Death Of A Superhero

Death Of A Superhero

Originaltitel: Am Ende eines viel zu kurzen Tages
Genre: Drama
Regie: Ian Fitzgibbon
Hauptdarsteller: Aisling Loftus
Laufzeit: Ca. 96 Minuten
Label: EuroVideo
FSK 12

Death Of A Superhero   26.07.2013 von Hinack

Tödlich erkrankt zu sein ist ein Schicksal mit dem jeder anders umgeht. Manche kämpfen, manche geben einfach auf. Was ist noch zu tun, was will man noch erleben? Das sind sicherlich Fragen, die einen dann besonders beschäftigen. Wie der fünfzehnjährige Donald damit umgeht zeigt uns dieser Film.

 

Donald hat Krebs und steckt obendrein mitten in der Pubertät. Seine Eltern sind total überfordert und kein Psychologe, zu dem Donald geschickt wird, kann ihm helfen. Er übertritt Grenzen, beschmiert Gebäude und balanciert auf Autobahnbrücken oder auf Gleisen. Nur zu seinem Bruder hat er ein relativ normales Verhältnis. Wütend, frustriert und mit der Situation total überfordert flieht er in eine Scheinwelt und fängt an zu zeichnen. Einen stummen Superhelden, der Frauen rettet und gegen den Schurken The Glove antritt. Dummerweise lebt er diese Frustration auch aus, indem er Graffitis an Häuser zeichnet, auch an seine Schule. Dort lernt er die rebellische Shelly kennen. Dann aber schicken seine Eltern ihn zu Dr. Adrian King, einem Thanatologen. Dieser findet Zugang zu Donald, und sie beginnen, eine Beziehung zueinander aufzubauen. King erzählt Donald von seiner toten Frau und über deren Beziehung, Donald erzählt von Shelly, mit der er sich immer mehr anfreundet. Mit seiner Gesundheit geht es auch wieder langsam bergauf, alles scheint besser zu werden. Donald versucht, eine Beziehung mit Shelly aufzubauen, allerdings tun sich einige Stolperseine auf. Frustriert geht er zu Adrian und lässt seinen Frust an ihm aus, glaubt er doch seine einzige Chance auf echte Liebe vertan zu haben. Donald kollabiert und die Ärzte stellen einen Tumor in seinem Gehirn fest. Donald kommt wieder ins Krankenhaus und wird behandelt. Seine Freunde und sein Bruder fassen den Entschluss, dass Donald nicht als Jungfrau sterben darf und machen sich auf die Suche nach einer Frau, die mit Donald schlafen will. Adrian beteiligt sich ebenfalls an der Sache und arrangiert ein Treffen mit einer Prostituierten. Donald bricht das Treffen ab und geht zu Shelly. Sie reden die ganze Nacht und Donald zeigt ihr den Platz, an dem Adrian seine Frau zum ersten Mal geküsst hat und bittet sie, immer zu diesem Platz zu gehen, wenn es ihr schlecht geht oder sie an ihn denken müsse. Wenige Tage später stirbt Donald.

 

Bildergalerie von Death Of A Superhero (10 Bilder)

Technisch ist alles bestens. Das Bild ist gestochen scharf, genau wie der Ton. Eine großartige musikalische Untermalung, gepaart mit herausragender schauspielerischer Darstellung und sehr guten Schauspielern, macht diesen Film zu einem absoluten Hit. Eine großartige Verfilmung des 2006 von Anthony McCarten veröffentlichten Buchs gleichen Titels.


Das Fazit von: Hinack

Hinack

 

Ein absolutes Meisterwerk. Ich bin kein großer Drama-Fan, aber ich muss zugeben, dieser Film ist herausragend großartig. Die eingestreuten Comic-Einblendungen sind super, treffen voll meinen Geschmack und gehen oft nahtlos von Realfilm zu Comicszene über. Death Of A Superhero ist ein Film, der bewegt und nachdenklich macht, denn am Ende gewinnt der Tod immer. Eine Ode an die Sterblichkeit!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen