Die Geschichte vom kleinen Muck

Die Geschichte vom kleinen Muck

Genre: Märchen
Regie: Wolfgang Staudte
Hauptdarsteller: Thomas Schmidt • Johannes Maus
Laufzeit: BD (96 Min)
Label: Icestorm Distribution
FSK 0

Die Geschichte vom kleinen Muck   15.12.2015 von MarS

Der siebte und damit vorletzte Film unserer Märchenfilmreihe der Deutschen Film AG ist Die Geschichte vom kleinen Muck, eine Verfilmung nach dem gleichnamigen Märchen von Willhelm Hauff. Der Film gilt als die erfolgreichste Produktion der DEFA-Filmgeschichte.


Märchen Nr. 7: Die Geschichte vom kleinen Muck

 

Ein buckliger alter Mann lebt in einer Stadt im Orient und wird dort von allen ausgelacht und erniedrigt, vor allem von den Kindern des Ortes. Eines Tages erzählt er ihnen seine eigene Geschichte:

 

Als Kind wird er "Kleiner Muck" genannt und nach dem Tod seines Vaters von seinen Verwandten fortgejagt. In der Wüste verhofft sich der kleine Muck den "Kaufmann, der das Glück verkauft" zu finden, doch er trifft nur auf eine merkwürdige alte Frau, die ihn zum Arbeiten zwingen will. In ihrem Haus findet er Zauberpantoffeln, die ihn sehr schnell laufen lassen, und einen Stab, der in der Lage ist Schätze zu finden und es gelingt ihm die Flucht. Mit Hilfe dieser Gegenstände gelangt er an den Hof des Sultans und kann sich dort erstmals in seinem Leben behaupten, doch schon bald stehen die ersten Neider auf dem Plan und sorgen dafür, dass der kleine Muck erneut verjagt wird und seine wundersamen Fundstücke zurück lassen muss. Doch dieses Mal findet er eine Möglichkeit, sich zu rächen, und am Ende alles zum Guten zu wenden. 

 

Fasziniert vom Leben des alten Mannes und seiner Geschichte bitten die Kinder um Verzeihung und versuchen in Zukunft, ihre Untaten wieder gut zu machen.

 

Die Geschichte vom kleinen Muck beweist eindrucksvoll, dass einerseits gute Märchenverfilmungen einfach zeitlos sind und auf der anderen Seite Märchen nicht immer eindimensional und simpel gestaltet sein müssen. So bietet der Film neben der stimmigen, unterhaltsamen Geschichte auch lehrreiche Inhalte über Verständnis, Gleichberechtigung und das Glück im Leben sowie Kritik an der Gesellschaft, dem Staat und zwischenmenschlichen Beziehungen und verpackt das Ganze in eine hervorragend ausgestattete Inszenierung. Darstellung, Dramaturgie und Inhalt, auch nach all den Jahren braucht sich der Film nicht zu verstecken, ganz im Gegenteil. Die inzwischen überholten Spezialeffekte versprühen hier sogar noch zusätzlich einen ganz eigenen Charme. Lobend erwähnt werden muss an dieser Stelle der damalige Jungdarsteller Thomas Schmidt, der mit seiner Darstellung des kleinen Muck den Film locker trägt und dabei eine Glanzleistung abliefert, obwohl er die Rolle damals eigentlich nur durch Zufall bekommen hatte. 

 

Bildergalerie von Die Geschichte vom kleinen Muck (9 Bilder)

Das Bild der Blu-ray ist für das Alter des Films verhältnismäßig gut und weist eine solide Grundschärfe auf. Kleinere Unschärfen sowie Verunreinigungen und minimale Fehler sind zwar vorhanden, im Großen und Ganzen kann das Bild aber mit seiner natürlichen Farbgebung und den satten Farben überzeugen. Anders sieht es da beim Ton aus, der absolut frontfixiert ist und sehr dumpf daher kommt. Läuft der Score des Films, werden Dialoge oft von diesem überlagert und sind dadurch kaum mehr verständlich. 


Das Fazit von: MarS

MarS

 

Die Geschichte vom kleinen Muck ist völlig zu Recht ein Klassiker unter den Märchenverfilmungen und die erfolgreichste Produktion der DEFA-Studios, denn er hat bis heute nichts von seiner Faszination verloren und glänzt auch über 60 Jahre später noch durch seine inhaltlichen, zeitlosen Aussagen. Der toll ausgestattete Film weiß zu begeistern und bietet Unterhaltung für die ganze Familie, ohne angestaubt zu wirken.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen