Dolan´s Cadillac

Dolan´s Cadillac

Originaltitel: Dolan’s Cadillac
Genre: Thriller
Regie: Jeff Beesley
Hauptdarsteller: Wes Bentley • Christian Slater
Laufzeit: DVD (85 Min) • BD (90 Min)
Label: EuroVideo
FSK 18

Dolan´s Cadillac   06.12.2017 von MarS

Verfilmungen der Romane von Stephen King haben eine lange Tradition und sind nicht erst seit Dark Tower - Der dunkle Turm oder dem Remake von ES aktuell wieder in aller Munde. Bereits im Jahr 2009 entstand mit Dolan´s Cadillac die filmische Adaption einer Kurzgeschichte aus der Sammlung "Albträume", die zunächst jedoch lediglich auf DVD veröffentlicht wurde. Nun gibt es den Film dank EuroVideo auch auf dem HD-Medium für das Heimkino...

 

Tom und Elizabeth sind Lehrer an einer Grundschule und führen ein glückliches Leben. Dies ändert sich jedoch, als Elizabeth bei einem Ausritt beobachtet, wie der Gangsterboss Dolan eine Gruppe illegaler Einwanderer ermordet. Nun soll sie als Kronzeuge gegen den Menschenhändler aussagen, doch auch der Schutz durch das FBI kann nicht verhindern, dass Elizabeth durch eine Autobombe getötet wird und Dolan zum wiederholten Male davonkommt. Tom sinnt auf Rache, und nachdem alle Versuche scheitern, Dolan auf legale Weise das Handwerk zu legen, entscheidet er sich dazu, das Ganze selbst in die Hand zu nehmen. Aus dem einstmals gutmütigen Lehrer wird ein eiskalter und berechnender Mann, der sich viel Zeit lässt, um seine geliebte Frau zu rächen...

 

Mit Dolan´s Cadillac präsentiert der eher unbekannte Regisseur Jeff Beesley eine geradlinigen Rachethriller ohne große Überraschungen, der jedoch dank seiner handwerklich sauberen Inszenierung und der unterhaltsamen Erzählweise ganz klar eine der besseren King-Verfilmungen außerhalb der großen Leinwand darstellt. Durch die etwas zu lange geratene Einleitung und die Zeit die verstreicht, bis Hauptfigur Tom seinen Plan endlich in die Tat umsetzt vergeht etwas zu viel Zeit, wodurch sich immer wieder kleinere Längen entwickeln, diese werden jedoch stets vom sehr präsent agierenden Christian Slater wieder aufgefangen, der mit viel Spielfreude bei der Sache ist und souverän den miesen Verbrecher mit Hang zu exzessiven Worttiraden mimt. Überhaupt ist Slater der heimliche Star des Films, denn es macht einfach unheimlich Spaß zu sehen, wie er trotz oder gerade wegen dezentem Overacting der Figur des Dolan den richtigen Charakter verschafft. Wes Bentley, der solide den obsessiven Racheengel gibt, verblasst hier leider immer wieder, bringt aber genug Glaubwürdigkeit mit sich, dass das Geschehen in Dolan´s Cadillac gerade im Finale ansprechend bleibt. Letzteres zeigt sich dann im typischen King-Stil mit einer ausschweifenden, fiesen Schlusssequenz, die es noch einmal in sich hat und als langes Kammerspiel zwischen den beiden wichtigsten Figuren im Film daher kommt. 

 

Bildergalerie von Dolan´s Cadillac (5 Bilder)

Das Bild der Blu-ray ist ordentlich, weißt aber auch einige Mängel auf. Während die Schärfe in Nahaufnahmen gut ausfällt, wirken die übrigen Szenen oftmals sehr weich und leicht verschwommen. Ein deutlicher Gelbstich soll wohl als Stilmittel zu visuellen Gestaltung von Hitze und Wüste dienen, ist allerdings zusammen mit dem teilweise stark erhöhten Kontrast nicht wirklich schön anzuschauen. Auch das stetig vorhandene Filmkorn fällt hier und da etwas störend ins Auge. Die Tonspur zeigt sich passend zum Geschehen überwiegend frontgerichtet, bietet aber wenn benötigt auch einen gezielten Einsatz der Surroundboxen für atmosphärische Effekte. Die Sprachausgabe ist zu jeder Zeit klar verständlich und sauber ortbar. 


Das Fazit von: MarS

MarS

Wider Erwarten ist Dolan´s Cadillac ein erstaunlich gut geratener Rachethriller, der zwar geradlinig verläuft, dank fieser Schlusssequenz und einem großartig agierenden Christian Slater aber dennoch stets unterhaltsam ist. Anfangs fehlt es dem Film ein wenig an Dichte und so mancher Handlungsteil ist etwas zu lang ausgefallen, spätestens im Finale darf man sich aber auf einen sehr guten Abschluss freuen. Dolan´s Cadillac ist ein unterhaltsamer Rachethriller mit spannendem, konsequent unschönem Ende, und damit ganz klar eine der besseren King-Adaptionen im Direct-to-DVD Bereich. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen