Criminal Minds - Staffel 14

Criminal Minds - Staffel 14

Originaltitel: Criminal Minds
Genre: Krimi • Drama
Regie: Glenn Kershaw • Rob Bailey
Hauptdarsteller: Matthew Gray Gubler
Laufzeit: DVD (600 Min)
Label: ABC Studios and CBS Studios
FSK 16

Criminal Minds - Staffel 14   25.10.2019 von Born2bewild

Leider haben die Einschaltquoten die Macher von Criminal Minds dazu gezwungen die Serie einzustellen, weshalb die vierzehnte Staffel bereits die Vorletzte ist. Ob die Qualität der Serie wirklich nachgelassen hat und wir das Ende verstehen können oder wir eher der Meinung sind, dass der Frust einiger Fangruppierungen Schuld ist, erfahrt Ihr in unserem Review…

 

Achtung Spoiler! Durch den Cliffhanger von der dreizehnten zur vierzehnten Staffel lassen sich Spoiler nicht vermeiden. Sofern Ihr also die dreizehnte Staffel noch nicht gesehen habt, solltet Ihr ab hier aufhören zu lesen.


Inhalt

 

Am Ende der dreizehnten Staffel kam das F.B.I. einer Sekte auf die Schliche, die Hunderte von Todesopfern zu verantworten hatte. Das Markenzeichen dieses Kults war, dass sie ihren Opfern die Zungenbeine entfernten. Glücklicherweise gelang es dem Team, den Messias, wie er von seinen Anhängern genannt wird, zu fassen. Doch wenig später stellte sich heraus, dass sie mit ihren Ermittlungen zum Teil falsch lagen. Als sie dem Verräter in den eigenen Reihen auf die Schliche kamen, war es schon zu spät und Reid (Matthew Gray Gubler) und Garcia (Kirsten Vangsness) befanden sich bereits in den Fängen der Sekte. Diese hat sich jetzt in einem alten Lagerhaus niedergelassen und bereitet sich auf die Abreise und den Neuanfang vor. Während Reid als dreihundertstes und somit besonderes Opfer herhalten soll, wird Garcia dazu gezwungen, sich in eine Datenbank einzuhacken und so die Flucht der Sekte sicherzustellen. Unterdessen ermittelt das Team mit Hochdruck, denn keiner von Ihnen möchte Garcias oder Reids Zungenbein in der Sammlung der kranken Fanatiker wiederfinden. Dabei hat besonders JJ (A.J. Cook) mit der Entführung zu kämpfen, denn das Trio aus ihr, Reid und Garcia steht sich besonders nahe. Die ersten Hinweise, die Reid ihnen hinterlassen hat, können schnell gefunden werden. Dennoch steckt das Team in einer Sackgasse, als plötzlich die völlig aufgelöste Garcia auftaucht und dem Team den Aufenthaltsort von Reid und seinen Entführern mitteilt. Als das Team in der Lagerhalle ankommt, ist es allerdings schon zu spät, denn die Sekte ist bereits entkommen und hat den Ermittlern ein Opfer zurückgelassen…

 

Ist Reid noch am Leben? Was hat die Sekte vor und wird es dem Team gelingen, den Wahnsinn zu stoppen?

 

In den letzten Jahren gab es immer wieder Veränderungen im Cast von Criminal Minds und auch offensichtlich Stress am Set. Schmerzlich war der Weggang von Shemar Moore, der als Agent Morgan gerade durch seine süßen Anspielungen mit Garcia ein großer Sympathieträger war. Zumindest hat er seine Fans mit der grandiosen Serie S.W.A.T. ein wenig trösten können. Der letzte Abgang des Stammcasts, Thomas Gibson alias Agent Hotchner, war für einige Fans ein Schock, da er aufgrund seines Fehlverhaltens am Set gekündigt wurde. Dadurch gab es ganze Bewegungen unter den Fans, die sich der Serie komplett verweigerten und so versuchten, die Macher zu erpressen Hotch zurückzubringen. Die standen aber zu ihrer Entscheidung und versuchten die Rettung der Serie dann über die Rückkehr von Agent Prentiss (Paget Brewster) als neue Teamleiterin. Das Ende vom Lied ist, dass vermutlich die Sturheit mancher Fans dazu geführt hat, dass wir nun mit der vierzehnten Staffel mit schwerem Herzen einen Blick auf das vorletzte Kapitel der Serie werfen durften. Diese beginnt ein wenig unüblich, dafür aber umso spannender, denn das Leben von Reid und Garcia hängt am seidenen Faden. Passend zu dieser dreihundertsten Folge der Serie steht auch in der Geschichte alles im Zeichen der Dreihundert. Durch den hohen Zeitdruck bleibt das übliche Profiling ein wenig im Hintergrund. Außerdem wird gerade Garcia noch einige Folgen von diesem Zwischenfall verfolgt. Wie üblich gibt es aber auch wieder ein paar Hintergrundinformationen zum Werdegang einzelner Charaktere. So erfahren wir zum Beispiel auch etwas mehr über JJs traumatische Kindheit als ein neuer Fall das Team in ihre Heimatstadt führt. Auch das Privatleben und die Schwierigkeiten in der Familie von Luke Alvarez (Adam Rodriguez) sind Thema. Letzterer hat sich sehr gut in das Team integriert. Die Fälle der vierzehnten Staffel sind wieder sehr abwechslungsreich und spannend. Es gibt wieder viel über die Psychologie der Täter zu lernen.

 

Details der DVDs

 

Die vierzehnte Staffel hat mit nur fünfzehn Folgen im Umfang leider etwas nachgelassen. Trotzdem kommt sie immerhin auf eine Laufzeit von zehn Stunden. Diese finden Platz auf vier DVDs, was im Endeffekt nur eine weniger ist als üblich. Die Bildqualität ist wieder gewohnt gut gelungen, wenn man das Medium in der Wertung berücksichtigt. Auch der Ton, der in den Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch in einem sehr gut abgemischten Dolby Digital 5.1 Raumklang ertönt, weiß zu überzeugen.

 

Bildergalerie von Criminal Minds - Staffel 14 (10 Bilder)

Bilder (c) 2019 ABC Studios and CBS Studios


Episodenguide

 

  • Episode 01 - Dreihundert
  • Episode 02 - Worte aus dem Grab
  • Episode 03 - Regel 34
  • Episode 04 - Melissas Geheimnis
  • Episode 05 - Der heimliche Freund
  • Episode 06 - Luke
  • Episode 07 - 27 Minuten
  • Episode 08 - Ashley
  • Episode 09 - Gebrochene Flügel
  • Episode 10 - Fleisch und Blut
  • Episode 11 - Patient 20411
  • Episode 12 - Der Rattenfänger
  • Episode 13 - Einsame Herzen
  • Episode 14 - Die Infektion
  • Episode 15 - Wahrheit oder Pflicht

Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Nach wie vor zählt Criminal Minds zu einer meiner Lieblingsserien. Den Weggang von Agent Hotchner konnte ich sehr gut verschmerzen. Den neuen Cast finde ich sehr gut gelungen und auch das Zusammenspiel der Charaktere wirkt harmonisch. Umso schmerzlicher war es für mich zu erfahren, dass die Serie nach der fünfzehnten Staffel eingestellt wird. Die aktuelle Staffel weiß wieder durch sehr spannende und teils auch verstörende Fälle zu überzeugen und zeigt uns wieder einige Details zur Geschichte der Charaktere. Der Umfang ist, wie bereits erwähnt, etwas kürzer, genauer gesagt sieben Folgen. Dennoch sind es aber zehn Stunden sehr gute Krimikunst, die uns wieder einmal Einblicke in die Psyche von Straftätern gewährt. Für mich auch hier wieder eine solide 9/10 Punkten.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentare[X]

[X] schließen