Die Höhle

Die Höhle

Originaltitel: Time Trap
Genre: Science Fiction • Abenteuer
Regie: Mark Dennis • Ben Foster
Hauptdarsteller: Andrew Wilson • Cassidy Gifford
Laufzeit: DVD (84 Min)
Label: Sony Pictures Entertainment / Tiberius Film
FSK 12

Die Höhle   03.12.2019 von MarS

Die Erforschung bislang unbekannter Höhlensysteme entpuppt sich nur selten als gute Idee. Auch im Sci-Fi Abenteuer Die Höhle - Das Tor in eine andere Zeit wären die Expeditionsbeteiligten wohl lieber zuhause geblieben...

 

Inhalt

 

Der Archäologie-Professor Hopper ist wie besessen von der Erforschung eines abgelegenen Höhlensystems. Als Hopper nicht mehr von einer seiner Erkundungen zurückkehrt, beschließen seine Studenten, sich auf die Suche nach ihm zu machen. Die Schüler entdecken, dass Hopper nicht nur nach der sagenumwobenen Quelle des ewigen Lebens gesucht hatte, sondern gleichzeitig auch auf der Suche nach seinen vor vielen Jahren verschollenen Eltern war, welche die gleichen Ziele verfolgten. Beim Abstieg in die Höhlen stoßen sie jedoch auf ein Geheimnis, das weitaus unheimlicher ist als alles was sie befürchtet hatten...

 

Wie der Titel Die Höhle - Das Tor in eine andere Zeit bereits verrät - auch der Originaltitel Time Trap ist diesbezüglich übrigens nicht gerade geheimnisvoller - behandelt der Science-Fiction Film die Thematik des Zeitreisens. Wie so oft hat auch dieses Werk dabei mit allerlei Logikproblemen zu kämpfen, die sich zwangsläufig bei diesem Genre entwickeln, und wie so oft geht auch hier die Inszenierung nur selten stimmig mit der jeweiligen Situation um. Abgesehen davon ist gerade die erste Hälfte des Films aber durchaus interessant gestaltet und dank recht sympathischen sowie unerwartet gut agierenden Darstellern sowohl unterhaltsam als auch recht spannend gestaltet. Leider kann das Drehbuch dieses Niveau aber nicht beibehalten, denn je weiter die eigentliche Geschichte voranschreitet, desto absurder und unglaubwürdiger ist die Entwicklung. Die letzten 20 Minuten schießen dann endgültig den Vogel ab und präsentieren nur noch eine Aneinanderreihung wirrer und chaotischer Szenen, die der gesamten Inszenierung den letzten Rest an Sinn und Spannung rauben. Wäre Die Höhle - Das Tor in eine andere Zeit dem Erzählstil der ersten Filmhälfte treu geblieben, hätte hier ein sehr unterhaltsamer Sci-Fi Abenteuerfilm entstehen können, auf Grund der im Verlauf immer stärker vertretenen Logikfehler und der immer absurder werdenden Handlung kann der Film am Ende aber nur bedingt überzeugen.

 

Bildergalerie von Die Höhle (9 Bilder)

Details der DVD

 

Die DVD liefert eine ordentliche Bildqualität mit solider Schärfe und gutem Detailgrad. Selbstverständlich kann das Bild nicht mit hochauflösenden Medien mithalten, insgesamt ist das Bild aber trotz vereinzelter weicherer Momente mit Ausnahme von leichten Unschärfen in den Randbereichen durchaus ansprechend. Vor allem die Effektaufnahmen sehen dabei unerwartet gut aus. Die Tonspur bietet nur wenig Dynamik und auch im Bereich der Räumlichkeit ist das Geschehen eher zurückhaltend. Im Gesamtbild ist der Ton aber sehr gut abgemischt und die Kanäle sind sauber voneinander getrennt. Sprach- und Effektausgabe sind klar und gut ortbar.



Cover & Bilder © Tiberius Film


Das Fazit von: MarS

MarS

Nach einem unerwartet gelungenen und unterhaltsamen Einstieg entwickelt sich Die Höhle - Das Tor in eine andere Zeit immer mehr zu einem absurden Mix aus zu vielen Ideen auf engstem Raum, anstatt die zu Beginn aufgebaute Atmosphäre und Spannung gewinnbringend zu nutzen. Nach einer starken ersten Filmhälfte beginnt der Film zu straucheln und verliert damit trotz guten darstellerischen Leistungen und interessanten Ansätzen die eigentlich ansprechend aufgebaute Geschichte aus den Augen. Das holprige und konfuse Finale dreht dem Ganzen schließlich endgültig den Strick. Schade um die Bemühungen der Darsteller und den tollen Einstieg, immerhin macht die erste knappe Stunde aber durchaus Spaß.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen