Dead Rising: Endgame (uncut)

Dead Rising: Endgame (uncut)

Originaltitel: Dead Rising: Endgame
Genre: Action • Abenteuer
Regie: Pat Williams
Hauptdarsteller: Jesse Metcalfe
Laufzeit: DVD (91 Min) • BD (97 Min)
Label: Polyband
FSK 18

Dead Rising: Endgame (uncut)   16.12.2016 von Panikmike

Nachdem im Juli 2015 der erste Film zur grandiosen Videospiel-Reihe Dead Rising fürs Heimkino veröffentlicht wurde, erscheint passend zu Dead Rising 4 der neue Film mit dem Namen Endgame. Ob er ebenso nur mittelmäßig wie sein Vorgänger ist oder ob er eher in die Sparte „Must-Have“ gerutscht ist könnt Ihr bei uns nachlesen…

 

Mitten in einer Kleinstadt im Bundesstaat Oregon ist es mittlerweile normal, dass Zombies und Menschen zusammen wohnen und arbeiten. Infizierte werden einfach mit dem Medikament Zombrex behandelt und können somit wie die anderen Menschen leben. Das Zombie-Virus breitet sich dann nicht aus und fast niemand merkt, dass der Betroffene infiziert ist. Doch dummerweise entwickelte der gefährliche Virus mit der Zeit eine Art Immunität und die Infizierten brauchen immer mehr von Zombrex. Nimmt man dies nicht regelmäßig ein, wirkt es nicht mehr und die Verwandlung in einen lebenden Toten ist nicht mehr aufzuhalten. Daher sind alle von ihnen in einem Stadtteil hinter Mauern eingesperrt, sodass das Militär auch die Kontrolle behält. Journalist Chase Carter (Jesse Metcalfe) war schon einmal in dieser Zone und konnte lebendig entkommen, doch weil er die wahren Drahtzieher des Ausbruchs kennt und zusammen mit seinem Team eine Verschwörung aufdecken könnte, muss er erneut in die verbotene Zone und in einem Serverraum einen Virus aufspielen…

 

Passend zum vierten Teil der Videospiel-Reihe erschien ein paar Tage zuvor der zweite Film, der ebenso die Geschichte rund um den Zombieausbruch behandelt. Plätscherte der erste Teil ein wenig vor sich hin und hatte kaum Highlights, so kann das Sequel mit weitaus mehr Action, Geschwindigkeit und Horror punkten. Der Film bietet eine gute Unterhaltung, ohne dabei Akzente im Zombiegenre zu setzen. Gemäß dem Motto: „Schneller, lauter und besser“ präsentiert Regisseur Pat Williams einen Streifen, der nicht nur für Fans des Spiels empfehlenswert ist. Hauptdarsteller Jesse Metcalfe spielt den Journalisten wieder sehr gut, allerdings merkt man auch hier, dass er im Vergleich zum ersten Teil gereift ist. Endgame ist düsterer, dramatischer und passt besser ins Genre als sein Vorgänger. Auch wenn die typischen Hollywood-Zombie-Filme oder auch Serien viel mehr bieten können, so sollte man Endgame eine Chance geben.

 

Bildergalerie von Dead Rising: Endgame (uncut) (5 Bilder)

Die Qualität kann sich sehen und hören lassen. Der Film kommt auf Blu-ray sehr gut rüber, die Farben sind absichtlich ein wenig blass, der Kontrast und die Schärfe wurden gut umgesetzt. Aus technischer Sicht gibt es nichts zu meckern, auch in Sachen Ton gibt es eigentlich nur positive Aspekte. Der Bass darf mitspielen, die Aufteilung der Effekte und der Musik auf die verschiedenen Boxen der Dolby-Digital-Anlage ist gelungen und die Synchronisation ist professionell. Wem der Film gefällt, der sollte sich auf alle Fälle die Extras ansehen. Auch wenn diese nur sehr kurz ausfallen, so gibt es interessante Einblicke in die Machart des Films.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Dead Rising: Watchtower war ganz in Ordnung, allerdings gab es sehr viel Verbesserungspotenzial, was die Macher teilweise im Sequel umgesetzt haben. Der Film ist rasanter, es gibt mehr Action und alles erscheint etwas düsterer, der Witz wirkt nicht mehr so aufgesetzt und das ganze Szenario mitsamt der Zombies wirkt echter. Alles in allem ist es ein Film, den man als Fan anschauen kann, der aber dennoch nicht mit Zombie-Film-Größen mithalten kann. Wer sich nicht gerade einen Film mit Walking-Dead-Niveau erwartet, sollte einen Blick drauf werfen. Von mir gibt es 7 von 10 und eine Hoffnung, dass ein dritter Teil kommt, der dann alles andere in den Schatten stellt. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen