Game of Thrones - Staffel 1

Game of Thrones - Staffel 1

Originaltitel: Game of Thrones - Season 1
Genre: Historien-Drama / Serie
Regie: Mehrere Regisseure
Hauptdarsteller: Sean Bean
Laufzeit: Ca. 561 Minuten
Label: Warner Home Video
FSK 16

Game of Thrones - Staffel 1   17.01.2013 von Panikmike

Die amerikanische Fantasy-Serie aus dem Jahre 2011 basiert auf den Romanen von George R. R. Martin. Seit November 2011 läuft die Serie im deutschen Fernsehen und konnte unzählige Zuschauer in ihren Bann ziehen. Wir haben uns die erste Staffel auf Blu-ray angesehen und geben Euch in diesem Artikel ein paar Fakten dazu ...

 

Viele meiner Freunde schwärmen seit Monaten von dieser Serie. Einer davon kam sogar vor über einen Jahr zu mir und meinte, ich solle mir unbedingt Game of Thrones ansehen, wenn sie im deutschen Fernsehen läuft. Er hatte sie in Amerika gesehen und war begeistert. Nach so viel Lob musste ich mir von der Serie selbst ein Bild machen, obwohl ich Mittelalterfilme und auch -serien nicht gerade gerne mag.

 

Game of Thrones spielt im fiktiven Mittelalter. Die Welt Westeros besteht aus sieben Königreichen, die einst noch unabhängig waren, mittlerweile werden aber alle vom König Robert Baratheon (Mark Addy) regiert. Doch es droht ein neuer Machtkampf, daher bittet Robert seinen alten Freund Eddard Stark (Sean Bean) die rechte Hand des Königs zu werden. Als Stellvertreter hätte er fast so viel Gewalt über das Volk und des Königs Heer als der König selbst. Zugleich muss er das Reich verwalten, Sitzungen einberufen und dem Volk Gutes tun. Nach seiner Einwilligung ziehen Eddard, seine Frau Catelyn (Michelle Fairley) und seine beiden Töchter Arya (Maisie Williams) und Sansa (Sophie Turner) in die Hauptstadt Königsmund, um von dort aus die neue Position von Eddard ausleben zu können. Sansa bandelt nebenbei mit Joffrey dem einzigen Sohn von König Robert an, weil sie mit ihm in einigen Jahren vermählt werden soll. Arya vertreibt sich ihre Zeit mit ihrem Schwertkampflehrer, ihr Vater hingegen hat viel Stress mit seiner neuen Aufgabe. Seine Frau sitzt derweilen in ihrer Heimatstadt Winterfell bei ihrem Sohn, der aus unerklärlichen Gründen von einem Turm gefallen ist und im Koma liegt. Eddards Söhne weilen ebenso in der Stadt, um sie im Extremfall verteidigen zu können.

 

Hunderte Kilometer im Osten auf dem Kontinent Essos schmiedet Viserys Targaryen währenddessen einen teuflischen Plan. Er und seine Schwester Daenerys sind die einzigen Überlebenden ihrer Familie, die früher Westeros regierte, und nach einer Rebellion nahezu komplett ausgelöscht wurde. Viserys möchte seine Schwester mit dem Dothraki-Kriegsherren Drogo verheiraten, um so auf die mächtige Dothraki-Armee zugreifen zu können und mit ihr das Land zurückzuerobern. Die intelligente und schöne Daenerys willigt ein, obwohl sie davon ausging, traditionell ihren Bruder zu heiraten. Schnell lernt sie Drogo zu lieben und wird schwanger. Beide freuen sich auf das Kind, da prophezeit wird, dass ihr Kind der Welteroberer sein wird. Als König Robert von dem Kind erfährt, packt ihn die Angst und er befiehlt seiner rechten Hand, Daenerys zu töten ...

 

Game of Thrones, sowie auch die dazugehörige Bücher-Serie, spielen in einer Fantasywelt, die an unser Mittelalter angelehnt ist. Die Handlung spielt die meiste Zeit auf dem Kontinent Westeros, in dem die verschiedenen Jahreszeiten mehrere Jahre dauern. Magie und Fantasy-Kreaturen spielen ebenso eine Rolle, wie auch Kämpfe, Machtgehabe und Intrigen. Die Magie gilt unter den Völkern als Mythos, genauso wie die Geschichten über die Weißen Wanderer – eine nichtmenschliche Rasse, die angeblich vor langer Zeit ausgestorben ist. Dennoch lassen sich in Westeros aus dieser Zeit immer wieder Relikte, etwa Drachenknochen, finden, die teils geschickt in die Serie integriert wurden. Der Hauptstrang der Geschichte ist in zwei Stränge geteilt: Zum einen bewacht die Nachtwache die abgelegene Grenze des Landes im Norden, zum anderen versuchen Armeen vom Nachbarkontinent Essos, Westeros zurückzuerobern. Doch genug verraten, den Rest müsst Ihr Euch selbst ansehen.

 

Bildergalerie von Game of Thrones - Staffel 1 (17 Bilder)

Die Serie hat aber viele Nebenstränge, die parallel zur Hauptgeschichte laufen. Daher kann man hier gar nicht alles niederschreiben, ohne den ahnungslosen Leser nicht zu überfordern. Problematisch wird es, wenn man mit Begriffen wie Die Nachtwache, Die Wildlinge, Der große Eiswall oder Der Gnom um sich schmeißt. Der Zuschauer muss auf alle Fälle gut aufpassen, einmal ein paar Minuten verpasst und schon könnte es sein, dass man sich nicht mehr auskennt. Game of Thrones hat eben viele Charaktere, die in besonderen Beziehungen zueinander stehen. Es gibt zwar nur fünf verschiedene Häuser (Stark, Baratheon, Arryn, Lennister und Targaryen) jedoch kommen in der ersten Staffel über 40 wichtige Rollen zum Tragen. Insofern man Game of Thrones aber mit offenen Augen betrachtet, offenbart sich dem Serien-Fan eine unglaublich detaillierte Serie, die wegen ihrer Story, den Schauspielern, den Kostümen und dem Setting vollends überzeugen kann.

 

Qualitativ kann sie ebenso überzeugen. Die komplette Staffel ist stets scharf, detail- und kontrastreich. Ein Bildrauschen ist nicht vorhanden, nicht einmal in den Nachtszenen, von denen es einige in der Serie gibt. Soundtechnisch ist die Umsetzung auf Blu-ray serientypisch. Die Trennung von Musik, Effekten und Stimmen wurde gut umgesetzt, der Bass und die Dolby-Digital-Anlage werden immer wieder eingesetzt. Fans können sich an den zahlreichen Extras erfreuen: Warner ließ sich nicht lumpen und packte die Discs voll mit interessanten Specials. Das Making-Of sollte man sich auf jeden Fall zu Gemüte führen, aber auch die Charakterprofile, die Audiokommentare und der Rest sind sehenswert. Abschließend noch die Auflistung der 10 Folgen der ersten Staffel:

 

  • Folge 01 - Der Winter naht
  • Folge 02 - Der Königsweg
  • Folge 03 - Lord Schnee
  • Folge 04 - Krüppel, Bastarde und Zerbrochenes
  • Folge 05 - Der Wolf und der Löwe
  • Folge 06 - Eine goldene Krone
  • Folge 07 - Gewinn oder stirb
  • Folge 08 - Das spitze Ende
  • Folge 09 - Baelor
  • Folge 10 - Feuer und Blut

Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Was soll ich zu dieser Serie sagen? Sie ist einfach der Hammer! Auch wenn Game of Thrones nicht gerade leichte Kost ist und man wirklich zu 100% bei der Sache sein muss, kann sie auf ganzer Linie überzeugen. Die Machart ist perfekt, die Charaktere wurden von den Schauspielern super gespielt, die Effekte passen gut dazu und auch die Spannungskurve pro Folge wird sehr hoch gehalten. Was will man als Fan mehr? Leider ist die erste Staffel nach 10 Folgen schon wieder vorbei, und diese vergehen wie im Flug. Fängt man mit einer Folge an, kann man nicht mehr aufhören – Vorsicht Suchtgefahr!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen