Das Privatleben des Sherlock Holmes

Das Privatleben des Sherlock Holmes

Originaltitel: The Private Life of Sherlock Holmes
Genre: Krimi • Satire
Regie: Billy Wilder
Hauptdarsteller: Robert Stephens • Christopher Lee
Laufzeit: DVD (120 Min) • BD (125 Min)
Label: Koch Media Home Entertainment
FSK 6

Das Privatleben des Sherlock Holmes   07.11.2017 von MarS

Regisseur Billy Wilder war vor allem für seine Filmkomödien bekannt, in denen er immer wieder auch seine persönliche Abneigung gegen das frühere Deutschland darstellte und damit mit der eigenen Vergangenheit und seiner Flucht vor dem Nationalsozialismus abrechnete. Eines seiner Werke ist der satirische Kriminalfilm Das Privatleben des Sherlock Holmes, der nun als Special Edition von Koch Media erstmals auch auf Blu-ray erhältlich ist...

 

50 Jahre nach dem Tod von Dr. Watson findet sich in dessen Nachlass neben diversen Erinnerungsstücken an seine Zeit mit dem Meisterdetektiv Sherlock Holmes auch ein Manuskript, in dem er sich mit den weniger bekannten Fällen seines Freundes beschäftigt. In einem dieser Fälle bekommt er es mit der jungen, hübschen Catherine Valladon zu tun, die eines Tages vor der Tür der Baker Street steht und um Hilfe bittet. Ihr Mann Emile, ein belgischer Ingenieur, ist spurlos verschwunden. Der vor Langeweile seiner Heroinsucht fröhnende Holmes lässt sich schnell für den Fall begeistern und macht sich sofort auf die Suche, doch kaum findet er eine erste Spur, bittet ihn sein Bruder Mycroft höflich aber bestimmt, den Fall aufzugeben. Doch Sherlock Holmes wäre nicht er selbst, wenn er so einfach das Feld räumen würde, und so macht er sich auf in die schottischen Highlands, um das Geheimnis um Emile, sowie ganz nebenbei auch das des Monsters von Loch Ness, zu lösen... 

 

Mit Das Privatleben des Sherlock Holmes hat Billy Wilder einen Film erschaffen, der sowohl als Kriminalfilm als auch als satirische Abrechnung mit dem wohl bekanntesten britischen Detektiv und dem Wesen der Politik auch heute noch funktioniert. Hier stehen die typisch spitzfindigen, ironischen und stellenweise zotigen Dialoge sowie bewusst überspitzt dargestellte Charaktere im klaren Gegensatz zum eigentlich ernsten und von zahlreichen Wendungen geprägten Kriminalteil, der über eine angenehme Spannungskurve verfügt, bevor die Handlung im Finale dann ihren Fokus auf politische Machenschaften verlegt.

 

Wusstet Ihr schon ...

...dass das Modell, welches für das Monster von Loch Ness verwendet wurde, während der Dreharbeiten im See versank? Erst im Jahr 2016 entdeckte eine norwegische Firma ein Objekt am Grund, bei dem es sich offensichtlich um eben dieses Modell handeln soll.

Dabei gelingt es Wilder im Verlauf all die Seiten des großen Ermittlers darzustellen und auf die Schippe zu nehmen, die in den sonstigen Verfilmungen gerne unter den Teppich gekehrt werden, und stellt die Beziehung zwischen Holmes und Watson sowie das gestörte Verhältnis des smarten Geistes zur Frauenwelt in den Mittelpunkt seiner Erzählung. Neben dem zwar völlig konstruierten aber deshalb nicht weniger stimmigen Drehbuch sind es vor allem die Darsteller, die hier für jede Menge Unterhaltung sorgen. Colin Blakely leistet als immer wieder überforderter Biograf und Sidekick Dr. Watson sehr gute Arbeit, während Robert Stephens mit seiner ungewöhnlichen Darstellung des Meisterdetektivs zunächst befremdlich, später aber absolut passend wirkt. Ein kleines Highlight ist Christopher "Dracula" Lee in seiner Nebenrolle als Sherlocks Bruder Mycroft Holmes, der dank seiner Ausstrahlung in seinen wenigen Szenen allen anderen ein wenig die Schau stielt. 

 

Bildergalerie von Das Privatleben des Sherlock Holmes (8 Bilder)

Das Bild der Blu-ray ist solide, wenn auch kontrastarm und recht weich. Filmkorn ist ein stetiger Begleiter, ebenso wie diverse Verunreinigungen und Macken. Die Farbgebung ist recht natürlich ausgefallen. Tonal spielt sich alles im vorderen Boxenbereich ab und zeigt sich eher dumpf. Die Sprachausgabe ist klar und verständlich, verfügt aber über keinerlei Dynamik. Für einen alten Klassiker ist die technische Qualität der Blu-ray völlig in Ordnung und um Längen besser als die der bisherigen DVD-Veröffentlichung. 


Das Fazit von: MarS

MarS

Das Privatleben des Sherlock Holmes ist sowohl unterhaltsame Komödie mit durchdachten, satirisch überzogenen Dialogen und Figuren, als auch spannender Kriminalfall mit einigen Wendungen. Ursprünglich als eine auf mehrere Episoden verteilte Erzählung geplant wirkt der zusammengefasste Film zwar sehr konstruiert, kann aber deshalb trotzdem hervorragend unterhalten. Das Privatleben des Sherlock Holmes ist nicht DAS große Meisterwerk aus der Filmografie Billy Wilders, hat aber seinen Platz in jeder gut sortierten Kriminalsammlung mehr als verdient. Gerade Sherlock-Fans werden bestimmt ihren Spaß mit dem Film haben. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen