Die 5. Welle

Die 5. Welle

Originaltitel: The 5th Wave
Genre: Action • Abenteuer • Science-Fiction
Regie: J. Blakeson
Hauptdarsteller: Chloë Grace Moretz
Laufzeit: DVD (109 Min) • BD (112 Min)
Label: Sony Pictures Home Entertainment
FSK 12

Die 5. Welle   06.06.2016 von Panikmike

Chloe Grace Moretz wurde 2010 durch den Film Kick-Ass bekannt und bekam seitdem so einige Rollen in Hollywoodstreifen. In ihrem aktuellsten Film fürs Heimkino spielt die 19 jährige ein junges Mädchen, welche auf der Suche nach ihrem Bruder ist. Mehr zum Inhalt des Films gibt’s bei uns…

 

Cassie Sullivan (Chloe Grace Moretz) führt ein normales Leben mit ihren Eltern und ihrem Bruder Sammy. Eines Tages jedoch erscheint ein riesiges Raumschiff und wirft einen großen Schatten über die Stadt. Nach und nach beginnen die „Anderen“, wie sie von den Menschen genannt werden, die Zivilisation auf der Erde zu zerstören, da sie den Planeten selbst zum Weiterleben brauchen. In der ersten Welle zerstört ein EMP (Elektromagnetischer Impuls) alle elektronischen Geräte auf der Erde, sodass die komplette Kommunikation und jegliche Elektrizität zusammenbrechen. Mit der zweiten Welle werden viele Menschen durch verschiedene Naturkatastrophen getötet, schlimmer jedoch ist Welle 3, denn ein modifizierter Virus lässt nur wenige Menschen auf dem Planeten überleben. Auf der Flucht stirbt Cassies Mutter, sie selbst, ihr Dad und Sammy können sich gerade noch in ein Flüchtlingscamp retten, wo es aufgrund der jetzigen Situation am sichersten aussieht. Doch sind die Menschen dort wirklich sicher? Was haben die „Anderen“ noch alles unternehmen und kann das Militär noch was gegen den Untergang der Menschheit tun?

 

Der Film ist mit zwei unterschiedlichen Augen zu betrachten. Zum einen werden dem Zuschauer passende CGI-Effekte, gute Schauspieler und sehr schöne Settings präsentiert, zum anderen ist die Story allerdings ein wenig dünn und bleibt aufgrund der Vorhersehbarkeit auf der Strecke. Den Figuren fehlt ein wenig an Tiefgang, einzig und allein Cassie alias Chloe macht ihre Sache super und der Zuschauer fiebert mit ihr mit. Leider gehen dabei fast alle anderen Figuren unter, was den Film leider ein wenig schadet. Es wurde Potenzial verschenkt, dennoch lieferte Regisseur J. Blakeson ein gutes Werk für Science-Fiction-Fans ab.

 

Bildergalerie von Die 5. Welle (9 Bilder)

Die Qualität auf Blu-ray ist bombastisch, die Effekte stechen ins Auge, ein Bildrauschen gibt es nicht und das ganze Bild ist scharf und detailreich. Selbst im Dunkeln bleibt das Bild frei von Artefakten, an dieser Stelle findet man keine Makel. Der Ton ist ebenso gut gelungen, die deutsche Übersetzung ist gut, Effekte kommen aus allen Boxen und die musikalische Untermalung ist passabel. Einen Pluspunkt bekommt diese aber nicht, da manche Szenen musikalisch zu wenig dramatisch wirken und man sich hätte mehr trauen müssen. An Extras hat Sony einiges spendiert, zudem gibt es für Sammler ein schickes Steelbook. 


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Einige Freunde und Bekannte haben mir von Die 5. Welle abgeraten, er sei unrealistisch und einfach nicht gut. Dementsprechend bin ich ohne Erwartungen an den Film gegangen und muss ehrlich sagen, dass ich die Meinungen gar nicht nachvollziehen kann. Zum einen ist der Film ein Science-Fiction-Film, der nicht unbedingt mit Realität trumpfen muss. Zum anderen hat er gute Schauspieler, gute Effekte und eine passable Story, wenn diese auch vorhersehbar ist. Ich finde es sollte sich jeder seine eigene Meinung bilden, ich fand den Film gut und würde mich auf eine Fortsetzung freuen. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen