Forrest Gump

Forrest Gump

Originaltitel: Forrest Gump
Genre: Drama
Regie: Robert Zemeckis
Hauptdarsteller: Robin Wright Penn • Sally Field • Tom Hanks
Laufzeit: ca. 142 Minuten
FSK 12

Forrest Gump   23.11.2009 von Panikmike

Der Film aus dem Jahre 1994 sollte mittlerweile fast jedem bekannt sein. Damals war er der absolute Hit, jedoch kann er sich immer noch sehen lassen. Paramount gab ihm nun eine Veröffentlichung auf Blu-ray. Ob sich der Film allerdings lohnt, ob viele Specials auf der Disc zu finden sind und ob die Qualität von Bild und Ton stimmen, haben wir unter die Lupe genommen.
 

Forrest Gump ist eine Verfilmung des gleichnamigen Romans von Winston Groom. 1994 schaffte der Regisseur Robert Zemeckis ein Werk, das immer noch in aller Munde ist. Obwohl der Film schon über 15 Jahre alt ist, kann man ihn nach wie vor sehen und auch darüber reden, weinen und diskutieren. Tom Hanks bekam für seine Hauptrolle einen Oscar, der Film selbst heimste sechs Oscars und drei Golden Globes ein. Der Film spielte damals in nur einem Jahr über 329 Millionen US Dollar ein, das schafften bis heute nicht allzu viele Filme. Doch nun zur Geschichte von Forrest Gump. Dieser sitzt an einer Bushaltestelle in Georgia auf einer Bank und erzählt einigen Personen seine komplette Lebensgeschichte.

Kurz bevor Forrest zur Schule gehen durfte, wurde ein IQ von nur 75 bei ihm festgestellt. Dies ist aber nicht sein einziges Leiden, denn er muss eine Beinschiene tragen, weil er einen Wirbelsäulenschaden hatte. Somit hat er es bei den anderen Kindern seines Alters nicht wirklich einfach. Er kann nicht so schnell denken wie seine Mitschüler, sondern ist auch eine Niete im Sport. Da er seine Beinschiene hat, kann er natürlich nicht so schnell laufen und ist somit schnell Gespött seiner Artgenossen. Es gibt nur zwei Personen, auf die er zählen kann: Seine Mutter, die ihn trotz seiner Behinderung über alles liebt und seine Freundin Jenny, die ihn so akzeptiert, wie er ist. Seine Mutter ist fest davon überzeugt, dass Forrest irgendwann eine „normale“ Ausbildung machen kann.

Seine Mutter selbst vermietet einige Zimmer ihres Hauses an zahlende Gäste. Eines Tages kommt ein junger Musiker in ihr Haus, der später unter Elvis „the Pelvis“ bekannt wird. Forrest lernt im Laufe seines Lebens immer mehr Persönlichkeiten kennen. Unter anderem auch den damaligen Präsidenten der vereinigten Staaten von Amerika „John F. Kennedy“ und den Musiker John Lennon. Forrest ist ebenso immer wieder am richtigen Ort zur richtigen Zeit. Nicht nur dass er die Watergate Affaire ins Rollen bringt, nein er ist auch am Vietnamkrieg und an Demonstrationen beteiligt. Ebenso ist er erstaunlicherweise quasi der Erfinder des Joggings, da er eines Tages von einigen Kindern auf Fahrrädern gejagt wird und feststellt, dass er seine Schienen nicht mehr braucht und doch gut im Laufen ist.

Dieser Fakt bringt im Mut, so dass sein Lebenswille hochgepusht wird und er darauf hin American Football Spieler wird. Später absolviert er, trotz seines niedrigen IQs, ein Studium. Doch das reicht Forrest noch nicht, anschließend geht er zur Army und bekommt zu einem späteren Zeitpunkt eine der höchsten Medaillen verliehen, die es beim Militär gibt - die „Medal of Honor“. Wie es in seinem Leben weitergeht, müsst ihr euch selbst ansehen. Ich kann euch an dieser Stelle nur verraten, dass das noch lange nicht alles war, was Forrest erlebte!



Das Bild der Blu-ray ist gigantisch, ich hätte nicht gedacht, dass es Paramount schafft, den 15 Jahre alten Film so aufzupolieren. Die Farben sind besser denn je und auch die Schärfe hat es in sich. Mit viel Liebe zum Detail wurde alles verbessert, so sollten eigentlich alle älteren Filme sein, die auf der blauen Disk veröffentlicht werden. Ich denke, dass man an dieser Stelle nicht mehr aus dem alten Bildmaterial herausholen könnte.

Der Ton ist ebenso unglaublich gut gelungen. Man merkt hier zwar nicht viel Verbesserung zur DVD Version, aber bei diversen Aktionscenen bekommt selbst ein Laie mit, dass Paramount auch hier alles versucht hat, mehr aus der Tonspur herauszuholen. Die Bässe bringen alleine den Vietnamkrieg mit viel Elan in die heimischen Wohnzimmer, eine gute Dolby Surround Anlage ist natürlich Voraussetzung.

Bei den Extras hat die Filmfirma ebenso gute Arbeit geleistet. Da es sich um eine 2-Disc-Edition handelt, kommt der Hauptfilm, zwei Audiokommentare und eine Art Dokumentation auf Disc 1 raus und der Rest auf der zweiten Scheibe. Hier kann man sich damit lange beschäftigen, der Zuseher bekommt sehr viel fürs Auge. Nicht nur dass einige Making of´s in High Definition angeboten werden, nein da ist noch mehr: Ein Produktionsfilm, Probeaufnahmen, das Sound Design und noch einiges mehr. Gut gemacht, Paramount!


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Forrest Gump ist zwar schon ein paar Tage alt, jedoch ist der Film immer noch unglaublich. Nicht umsonst hat er zahlreiche Preise abgeräumt, in meinen Augen immer noch der beste Film mit Tom Hanks. Die Blu-ray Veröffentlichung lohnt sich auf alle Fälle, die Specials lassen sich sehen, der Ton und das Bild sind absolut würdig. Paramount hat es einfach drauf, alte Filme „neu“ zu veröffentlichen und dann auch noch mehr daraus zu machen. Einige andere Produktionsfirmen (ohne hier Namen zu nennen) sollten sich eine Scheibe abschneiden, denn Paramount ist an dieser Stelle ein Musterbeispiel für Wiederveröffentlichung alter Filme. Weiter so…


Die letzten Artikel des Redakteurs:


Kommentare

20.09.2010 20:49:08 von Sonja


Guter Film und tolle Leistung von Tom Hanks

06.09.2010 22:18:56 von Elfeelein


Da ich Tom Hanks als Schauspieler schätze, fehlt dieser Film in meiner DVD-Sammlung natürlich nicht!! Wird meistens an Weihnachten hervorgeholt!

alle Kommentare anzeigen (2)


Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen