Die Monster Mädchen - Vol. 02

Die Monster Mädchen - Vol. 02

Originaltitel: Monster Musume no Iru Nichijou
Genre: Comedy • Harem
Regie: Tatsuya Yoshihara
Laufzeit: DVD (75 Min) • BD (75 Min)
Label: Kazé Anime Studio
FSK 16

Die Monster Mädchen - Vol. 02   19.10.2017 von MarS

Der "Inter-Arten-Austausch" läuft, und damit sind auch die Monster Mädchen wieder zurück. Ob der arme Kimihito den Reizen der Wesen doch noch erliegt? Sehen wir uns einmal an, was die zweite Volume der Anime-Serie für uns bereithält...

 

Vorab findet Ihr hier noch einmal die Kritik zur ersten Volume:

Die Monster Mädchen - Vol. 01

 

Um das "Inter-Arten-Austausch" Programm auf ein neues Level zu heben hat die Beamtin Smith beschlossen, dass Kimihito eine seiner Monster-Schützlinge heiraten soll. Eine schlechte Idee, denn nun versuchen sich die Lamia Mia, die Harpyie Papi und die Zentaurin Zentrea gegenseitig zu übertrumpfen, und das wo Kimihito doch brav und anständig bleiben muss. Da taucht plötzlich auch noch ein geheimnisvolles Schleimwesen auf, von deren Existenz nie Behörde für das "Inter-Arten-Austausch" Programm und damit auch Frau Smith keine Ahnung haben. Um das Wesen namens Suu vor der Regierung zu schützen beschließt Kimihito, sie geheim zu halten, doch ihr stetiger Durst nach Flüssigkeit sorgt schon bald für Probleme... denn Wasser ist nicht die einzige Quelle, auf die es Suu abgesehen hat. Und als wäre das noch nicht genug, trifft Kimihito auch noch auf die Meerjungfrau Merune Lorelei, die ihn anhimmelt...

 

Monster Mädchen - Vol. 02 macht genau da weiter, womit die erste Volume aufgehört hat: Harem-Action und jede Menge Comedy. Der arme Gastgeber Kimihito muss sich nun mit immer mehr Fabelwesen herumschlagen, was den Anteil an Brüsten und sonstigem Schweinkram exponentiell steigen lässt. Dabei sorgen die Monster auf Grund ihrer unterschiedlichen Fähigkeiten und körperlichen Eigenschaften für Abwechslung im Geschehen, auch wenn es letztendlich immer wieder darauf hinaus läuft, den männlichen Gastgeber in Schwierigkeiten zu bringen und ihm möglichst häufig die Oberweite oder sonstige Körperteile ins Gesicht zu drücken. Wer jetzt darauf hofft, dass die zweite Volume etwas mehr Handlung offenbart als der Vorgänger, der hat definitiv die falsche Scheibe im Player. Monster Mädchen - Vol. 02 versorgt alle Harem- und Ecchi-Freunde mit jeder Menge Material, Anspruch oder Niveau wäre hier völlig fehl am Platz. Die Serie will einfach nur unterhalten und möglichst viel Obszönitäten, nackte Haut und Comedy unterbringen, und das gelingt auch mühelos. 

 

Die Animationen sind erneut recht einfach gehalten. Hier wird der Fokus auf die Körper der Monstermädchen deutlich, denn diese sind mit deutlich mehr Detailverliebtheit versehen als die übrigen Animationen. Insgesamt ist alles sehr ansprechend, wenn auch nicht spektakulär oder erwähnenswert schön. Die Blu-ray liefert wie gehabt sehr scharfe, farbenfrohe Bilder ohne erkennbare Mängel. Die Tonspur bleibt weiterhin frontgerichtet, was für die Serie jedoch völlig ausreichend ist. Dynamik oder Druck sind hier nicht gefordert, es genügt wenn man die Dialoge klar und deutlich verstehen kann. Der Fokus liegt hier ganz klar auf den visuellen Reizen.

 

Bildergalerie von Die Monster Mädchen - Vol. 02 (6 Bilder)

Abschließend der Episodenguide zu Monster Mädchen - Vol. 02:


  • Episode 04 - Alltag mit Schleim
  • Episode 05 - Alltag mit Meerjungfrau
  • Episode 06 - Alltag mit Häuten und Eierlegen

 

©2015 OKAYADO/TOKUMA SHOTEN·MONMUSU PARTNERS.


Das Fazit von: MarS

MarS

Mehr Fabelwesen, das bedeutet mehr weibliche Figuren und damit auch mehr Brüste - genau das Richtige für einen Harems-Titel wie Die Monster Mädchen. Auch die zweite Volume macht richtig Spaß und verbreitet gute Laune, vorausgesetzt man weiß worauf man sich einlässt und hat Freude an nackten Anime-Girls sowie einer Hauptfigur, die sich gegen diese erwehren muss. Humor, teilweise sehr skurrile Einfälle und die unterschiedlichsten Wesen machen auch Die Monster Mädchen - Vol. 02 sehr unterhaltsam. Anspruch und Niveau sollte man jedoch vorher ablegen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen