Die schrägsten Filme der Monty Python Stars

Die schrägsten Filme der Monty Python Stars

Originaltitel: Die schrägsten Filme der Monty Python Stars
Genre: Komödie
Regie: Verschiedene Regisseure
Hauptdarsteller: John Cleese • Michael Palin
Laufzeit: DVD (294 Min)
Label: Koch Media Home Entertainment
FSK 16

Die schrägsten Filme der Monty Python Stars   23.06.2014 von Xthonios

Mit Monty Python verbindet man vor allem Filme wie Das Leben des Brian oder Ritter der Kokosnuss. Aber auch außerhalb der Gruppe enstanden Filme als eigenständige Projekte. In der Collection Die schrägsten Filme der Monty Python Stars präsentiert uns Koch Media drei wahrlich schräge Komödien.

 

Privates on Parade


Die Mitglieder bei SADUSEA - der Theatertruppe Süd-Ost-Asien - verlieben und entlieben sich während ihrer Stationierung im Malaysien der späten 40er Jahre. Der bibelfeste Major Giles Flack (John Cleese), bringt die Einheit mehr in Gefahr, als irgendein Dschungelbewohner es jemals schaffen könnte. Der homosexuelle Captain Terri Dennis (Denis Quilley) scheint aber mit ihm zurechtzukommen, während Sergeant Major Reg Drummond (Michael Elphick) Waffen an die Einheimischen verkauft ...

 

  • Laufzeit: ca. 108 Minuten
  • Produktionsjahr: 1982
  • Regie: Michael Blakemore
  • Darsteller: John Cleese, Denis Quilley, Michael Elphick

 

Magere Zeiten


Zwei Jahre nach Kriegsende wird in England das Fleisch immer noch rationiert, selbst auf Lebensmittelkarten ist das begehrte Gut nicht zu haben. Anlässlich der Hochzeit von Prinzessin Elizabeth und Prinz Philip will eine Gruppe von Geschäftsleuten die Stadtverwaltung durch eine große Feier beeindrucken. Doch was ist eine Hochzeit ohne Festbraten? Heimlich mästen die Männer ein Schwein und halten es vor der Öffentlichkeit in einem nahe gelegenen Bauernhof versteckt. Durch einen Zufall entdeckt jedoch der Fußpfleger Gilbert Chilvers (Michael Palin) das Tier und stiehlt es kurzerhand gemeinsam mit seiner Frau Joyce (Maggie Smith). Aber die Tat bleibt nicht lange verborgen und der Kampf um das Schwein beginnt ...

 

  • Laufzeit: ca. 92 Min.
  • Produktionsjahr: 1984
  • Regie: Malcolm Mowbray
  • Darsteller: Elliott Denholm, Richard Griffiths, Michael Palin, Maggie Smith

 


Der Missionar


1905: Nach zehn Jahren missionarischer Arbeit in Afrika, wird Reverend Charles Fortesque (Michael Palin) von seinem Bischof (Denholm Elliott) nach England zurückbeordert. Er soll eine neue Aufgabe übernehmen: Londons Straßenmädchen auf den rechten Weg zurückführen. Charles hofft, dass seine Verlobte Deborah (Phoebe Nicholls) sich nicht mit seiner "neuen Herausforderung" anfreunden kann, um so beim Bischof abzusagen. Aber die junge Frau missversteht die prekäre Lage, in die sich Charles begeben soll, und bedrängt ihn, sein Bestes zu geben. Die finanzielle Unterstützung für die Mission kommt von der wohlhabenden Lady Ames, die jedoch unmissverständlich klar macht, dass Charles den Beitrag nur erhält, wenn er mit ihr das Bett teilt ...

 

  • Laufzeit: ca. 83 Min.
  • Produktionsjahr: 1982
  • Regie: Richard Loncraine
  • Darsteller: Graham Crowden, Roland Culver, Elliott Denholm, Michael Hordern, Trevor Howard, Michael Palin, Maggie Smith, David Suchet

 

Bildergalerie von Die schrägsten Filme der Monty Python Stars (19 Bilder)

Die Filme mögen für sich sprechen, aber natürlich ist auch die technische Umsetzung dieser Kollektion interessant. Bildtechnisch bieten alle drei Filme durchweg recht gute Farbwerte. Auch Kontrast und Schwarzwerte sind für die alten Filme ganz ordentlich. Natürlich finden wir hier immer wieder ein leichtes Bildrauschen oder auch kleinere Artefakte vor, die aber insgesamt nicht groß störend ins Gewicht fallen. Tontechnisch gibt es in der Kollektion auch einige Besonderheiten. So finden wir den ersten Film Privates on Parade ausschließlich auf Englisch mit deutschen Untertiteln vor. Die Tonspur liegt hier in Dolby Digital 2.0 Mono vor. Die Tonqualität ist durchgehend ordentlich und die Dialoge sind klar verständlich. Der zweite Film verfügt sowohl über eine deutsche wie auch englische Dolby Digital 5.1. Tonspur. Während die deutsche Tonspur ziemlich frontlastig ist, bietet uns die englische 5.1 Tonspur eine deutlich bessere Räumlichkeit. In Der Missionar stehen uns eine deutsche Dolby Digital 2.0 und eine englische Dolby Digital 5.1. Tonspur zur Verfügung. Jeder Film enthält zudem einige Extras, die für den Einen oder Anderen interessant sein mögen.


Das Fazit von: Xthonios

Xthonios

Mit Die schrägsten Filme der Monty Python Stars bringt Koch Media eine durchaus interessante Kollektion heraus. Man sollte jedoch beachten, dass dies kein gemeinsames Projekt der Künstlergruppe Monty Python ist, sondern vielmehr eigenständige Projekte von Michael Palin und John Cleese. Nichtsdestotrotz haben alle Filme einen ähnlichen Humor und wer sich etwas mehr informiert, bekommt auch die volle Ladung der gesellschaftlichen Kritik geboten. Auch wenn Ton- und Bildqualität sich je nach Film etwas unterscheiden, so ist das Gesamtpaket doch eine für Fans lohnende Investition. Um die ganzen Spitzfindigkeiten genießen zu können, empfiehlt es sich jedoch, die Filme ausschließlich auf Englisch zu schauen (ggf. mit deutschen Untertiteln).


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen