Gold - Du kannst mehr als Du denkst

Gold - Du kannst mehr als Du denkst

Originaltitel: Gold - Du kannst mehr als Du denkst
Genre: Dokumentation
Regie: Michael Hammon
Hauptdarsteller: Kirsten Bruhn
Laufzeit: DVD (101 Min) • BD (105 Min)
Label: Warner Home Video
FSK 0

Gold - Du kannst mehr als Du denkst   10.01.2014 von Panikmike

Sportfilme oder auch Dokumentationen zu diesem Thema sind nicht jedermanns Sache. In Gold – Du kannst mehr als Du denkst wird aber nicht der Standardtobak gezeigt, sondern drei Sportler unter die Lupe genommen, die unterschiedliche Sportarten ausüben, weit weg voneinander wohnen aber dennoch viele Gemeinsamkeiten haben …

 

Kurt Fearnley ist ein Mann wie jeder andere auch. Er ist verheiratet und hat eine sehr liebe Familie, die sich um ihn seit jeher kümmert. Einzig und allein ein Kriterium unterscheidet ihn von allen anderen: Er ist mit verkrümmten Beinen auf die Welt gekommen und sitzt im Rollstuhl. Doch seinen Lebensmut hat er nie aufgegeben. Er ging sogar so weit, dass er sich den Extremsport zugewendet hat und seitdem mit seinem Rollstuhl die Karriereleiter emporsteigt. Sein größtes Ziel war es allerdings, bei den Paralympics 2012 in London die Goldmedaille abzustauben.

 

Kirsten Bruhn war schon in ihrer Kindheit eine Wasserratte und in jungen Jahren eine Schwimmerin. Eines Tages ereilte sie aber ein Schicksal, welches die darauffolgenden Jahre schwer für sie machte. Während eines Urlaubs in Griechenland hatte sie einen schweren Unfall, sodass sie für den Rest ihres Lebens im Rollstuhl sitzen muss. Doch ihre Querschnittslähmung hält sie nicht davon ab, weiterhin zu schwimmen und ebenso wie Kurt ein Ziel in ihren Augen zu haben: Gold in London.

 

Henry Wanyoike wohnt in der Kleinstadt Kikuyu, in der Nähe von Kenia. Als er eines Tages aufwacht und nichts mehr sehen kann, stellten er und seine Ärzte fest, dass er infolge eines leichten Schlaganfalls erblindet ist. Doch auch er lässt sich nicht lumpen und versucht mit seiner Behinderung zu leben. Im Jahre 2000 schafft es Henry trotz seines erkrankten Guides (ein Läufer, der dem blinden Sportler den Weg zeigt) Gold für Kenia zu holen. Und auch er hat eine Vision: London soll ihm eine zweite Goldmedaille ausspucken.

 

Bildergalerie von Gold - Du kannst mehr als Du denkst (9 Bilder)

Die Dokumentation Gold – Du kannst mehr als Du denkst zeigt in bewegenden und tollen Bildern drei Sportler, die niemals aufgeben und ein großes Ziel vor Augen hatten: Paralympics in London 2012. Alles wirkt sehr natürlich, besonders aber auch, weil Regisseur Michael Hammon die Welt der Protagonisten zeigt. Kurt macht mit seinem Vater einen Ausflug in die Natur, Kirsten wird mit ihrem Lebensgefährten während einer Bustour interviewt und Henry besucht seine Familie. All diese Szenen sind herzlich, schön anzusehen und wirken nicht aufgesetzt. Trotzdem fehlen der Dokumentation eine gewisse Struktur und vor allem mehr Informationen zu den drei Sportlern. Wichtig ist jedoch die Aussage der kompletten 100 Minuten Filmmaterial: Jeder sollte behinderte Sportler ebenso respektieren und unterstützen, und vor allem als Sportler ansehen und nicht als behinderten Menschen.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Ich schaue mir in letzter Zeit sehr wenige Dokumentationen an, da ich irgendwie das Gefühl habe, alles schon einmal in irgendeiner Form gesehen zu haben. Auch bei Gold – Du kannst mehr als Du denkst dachte ich mir vor der Sichtung, dass es sicherlich wieder eine typische Doku ist, die Dramaturgie darstellt und eine gewisse Portion Mitleid wünscht. Dem ist aber nicht so, denn das Porträt der drei Sportler ist nicht nur interessant, sondern auch einfühlsam und unterhaltsam. Die Drei haben Großartiges geleistet und genau dies wird hier in den Vordergrund gestellt. Schade ist in meinen Augen jedoch, dass manchmal füllende Szenen eingebaut wurden, die in meinen Augen fehl am Platz sind. Dafür fehlen Informationen zu den Sportlern und deren Sportarten. Alles in allem ist Gold aber eine sehenswerte Dokumentation über drei Menschen, die tolle Ziele vor Augen haben und den Ehrgeiz, diese auch zu erreichen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen