Handlung auf faszinierende Art und Weise hervor und liefert hervorragende Unterhaltung für alle, die etwas mehr als Banalität und leicht verdaubare Kost möchten. Gut, dass die zweite Staffel bereits erhältlich ist, denn ansonsten wäre die Wartezeit nach dem gigantischen, epischen, aber mit einem üblen Cliffhanger abrupt endenden Finale wirklich grausam...


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen