Elizabeth Harvest

Elizabeth Harvest

Originaltitel: Elizabeth Harvest
Genre: Mystery • Thriller
Regie: Sebastian Gutierrez
Hauptdarsteller: Abbey Lee • Carla Gugino
Laufzeit: DVD (104 Min) • BD (109 Min)
Label: Capelight Pictures
FSK 16

Elizabeth Harvest   22.01.2019 von MarS

Es ist gar nicht so einfach, Genrefans mit einem Mysterythriller noch zu überraschen. Mit Elizabeth Harvest versucht nun Regisseur und Drehbuchautor Sebastian Gutierrez sein Glück, und wir sagen Euch, warum ihm dieses Kunststück tatsächlich gelingt...

 

Inhalt

 

Die junge, wunderschöne Elizabeth (Abbey Lee) ist die frisch gebackene Ehefrau des renommierten, vermögenden Wissenschaftlers Henry (Ciarán Hinds). Gemeinsam zieht das ungleiche Paar in eine luxuriöse Villa in den Bergen, wo Elizabeth von der Haushälterin Claire (Carla Gugino) und ihrem blinden Sohn Oliver (Matthew Beard) wie eine Prinzessin umsorgt wird. Dass durch ein ausgeklügeltes System gesicherte Haus übt eine besondere Faszination auf Elizabeth aus, doch einen besonderen Raum im Keller darf sie laut Henry keinesfalls betreten. Als ihr Ehemann dann eines Tages auf Geschäftsreise geht, siegt schließlich doch die Neugier, doch was Elizabeth in diesem Raum entdeckt, ändert einfach alles...

 

Ach, schon wieder so ein Film, in dem ein böser Mensch etwas in seinem Keller versteckt, am Ende das Geheimnis enthüllt wird und der Partner zum nächsten Opfer wird. Etwas in diese Richtung könnte man durchaus annehmen, wenn man sich die Inhaltsangabe zu Elizabeth Harvest durchliest. Doch würde man den Film daraufhin links liegen lassen, würde man einen hervorragenden Psychothriller verpassen, der gerade mit der Vorstellung des Zuschauers gekonnt spielt und einen immer wieder an der Nase herumführt. Die Offenbarung um das Geheimnis des obligatorischen Kellerraumes erfolgt nämlich bereits nach einer guten Viertelstunde, nur um damit einen ersten Schock zu verpassen und gleichzeitig klarzumachen, dass es hier in eine völlig andere Richtung geht. Welche Richtung das ist, das weiß Sebastian Gutierrez mit seinem Streifen hervorragend zu verbergen, denn lange Zeit bleibt man über die eigentlichen Hintergründe, ja sogar den Sinn des Ganzen im Unklaren. Erst nach und nach, begleitet von zahlreichen unerwarteten Wendungen, offenbart sich das eigentliche Geheimnis hinter der Geschichte. Dabei ist Elizabeth Harvest definitiv kein Film für das verwöhnte Mainstream-Publikum, denn nicht nur die Handlung ist stellenweise schwer nachzuvollziehen, sondern die gesamte Inszenierung ist geprägt von kunstvoll arrangierten Bild- und Soundkompositionen, die mal minimalistisch, mal regelrecht erdrückend auf den Zuschauer einwirken. Neben der wendungsreichen Story lebt Elizabeth Harvest vor allem von seinen Darstellern, die zwar anfangs recht oberflächlich erscheinen, sich im weiteren Verlauf aber als vielschichtige Figuren erweisen, die allesamt kaum einzuschätzen sind und dabei einige nachvollziehbare Wandlungen vollziehen. 

 

Details der Blu-ray

 

Das Bild liefert eine sehr gute Schärfe mit hohem Detailgrad. Eine leichte Körnung wirkt sich trotz der sterilen Umgebung nicht negativ auf den Look aus, die stilistisch oftmals stark akzentuierte Farbgebung ist kräftig und ansprechend. Das Kontrastverhältnis ist ausgewogen. Der Schwarzwert könnte an mancher Stelle satter sein, hin und wieder fallen dunkle Bereiche ein wenig ins Gräuliche ab. Die Tonspur ist auf Grund der ruhigen Inszenierung überwiegend im vorderen Boxenbereich angesiedelt, öffnet sich aber wo benötigt auch auf die umliegenden Boxenbereiche. Insgesamt bietet der Ton eine sehr gute Räumlichkeit, die mit gezieltem Effekteinsatz für eine tolle Atmosphäre sorgt. Die Sprachverständlichkeit sowie die Kanaltrennung samt Signalortbarkeit sind sehr gut. 

 

Bildergalerie von Elizabeth Harvest (12 Bilder)

Details des Mediabooks

 

Mit Elizabeth Harvest veröffentlicht capelight pictures erneut ein sehr ansprechendes, wertiges Mediabook. Grundsätzlich in matter Optik gehalten setzen sowohl das Frontcover als auch das Backcover sehr schöne Akzente in Hochglanzoptik. Dabei glänzt auf der Front das gesamte Bild von Elizabeth, während die Rosen auf dem Rücken lediglich bei den Bluttropfen akzentuiert wurde. Im Inneren des Mediabooks befindet sich nicht nur der Film, jeweils auf DVD und auf Blu-ray, sondern auch ein 24-seitiges Booklet, welches neben zahlreichen Szenenfotos auch ein interessantes Interview mit dem Regisseur enthält. Wie für capelight pictures üblich wurde auch bei Elizabeth Harvest das Begleitblatt mit Inhaltsangabe und Details nur auf das Backcover aufgelegt. 


Das Fazit von: MarS

MarS

Elizabeth Harvest ist ein Mystery- und Psychothriller, der zunächst verwirrt, dann aber nicht zuletzt dank seinem Spiel mit den Erwartungen absolut zu fesseln und faszinieren weiß. Wer kein Problem mit einer sehr stilisierten Bild- und Soundkulisse oder stellenweise schwierig zu verfolgender Handlung hat, der sollte Elizabeth Harvest unbedingt eine Chance geben. Freunde von anspruchsloser Unterhaltung sollten jedoch einen weiten Bogen um den Film machen...


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen