Endzeit Box

Endzeit Box

Originaltitel: Keiner
Genre: Science Fiction / Action
Regie: verschiedene Regisseure
Hauptdarsteller: Marc Dacascos • Vincent Price • Joshua Leonard
Laufzeit: ca. 360 Minuten
Label: Schröder Media
FSK 16

Endzeit Box   13.06.2010 von Panikmike

Der Monat Juni ist für MIG anscheinend ein Boxen-Monat! Der Filmpublisher fasst immer vier Filme der vergangenen Jahre in eine Box, die auf zwei DVDs erscheinen, zusammen. In diesem Fall kümmere ich mich um die Endzeitbox, in der einige Meilensteine der Geschichte vorhanden sein sollen…

I am Omega:
Nach dem Bestseller „I am Legend" mit Superstar Will Smith kommt eine neue Verfilmung mit Action-Superstar Marc Dacascos (Pakt der Wölfe). I am Omega ist ein apokalyptischer Sci-Fi-Thriller mit spektakulären Actionszenen und einem spannenden Showdown. Die Menschheit wurde durch eine Seuche fast komplett ausgerottet. Ranchard ist einer der letzten Überlebenden, der ein Gegenmittel sucht, um die Menschheit zu retten. Er nimmt den Kampf gegen die Zombiehorden auf, die die Erde beherrschen wollen. Doch Ranchard gibt nicht auf, er sendet ständig Radiosignale in die Welt, um noch Gleichgesinnte zu finden. Eines Tages trifft er mitten in den Zombiehorden auf eine Frau, die immun zu sein scheint…

The last Man on Earth:
Robert Morgan (gespielt von Horror-Ikone Vincent Price) ist ein Wissenschaftler, der eine schreckliche Zeit miterlebt hat. Eine Seuche hat die gesamte Menschheit nach und nach getötet. Aber diese hat sie nicht komplett von der Erdoberfläche verschwinden lassen. Als Vampire vertreiben sie sich die Zeit damit, jeden Überlebenden nach und nach selber zu Vampiren zu machen. Jetzt ist nur noch Robert Morgan übrig, der sich gegen die Vampire schützen kann. Wie jeder weiß, mögen die Blutsauger weder Knoblauch noch Licht. Also sieht es in seiner Wohnung aus wie an Weihnachten, gepaart mit hübscher Knoblauchzehen-Deko und Spiegeln.

Sein Alltag sieht folgendermaßen aus: Aufstehen, Kaffee trinken und bei Tageslicht mit selbstgemachten Holzpflöcken auf die Jagd gehen. Eines Tages trifft er aber auf einen lebendigen Hund und auf einen anderen überlebenden Menschen. Seine Freude ist anfangs groß, aber kann er diesem trauen oder ist da nicht doch irgendwo ein mächtiger Haken?

20 Years after:
Der Film ist im Stil von "Children of Men", "Mad Max" und "The Day after"gehalten. Wie sieht es in der Zukunft aus, wenn eine Apocalypse stattgefunden hat? Die Welt ist zerstört, nur wenige Menschen haben das ganze Spektakel überlebt und keiner davon weiß, wie es weitergehen soll! 20 Jahre nach einer nuklearen Katastrophe wird die Erde nur noch von Seuchen und Terrorismus regiert. Die Welt als solche gibt es nicht mehr, die Menschheit ist sogar vom Aussterben bedroht. Sarah ist die einzige Hoffnung für die Welt, sie hat in sich ein ungeborenes Kind. Doch eine brutale Untergruppe trachtet ihr nach dem Leben. Sarah flüchtet durch zerstörte Städte und folgt ihrer einzigen Hoffnung, einem Radiosignal...

Death Race 2050:
Drei Jahre nach dem Erscheinen von Death Race 2000 mit David Carradine kam Death Race 2050, oder auch Deathsport genannt, heraus. David spielt ebenso die Hauptrolle in diesem Trashstreifen. Das Jahr 3000 (Warum auch immer der Film  Death Race 2050 gennant wird...) ist das Ende der nuklearen Kriege. Die Welt ist nur noch zerstört, Wüste und ein Nichts. Irgendwo in diesem Nichts ist ein kleiner Staat namens Helix City, in dem gladiatorenähnliche Kämpfe stattfinden. Hier werden gefangene Ranger (Nomaden der Neuzeit) auf Maschinen gesetzt, die dort um ihr Leben kämpfen…


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Die Box ist in meinen Augen eine glungene Mischung aus Action, Science Fiction und Endzeitdramen. Die vier Filme lassen sich sehen, wobei Death Race 2050 gerne hätte wegfallen können. Der Film ist einfach nur Mist und hat in so einer Kollektion nichts zu suchen. I am Omega ist ein guter Film, auch wenn er nicht an den Bestseller „I am Legend“ herankommt. Hier fehlen einfach Budget und eine ordentliche Ausführung. Der Kultstreifen mit Vincent Price ist sehr gut, ebenso der Film „20 Years after“. Alle Filme behandeln das gleiche Thema, doch jeder legt es ein wenig anders aus. Auch wenn keiner der Filme wirklich hollywoodreif ist, so macht es immer wieder Spaß, diese B-Movies zu sehen. Die Bildqualität ist überraschenderweise recht gut, ich dachte mir, dass es schlimmer ist, wenn zwei Filme pro DVD enthalten sind. Dafür gibt es leider keine Extras und der Ton ist nur mit einer deutschen Dolby Digital 2.0 Spur enthalten. Wer die verschiedenen Filme mit Extras und mehr Sprachen haben möchte, der muss zu den einzelnen DVDs greifen! Die Box ist auf alle Fälle günstiger und lohnt sich auf alle Fälle!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen