Criminal Minds - Staffel 13

Criminal Minds - Staffel 13

Originaltitel: Criminal Minds
Genre: Krimiserie • Drama
Regie: Glenn Kershaw • Matthew Gray Gubler
Hauptdarsteller: Paget Brewster
Laufzeit: DVD (880 Min)
Label: abc Studios
FSK 16

Criminal Minds - Staffel 13   28.12.2018 von Born2bewild

Mit der dreizehnten Staffel Criminal Minds gibt es nicht nur wieder einmal personelle Veränderungen, sondern es wird auch der Cliffhanger der zwölften aufgelöst. Wie es weitergeht mit Mr. Scratch (Bodhi Elfman) und ob Hotch (Thomas Gibson) zurückkehrt erfahrt Ihr… nicht in unserem Review. Dafür verraten wir aber, ob die aktuelle Staffel überzeugen konnte.

 

Inhalt

 

Die Falle von Mr. Scratch hat zugeschlagen und fast das gesamte Team ausgeschaltet. Penelope (Kirsten Vangsness) ist im Büro am Verzweifeln, denn sie hat das Ganze nur über das Audiosignal mitbekommen. Sie holt sich Verstärkung vom IRT (=International Response Team) in Form von Matt Simmons (Daniel Henney). Die Beiden fahren zum letzten bekannten Standort des B.A.U.-Teams und finden dort die stark beschädigten SUVs mit den verletzten Kollegen. Nachdem der erste Schock überwunden ist und die ersten Verletzten geborgen werden fällt auf, dass Emily Prentiss (Paget Brewster) verschwunden ist. Während das Team ins Krankenhaus gebracht wird, beginnen Penelope und Matt mit den Ermittlungen. Unterdessen wacht Emily auf. Sie befindet sich in einem provisorischen Krankenzimmer in den Fängen von Mr. Scratch. Dieser offenbart ihr ihre schweren Verletzungen nach dem Unfall. Sie kann sich nicht mehr bewegen und ist der Folter des Psychopathen vollkommen ausgeliefert. Mr. Scratch ließ sie am Leben, um Informationen über Hotch zu bekommen. Im B.A.U.-Hauptquartier wurde in der Zwischenzeit auch der noch wackelige Spencer Reid (Matthew Gray Gubler) zur Unterstützung zurückgeholt. Da Rossi (Joe Mantegna) etwas schwerer verletzt ist, bleibt zumindest ihm nichts Anderes übrig, als dem Team mit seltsamen Hinweisen zur Seite zu stehen. Während das Team mit den Ermittlungen voran schreitet, versucht Emily alles, um Hotch und seinen Sohn zu schützen. Doch als ihr Peiniger ihre Schmerzmittel streicht und zum Äußersten geht, wird auch ihr Widerstand geringer…

 

Wird des dem angeschlagenen Team gelingen, Mr. Scratch zu fassen bevor er Emily brechen kann?

 

Mit der ersten Folge der Staffel gibt es gleich mehrere Momente, die einem die Kinnlade herunterfallen lassen und noch eine Steigerung zum Staffelfinale der zwölften Staffel darstellen. Nach den Vorfällen des letzten Jahres hat vor allem Reid mit sich zu kämpfen. Das zieht sich auch durch mehrere Folgen. Etwas schade ist es, dass andere, schwerwiegendere Ereignisse der ersten Folge schnell in Vergessenheit geraten. Allerdings bekommen die Teammitglieder eine mehrwöchige Auszeit um das Erlebte zu verarbeiten. Dafür bekommt das Team aber mit dem ehemaligen IRT-Agenten Matt Simmons Verstärkung. Matt harmonisiert sehr gut mit dem Team und war uns auch schon in Criminal Minds: Bejond Borders sehr positiv aufgefallen. Fans von Shemar Moore dürfen sich übrigens auch wieder freuen, er hat neben seiner Hauptrolle in S.W.A.T. Zeit für Gastauftritte als Morgan gefunden. Auch wenn viele Fans sowohl Thomas Gibson als Hotch als auch Shemar Moore als Morgan nachweinen und behaupten, Criminal Minds könne nicht ohne die Beiden bestehen, schlägt sich das Team in dieser Konstellation sehr gut. Zwar fehlt gerade Morgans Flirterei mit Penelope, dagegen ist Hotch einfach verschwunden, was kaum ins Gewicht fällt. Storytechnisch gehört die dreizehnte Staffel auf jeden Fall zu einer der stärksten.

 

Details der DVDs

 

Mit einer Laufzeit von fast fünfzehn Stunden bieten die fünf DVDs ein mehrere Abende füllendes Programm. Das Hauptmenü ist wie gewohnt schlicht gehalten. Die Bild- und Audioqualität ist wieder sehr gut, auch wenn sie durch das Medium natürlich ein wenig eingeschränkt ist.

 

Bildergalerie von Criminal Minds - Staffel 13 (10 Bilder)

© 2018 ABC Studios and CBS Studios, Inc.

 

Episodenguide

 

  • Episode 01 - Keine Worte
  • Episode 02 - Rote Lippen
  • Episode 03 - Die verbotene Frucht
  • Episode 04 - Ein Schatten in der Wüste
  • Episode 05 - Fünf Finger
  • Episode 06 - Kurz vor zwölf
  • Episode 07 - Gespaltene Zungen
  • Episode 08 - Neon-Terror
  • Episode 09 - Die Wahrheitssucher
  • Episode 10 - Lake Palmer
  • Episode 11 - Land der Freiheit
  • Episode 12 - Blutmond
  • Episode 13 - Heilung
  • Episode 14 - Pesthauch
  • Episode 15 - Der harmlose Freund
  • Episode 16 - Der Kuss des Todes
  • Episode 17 - Die Capilanos
  • Episode 18 - Eine Rose und ein Song
  • Episode 19 - Der Lebensretter
  • Episode 20 - Tulpen am Grab
  • Episode 21 - Das Brummen von Taos
  • Episode 22 - Der Messias

Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Auch wenn viele Fans das anders sehen: Wir haben auf den Weggang von Thomas Gibson sehr gleichgültig reagiert. Zwar ist Hotch der Anführer des Teams gewesen, hat aber unserer Meinung nach charakterlich kaum herausgestochen. Nachdem nun Prentiss wieder dabei ist und sogar Gerüchte darüber kursieren, dass Shemar Moore wiederkommen soll, denken wir, dass diese Entscheidung eine gute war. Nun aber erstmal zurück zur dreizehnten Staffel, die mit einem richtigen Bumms beginnt. Bisher hatte Criminal Minds einen Punkt, der sie unserer Ansicht nach von anderen Serien des Genres (zum Beispiel N.C.I.S.) unterschieden hat: jeder Darsteller abgesehen von Mandy Patinkin alias Jason Gideon, der ausgestiegen ist, hat nach dem Verlassen der Serie noch die Möglichkeit gehabt, wieder einzusteigen. Davon ist man, ohne zu viel zu verraten, ein wenig abgekommen. Insgesamt bietet die dreizehnte Staffel aber wieder ausgezeichnete Krimikost, schockierende und authentische Fälle und lässt die bereits erwähnten kleineren Schwächen schnell vergessen. Daher kommen wir hier auf sehr gute 9/10 Punkte.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentare[X]

[X] schließen